Powered by Blogger.

Tiramisu-Eis mit Cookies

Nach dem genialen Karamelleis mit Fleur de Sel wird es höchste Zeit, euch noch mal ein selbstgemachtes Eis vorzustellen, bevor der Sommer vielleicht schon bald wieder vorbei ist! Das Rezept für dieses sündig-leckere Tiramisu-Eis mit Cookies habe ich in der Eis-"Bibel" The Perfect Scoop* von David Lebovitz gefunden. David Lebovitz serviert zum Tiramisu-Eis Mocca-Kekse, ich habe unter die Eiscreme-Masse als Löffelbiskuit-Ersatz noch einige zerkleinerte Weizenvollkornkekse gerührt. Das sorgt für etwas Biss im Eis und den richtigen Tiramisu-Geschmack!


Tiramisu-Eis mit Cookies
(ergibt ca. 1 Liter Eis)

Zutaten:
450g Mascarpone
125ml Vollmilch
125ml Sahne
100g Zucker
Salz
60ml Kaffeelikör (z.B. Kahlua)
45ml dunkler Rum (oder Brandy)
100g Weizenvollkornkekse (z.B. von McVitie´s)

Zubereitung:
Mascarpone, Milch, Sahne, Zucker mit einer Prise Salz, dem Kaffeelikör und dem Brandy in einer großen Schüssel mit den Quirlen des Handrührgeräts verrühren, bis sich der Zucker aufgelöst hat und eine glatte Creme entstanden ist. Creme im Kühlschrank 1-2 Stunden kalt stellen, dann in der Eismaschine in ca. 50 Minuten gefrieren lassen.

Kekse in kleinere Stücke brechen und unter die noch leicht weiche Eismasse rühren. Tiramisu-Eis in eine tiefkühlgeeignete Schüssel umfüllen und die Eiscreme noch ca. 2-4 Stunden nachgefrieren lassen.


Ich habe für das Tiramisu-Eis mit Cookies die Original Digestive Weizenkekse von McVitie´s verwendet. Das Kekssortiment von McVitie´s kenne ich schon lange von meinen Besuchen bei meiner besten Freundin in England, denn in England sind die Kekse sehr beliebt, in jedem Supermarkt erhältlich und werden oft zum Five o´clock tea (oder zum Kaffee) serviert. Das hat lange Tradition: Schon 1888 wurde im schottischen Edinburgh die erste McVitie´s Keks-Fabrik gebaut. 1892 wurde die Rezeptur für den original McVitie´s Digestive Weizenkeks entwickelt, und seit 2010 ist McVitie´s auch in Deutschland  erhältlich. Jedes Jahr werden ca. 2 Milliarden McVitie´s Kekse produziert - damit ist McVitie´s weltweit die Nr. 2 nach Oreo! 

Ich habe mich durch das gesamte Sortiment durchgeknabbert und neben dem McVitie´s Digestive Original Keks, also sozusagen der "Urversion", haben mir die HobNobs mit Haferflocken besonders gut geschmeckt. Sehr erfreulich: Die Zutatenliste der britischen Biscuits ist lobenswert kurz, denn gehärtete Pflanzenfette und künstliche Farb- oder Aromastoffe werden nicht verwendet. Diese Kekse rühre ich mir doch gerne ins Eis, benutze sie für den Keksboden eines Limetten-Vanille-Cheesecake oder esse sie einfach pur zwischendurch!

Werbehinweis: Dieser Blogbeitrag ist in Kooperation mit McVitie´s entstanden. Im Beitrag wird das Unternehmen genannt und auf die Facebookseite verlinkt.
* Alle Links zu Amazon sind Affiliate-Links.

Kommentare

  1. Da kann ich nur sagen: YUMMY! Genau das, was man für einen guten Start ins Wochenende braucht :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganz genau! :)
      Viele Grüße und schöner Tag noch,
      Juliane

      Löschen
  2. Liebe Juliane,
    Ein köstliches Eis, sieht das lecker aus :-)
    Herzliche Grüsse,
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabine, vielen Dank! Es schmeckt auch wirklich köstlich :)
      Viele Grüße und schöner Tag noch,
      Juliane

      Löschen
  3. Antworten
    1. Dankeschön! Und es schmeckt auch so gut, wie es aussieht :-)
      Viele Grüße und schöner Tag noch,
      Juliane

      Löschen

Printfriendly