Printfriendly

Powered by Blogger.

Hähnchenbrust mit Pfeffer-Rhabarber

Gerade geht es hier etwas ruhiger zu, denn die Golfsaison hat wieder begonnen und ich bin viel unterwegs. Wenn ich dann doch mal zuhause bin, stelle ich mich aber umso lieber in die Küche und koche endlich mal wieder selbst, so wie letzte Woche eine Hähnchenbrust mit Pfeffer-Rhabarber nach einem Rezept von Annemarie Wildeisen. Ich mag Rhabarber sehr gern in herzhaften Gerichten, wie z.B. schon bei der Hähnchenkeule mit Spargel und Rhabarber. In Kombination mit dem tollen roten Pfeffer von Hennes Finest, den ich auf der Slow Food Messe gekauft habe, kommt der saure Rhabarber richtig schön zur Geltung - herrlich! Und schnell zubereitet ist dieses Frühlingsgericht auch noch.


Hähnchenbrust mit Pfeffer-Rhabarber
(für 2 Portionen)

Zutaten:
2 Stangen Rhabarber
1 Frühlingszwiebel
1/2 TL roter Pfeffer
1 EL Zucker
1 EL Butter
1 EL Balsamico-Essig
75ml roten Portwein
75ml Gemüsebrühe
200g  Hähnchenbrust
Salz, Pfeffer
1/2 EL Butterschmalz
4 Blätter frischer Basilikum
1 TL Butter

Zubereitung:
Rhabarber waschen, schälen und die Enden abschneiden. Rhabarber in ca. 5 cm lange Stücke schneiden. Frühlingszwiebel waschen, Wurzelbüschel und trockene Blätter entfernen. In feine Ringe schneiden. Pfeffer in einem Mörser zerdrücken.

In einer großen Pfanne den Zucker bei mittlerer Hitze zu hellbraunem Karamell schmelzen lassen. Butter zugeben, dann die Frühlingszwiebel und den roten Pfeffer hinzugeben. Einmal aufschäumen lassen, dann mit Balsamico, Portwein und der Gemüsebrühe ablöschen. So lange köcheln lassen, bis sich der Zucker vollständig aufgelöst hat. Dann die Rhabarberstücke in die Pfanne geben und bei kleiner Hitze zugedeckt ca. 4 Minuten gar ziehen lassen. Der Rhabarber sollte weich sein, aber nicht zerfallen (ich habe den Rhabarber etwas zu lange drin gelassen). Dann die Rhabarberstücke mit einem Schaumlöffel herausheben, auf einen Teller geben, abdecken und warm stellen. 

Die Hähnchenbrust unter fließendem Wasser abspülen und trocken tupfen. Von beiden Seiten mit Salz und Pfeffer würzen. Butterschmal in einer Pfanne erhitzen und die Hähnchenbrust von beiden Seiten 1 Minute  bei starker Hitze anbraten, dann bei mittlerer Hitze in ca. 10 Minuten (je nach Dicke) fertig braten. Fleisch aus der Pfanne nehmen, in Alufolie einwickeln und warm halten.

Den Portwein-Pfeffer-Jus zum Hähnchen-Bratensatz in die Pfanne geben und bei starker Hitze offen einreduzieren lassen. In der Zwischenzeit die Basilikumblätter waschen, trocken schütteln und in Streifen schneiden. 

Die Butter in Flocken zur reduzierten Sauce geben, einziehen lassen. Sauce mit Salz und Pfeffer abschmecken, dann die Rhabarberstücke in die Sauce zurück geben und nochmals warm werden lassen. 

Hähnchenbrust in Scheiben schneiden, mit den Rhabarberstücken und der Sauce portionsweise auf Teller verteilen und mit den Basilikumstreifen bestreut servieren.

Kommentare

  1. Da freue ich mich aber, dass es Dir geschmeckt hat :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank noch mal für den Tipp, Monika! Hat mir sehr gut geschmeckt :)
      Viele Grüße und schöner Tag noch,
      Juliane

      Löschen
  2. Liebe Juliane,
    Ein sehr interessantes Rezept, Pfeffer Rhabarber...
    Da bin ich gespannt darauf.
    Herzliche Grüsse,
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Pfeffer und Rhabarber passen richtig gut zusammen :)
      Viele Grüße und schöner Tag noch,
      Juliane

      Löschen
  3. Liebe Juliane, ich freue mich immer über jedes Rezept, in dem Rhabarber auch einmal herzhaft interpretiert wird ;) . Dieses klingt sehr verlockend! Liebe Grüße, Theresa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ha, noch ein Fan von Rhabarber in herzhaften Gerichten - das freue mich sehr :)
      Liebe Grüße!

      Löschen