Montag, 10. Februar 2014

Zuckerschoten-Quiche mit getrockneten Tomaten, Basilikum & Minze

Schon fast ein Jahr ist es her, dass ich das letzte Tarte- bzw. Quiche-Rezept auf meinem Blog veröffentlicht habe. Wie konnte das passieren, wo ich doch so gerne Quiches und Tartes esse? Wie auch immer, heute wird dieser Missstand behoben, denn ich präsentiere euch das Rezept für eine Zuckerschoten-Quiche mit getrockneten Tomaten, Basilikum und Minze. Fast schon frühlingshaft - genau wie die aktuellen Temperaturen bei uns in Karlsruhe... und sehr, sehr lecker! Einen Teil der Quiche habe ich abends warm mit einem grünen Salat als Begleitung gegessen, den Rest habe ich ins Büro mitgenommen und als kalten Büro-Lunch unter den neidischen Blicken meiner Kolleginnen verspeist. "Gibt es das Rezept auch auf Deinem Blog?", wurde ich gefragt. Jetzt ja! Im Original stammt es aus einer  Living at Home-Zeitschrift aus dem Jahr 2004 und ist online auf der Living at Home-Webseite zu finden.


Zuckerschoten-Quiche mit getrockneten Tomaten, Basilikum & Minze
(für eine kleine Springform mit 18cm Durchmesser)

Zutaten:
Für den Teig:
50g Butter
185g Mehl
Salz
Für den Belag:
200g Zuckerschoten
1 kleine Zwiebel
50g durchwachsener Speck
25g getrocknete Tomaten, ohne Öl
1 Knoblauchzehe
3 Stängel Basilikum
1 Stängel frische Minze
3 Eier (Größe M)
75ml Crème fraiche
75ml Sahne
Pfeffer
Muskatnuss
1 EL Pinienkerne

Zubereitung:
Als erstes den Teig zubereiten. Dafür die Butter klein würfeln und mit dem Mehl, einer Prise Salz und 75ml Wasser in eine Schüssel geben. Mit den Händen alles zügig zu einem glatten, relativ klebrigen Teig verarbeiten. Das geht am besten, wenn man die Butterstücke mit dem Mehl zwischen den Händen erst wie zu Streuseln verarbeitet und dann alles zu einem Teigklumpen knetet. Teig in Frischhaltefolie wickeln und 30 Minuten im Kühlschrank kaltstellen.

Die Zuckerschoten waschen und putzen, d.h. die Enden abknapsen und die Fäden abziehen. Zuckerschoten in kochendem Salzwasser 2 Minuten blanchieren, dann in ein Sieb abgießen, mit kaltem Wasser abschrecken und abtropfen lassen.

Zwiebel und Knoblauch schälen und fein würfeln. Speck und getrocknete Tomaten ebenfalls würfeln. Speck in einer beschichteten Pfanne ohne Fett knusprig anbraten, dann Knoblauch, Zwiebeln und Tomaten zugeben und andünsten.

Basilikum und Minze waschen, trocken schütteln und die Hälfte fein hacken. Pfanne mit dem Speck vom Herd nehmen und die Hälfte des Basilikums und der Minze unterrühren. Beiseite stellen.

Den Teig zwischen 2 Lagen Frischhaltefolie rund ausrollen und in eine Springform mit 18cm Durchmesser legen. Einen Rand hochziehen und den Boden mehrmals mit einer Gabel einstechen. Teig in der Form nochmals 30 Minuten kaltstellen.

Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. In einer Schüssel die Eier mit Crème fraiche und Sahne verquirlen und kräftig mit Salz, Pfeffer und einer Prise frisch geriebener Muskatnuss würzen.

Teig aus dem Kühlschrank nehmen und die Speck-Tomaten-Mischung auf dem Teigboden verteilen. Dann die blanchierten Zuckerschoten darauf verteilen und die Eiersahne darüber gießen. Zum Schluss die Pinienkerne gleichmäßig auf der Oberfläche verstreuen.

Quiche im heißen Backofen auf der untersten Schiene ca. 45 Minuten backen. Herausnehmen, etwas abkühlen lassen. Restliche Kräuter grob hacken, auf der Quiche verteilen und die Quiche noch lauwarm servieren.

Dazu passt ein grüner Salat. Die Quiche schmeckt am nächsten Tag auch noch kalt, z.B. als Büro-Lunch, sehr gut!

Kommentare:

  1. Oh wow die sieht so super aus! So frisch und knackig und einfach nur lecker. Lesezeichen ist gesetzt. Merci! :)

    Liebe Grüße
    Björn von Herzfutter

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, das freut mich! Dann gutes Gelingen und guten Appetit, wenn Du die Quiche nachbäckst ;)
      Viele Grüße und schöner Tag noch,
      Juliane

      Löschen
  2. Irgendwie schaffst du es immer, mich zu catchen, Juliane. Wahrscheinlich liegt es daran, dass wir zu 100 % (ok, zu 99%) denselben Geschmack haben. :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi... ja, geht mir bei deinen Rezepten ja auch so! Die 1% Unterschied sind die Pilze, die Du magst und ich nicht :D
      Liebe Grüße!

      Löschen
  3. Sieht toll aus!!Schön farbig und frisch...
    Liebe Grüsse.
    Krisi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! Hat auch schön frisch geschmeckt :)
      Viele Grüße und schöner Tag noch,
      Juliane

      Löschen
  4. Das klingt sehr köstlich und erfrischend! Ich merks mir für den Frühling!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, mach das! Ich bin damit schon richtig in Frühlingsstimmung gekommen :)
      Liebe Grüße!

      Löschen
  5. Die Farben sind fabelhaft! LG Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die Quiche ist nicht nur ein Leckerbissen, sondern auch ein Augenschmaus :)
      Viele Grüße und schöner Tag noch,
      Juliane

      Löschen
  6. Na, eine Quiche mit Mangetout Schoten MUSS ich ja mögen... Schöne Idee, sie in einer Quiche zu verwenden.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Quiche passt natürlich perfekt zu Dir :)
      Viele Grüße und schöner Tag noch,
      Juliane

      Löschen
  7. Alles mit getrockneten Tomaten wandert direkt auf die Hitliste :-)
    Diese Quiche damit sicher auch!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi... so geht es mir mit allem, was Ziegenfrischkäse enthält :)
      Liebe Grüße und weiterhin tolle Urlaubstage!

      Löschen
  8. Liebe Juliane, wie schön, endlich wieder eine Quiche! ;) Ist das wirklich schon fast ein Jahr her? Deine Tarte- und Quicherezepte freuen mich auf jeden Fall immer sehr und diese hier sieht auch sehr verlockend aus. Letzte Woche gabs übrigens deine rustikale Zucchini-Tarte - sehr knoblauchlastig, aber sehr gut! ;) liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, noch ein Quiche-Fan, wie schön! :) Ja, ich habe extra nachgeschaut, das letzte Quiche-Rezept habe ich im April 2013 veröffentlicht...tststs! Und die Zucchini-Tarte ist klasse, oder? Besonders der Teig ist dabei der Knaller, finde ich. Muss ich im Sommer auch unbedingt mal wieder machen!
      Viele Grüße und schöner Tag noch,
      Juliane

      Löschen
  9. Hallo Juliane,

    das Rezept liest sich so lecker, perfekt für unseren Frühlingsbesuch am Wochenende.
    Ich hab leider nur eine größere Springform, 26 cm denke ich.
    Hast Du vielleicht eine Idee um wie viel ich Zutaten und Backzeit erhöhen müsste?

    Vielen Dank und sonnige Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Laura,
      das im Blogbeitrag verlinkte Ursprungsrezept von Living at Home ist für eine 24cm-Springform (ich habe es nur auf meine kleine Form runtergerechnet und alle Zutaten halbiert), du findest es hier:
      http://www.livingathome.de/kochen-feiern/rezepte/10853-rzpt-rezept-quiche-mit-zuckerschoten-basilikum-und-minze
      Die Mengen dort in dem Rezept passen auch für eine 26cm Springform. Gutes Gelingen und guten Appetit! :)
      Viele Grüße und schöner Tag noch,
      Juliane

      Löschen
    2. Super, danke Dir, Juliane, für die superschnelle Antwort!

      Löschen

Printfriendly