Printfriendly

Powered by Blogger.

Nachgemacht: Selbstgemachtes Vanilleeis mit Tonkabohne

Eis geht immer - auch im Winter! Es hängt nur von der Eissorte ab. Während ich im Sommer Lust auf fruchtige, frische Eissorten wie Zitrone, Joghurt, Erdbeer-Buttermilch oder Holunderblüten-Quark-Eis habe, steht mir im Herbst und Winter der Sinn eher nach Schokoladeneis, Walnusseis, Zwetschgeneis und dem Klassiker Vanilleeis. Schon seit letzes Frühjahr meine Eismaschine neu bei uns eingezogen ist, hatte ich das selbstgemachte Vanilleeis mit Tonkabohne nach einem Rezept von Paule auf meiner Nachkochliste. Zu Weihnachten habe ich es nun endlich ausprobiert und das selbstgemachte Vanilleeis am 2. Weihnachtsfeiertag zusammen mit einem Rumtopf als Dessert serviert. Und sowohl mein Mann als auch ich waren begeistert: Das Vanilleeis mit Tonkabohne ist der absolute Knaller! Cremig, genau richtig vanillig, nicht zu süß - perfekt! Die Tonkabohne schmeckt man nicht heraus, ich finde aber, dass sie den Vanillegeschmack noch etwas mehr hervorhebt. Absolute Nachmach-Empfehlung!

   

Vanilleeis mit Tonkabohne
(ergibt gut 1 Liter Eis)

Zutaten:
250ml Vollmilch
500ml Sahne
130g Rohrohrzucker
Salz
2 Tonkabohnen
1 Vanilleschote
3 frische Eier (Größe L)

Zubereitung:
Vanilleschote längs aufschlitzen und das Mark herauskratzen. Vanilleschote und -mark mit der Milch, der Hälfte der Sahne, dem Zucker, einer Prise Salz und den Tonkabohnen in einem Topf erhitzen, bis sich alles gut miteinander verbunden hat. Dann den Topf vom Herd nehmen und alles abgedeckt 30 Minuten ziehen lassen. Die Eier mit den Quirlen des Handrührgeräts auf der höchsten Stufe 2 Minuten schaumig schlagen.

Dann die noch leicht warme Milch-Sahne-Mischung inklusive der Tonkabohnen und der Vanilleschote unter regelmäßigem Rühren langsam hinzugießen. Die Masse wieder in den Topf zurückgeben und die Creme auf 77 bis 79 Grad erwärmen (mit einem Thermometer kontrollieren), dabei regelmäßig weiterrühren. Die Masse darf nicht kochen, sonst gerinnen die Eier.

Jetzt die Masse durch ein Sieb abgießen. Vanilleschote entsorgen, die Tonkabohnen abwaschen, abtrocknen lassen und nach Bedarf wiederverwenden. Die Eismasse abgedeckt mindestens 3 Stunden, besser über Nacht kaltstellen.

Am nächsten Tag die restliche Sahne mit den Quirlen des Handrührgeräts halb steif schlagen und unter die gekühlte Eismasse heben. Alles in die Eismaschine geben und in 50-60 Minuten fest werden lassen.

Eiscreme in einen passenden, tiefkühlgeeigneten Behälter umfüllen und entweder einfrieren oder sofort kugelweise servieren!

Nachtrag: 
Weil in den Kommentaren danach gefragt wurde, welche Eismaschine ich habe, hier der Link zu meinem Modell:
Unold 48806 Eismaschine Cortina Volumen für 1.5 Liter Eiscreme mit selbstkühlenden Kompressor

Hinweis: Alle Links zu Amazon sind Affilate-Links.

Kommentare

  1. Hmmm, das klingt ja lecker und scheint auch nicht so wahnsinnig kompliziert zu sein.... ich sollte meine Eismaschine aus dem Schrank holen!
    Vielen Dank für die Anregung und
    Liebe Grüße
    Trudi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist auch gar nicht kompliziert! Und es lohnt sich auf jeden Fall, die Eismaschine mal wieder hervorzuholen :) Mache ich demnächst auch wieder - Schokoladeneis und Walnusseis stehen noch auf dem Programm bei mir!

      Viele Grüße und schöner Tag noch,
      Juliane

      Löschen
  2. toll!! ich finde auch: ein eis kann man nie verschmähen - doch dieses sieht ganz besonders gut aus!
    liebe grüße
    nora&laura

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, das freut mich! Ich fand das Vanilleeis mit Tonkabohne auch ganz besonders gelungen :)
      Viele Grüße und schöner Tag noch,
      Juliane

      Löschen
  3. Warum eigentlich nicht, jetzt ein Eis essen. Danke!

    AntwortenLöschen
  4. Hallo, hört sich sehr interessant und lecker an mit Tonkabohnen. Eis geht bei mir ja auch immer. Darf ich fragen welche Eismaschine du hast- bin schon lange am überlegen mit einer von Unhold. Lg Tina-Maria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tina-Maria, ich habe auch eine Unold Cortina Eismaschine. Im Artikel habe ich mein Modell ergänzt und verlinkt (Amazon-Link). Ich bin sehr zufrieden damit und kann sie weiterempfehlen!
      Viele Grüße und schöner Tag noch,
      Juliane

      Löschen
  5. Hi
    ich finde die Idee super mal wieder Eis selber zu machen. Merci!
    Ich habe eine KitchenAid und dazu die Eismaschine. Kann ich (als ehemalige Konditorin) nur jedem empfehlen. Kostet nicht die Welt als Zusatzgerät und das Eis geht super fix und seeeeehr gut, vorausgesetzt man hat so prima Rezepte wie das oben!
    Vergesst die Kalorien! Eis ist das immer wert
    Frohes Neues Jahr
    Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Finde ich auch - gutes Eis ist jede Kalorie wert :)
      Viele Grüße und schöner Tag noch,
      Juliane

      Löschen
  6. Nachgemachtes nachgemacht. :) Und so mmmmmmmmmmmmh.
    Wenn du mal schauen magst:
    http://engelchens-probierstuebchen.blogspot.de/2014/01/Tonka-Vanilleeis.html

    Liebe Grüße, Lena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh klasse, das freut mich aber sehr, dass Du das Eis nachgemacht und ebenfalls für gut befunden hast!
      Viele Grüße und schöner Tag noch,
      Juliane

      Löschen