Dienstag, 10. Juni 2014

Im Grillfieber: Merguez mit Kichererbsen-Salat

War das Pfingstwochenende nicht herrlich? Am Samstag war ich beim 1. Karlsruher Insta-Walk, bei dem wir zu elft den Karlsruher Zoo unsicher gemacht und fleißig Bilder auf Instagram gepostet haben (nachzulesen auf Instagram unter dem Hashtag #iwka0706) und ansonsten haben wir das Sommerwetter am Baggersee und im Freibad genossen und jeden Abend gegrillt. Ich bin also ganz offiziell im Grillfieber und habe natürlich auch wieder einige neue Grill-Salate und Grillsaucen ausprobiert. Den Anfang macht heute ein Kichererbsen-Salat mit Kirschtomaten und Büffelmozzarella, der ganz wunderbar zu den leicht scharfen Lamm-Merguez und den Salsicce gepasst hat, die wir auf den Grill gelegt haben. Das Rezept habe ich in einer "So is(s)t Italien"-Ausgabe aus dem letzten Jahr gefunden, aus der ich schon einiges nachgekocht habe, wie z.B. den Beerensalat mit Ziegenkäse oder das sagenhafte Holunderblütengelee.


Kichererbsen-Salat
(für 2 Personen als Grillbeilage)

Zutaten:
1 Dose Kichererbsen (280g Abtropfgewicht)
3 Frühlingszwiebeln
12 Kirschtomaten
125g Büffelmozzarella
4 Stängel glatte Petersilie
1 Bio-Zitrone
2 EL weißer Balsamico-Essig
1 TL Senf
Zucker
Salz, Pfeffer
6 EL Olivenöl

Zutaten:
Kichererbsen in ein Sieb abgießen und unter fließendem kalten Wasser abspülen. Abtropfen lassen. Frühlingszwiebeln waschen und putzen, schräg in dünne Ringe schneiden. Kirschtomaten waschen und vierteln. Mozzarella in Würfel schneiden. Petersilie waschen, trocken schütteln und die Blätter von den Stängeln zupfen. Grob hacken.

Bio-Zitrone heiß abwaschen, abtrocknen und von der Hälfte der Zitrone die Schale fein abreiben. Zitrone halbieren, eine Hälfte auspressen. Andere Hälfte anderweitig verwenden. Zitronenschale, Zitronensaft, Balsamico-Essig, und Senf mit Salz und Pfeffer würzen, mit einer Prise Zucker abschmecken und zu einem Dressing vermischen. Olivenöl unterschlagen. 

Alle Salatzutaten mit dem Dressing in einer Salatschüssel vermischen. 10 Minuten ziehen lassen. Zu den gegrillten Würsten servieren.

Kommentare:

  1. Solche Salate mag ich unheimlich gerne! Da noch reichlich Merguez im TK sind, nehme ich das Rezept gerne mal mit.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich sehr! Und man sollte immer Merguez im Vorrat haben... :-)
      Liebe Grüße!

      Löschen
  2. Super lecker, ich liebe Salate mit Kichererbsen=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin auch ein großer Kichererbsen-Fan, leider teilt mein Mann diese Vorliebe nicht... deshalb gibt es eher selten Salate mit Kichererbsen bei uns ;-)
      Viele Grüße und schöner Tag noch,
      Juliane

      Löschen
  3. Wie lecker! Der Salat ist genau nach meinem Geschmack. Allerdings würde ich auf die Würste verzichten ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Salat schmeckt natürlich auch solo, ohne Wurst-Begleitung ;-)
      Viele Grüße und schöner Tag noch,
      Juliane

      Löschen
  4. Liebe Juliane,
    Eine Merguez Wurst habe ich noch nie gegessen...
    Auf den Kichererbsen Salat bindig schön sehr gespannt.
    Herzliche Grüsse,
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kannte Merguez, die scharfen französischen Würste aus Schwein oder Lamm, auch nicht, bevor ich nach Karlsruhe gezogen bin! In Stuttgart gab es die nirgends und hier bekommt man sie bei jedem Metzger und an jeder Fleischtheke im Supermarkt.
      Viele Grüße und schöner Tag noch,
      Juliane

      Löschen
  5. Mmmm... der Salat klingt fantastisch und sieht sehr lecker aus!
    Merguez habe ich noch nie probiert, scheinbar muss ich das langsam aber sicher doch einmal nachholen... :-)

    Liebe Grüße
    Sugarbaby

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, das freut mich! Merguez habe ich auch erst hier im Badischen kennengelernt. Durch die Nähe zu Frankreich gibt es die scharfen französischen Würstchen hier überall, aber in Stuttgart habe ich auch nie Merguez gesehen... komisch, dass sich die Würste nicht schon längst deutschlandweit durchgesetzt haben, ich bin mittlerweile ein großer Fan davon.
      Viele Grüße und schöner Tag noch,
      Juliane

      Löschen
  6. Lecker, da bekommt man richtig lust zu grillen :)

    AntwortenLöschen

Printfriendly