Dienstag, 9. Dezember 2014

Ganz einfache Kartoffelsuppe

Heute gibt´s mal ein ganz simples, höchst leckeres Essen, das ich schon als  Kind sehr gerne mochte: Kartoffelsuppe. Frisch zubereitet mit Kartoffeln, Zwiebeln, Karotten und Lauch, würzig abgeschmeckt mit Lorbeerblatt, Muskatnuss und frischem Majoran. Dazu noch ein Klecks kühle Crème fraiche. Mehr braucht´s nicht! Obwohl - ein Saitenwürstle macht sich auch noch gut in dieser Suppe...

Einfache Kartoffelsuppe mit Crème fraiche

Kartoffelsuppe
(für 3 Portionen)

Zutaten:
500g mehligkochende Kartoffeln
1 Zwiebel
1/2 Stange Lauch
1 Karotte
1 EL Butterschmalz
750ml Gemüsebrühe
1 Lorbeerblatt
Salz, Pfeffer
Muskatnuss
frischer Majoran
50g Crème fraiche

Zubereitung:
Kartoffeln schälen und in Würfel schneiden. Zwiebel schälen und fein würfeln. Lauch putzen, längs halbieren, waschen. In sehr dünne Ringe schneiden. Karotte schälen und fein würfeln.

In einem großen Topf das Butterschmalz erhitzen. Zwiebeln darin glasig andünsten, dann erst die Kartoffeln, dann die Karotte in den Topf geben, kurz dünsten. Gemüsebrühe zugeben, alles einmal aufkochen lassen. Dann das Lorbeerblatt zugeben und die Suppe leicht mit Salz und Pfeffer würzen. Bei mittlerer Hitze zugedeckt ca. 20 Minuten köcheln lassen, dann den Lauch zugeben und weitere 10 Minuten köcheln lassen. 

Majoran waschen, trocken schütteln und die Blätter von den Stängeln zupfen. Suppe mit dem Stabmixer fein pürieren, mit Salz, Pfeffer und frisch geriebenem Muskat würzen. Majoran einstreuen. 

Suppe portionsweise in tiefe Teller füllen, mit einem großen Klecks Crème fraiche garnieren und sofort servieren.

Schmeckt auch gut mit Saitenwürstchen als Einlage!

Kommentare:

  1. Antworten
    1. Dankeschön!
      Viele Grüße und schöner Tag noch,
      Juliane

      Löschen
  2. Solch eine Kartoffelsuppe koche ich immer, wenn mir nichts besseres einfällt. Sie schmeckt in jeder Jahreszeit gut.
    Liebe Grüße von Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt - Kartoffelsuppe schmeckt immer und ist auch ein echter Seelenwärmer :)
      Viele Grüße und schöner Tag noch,
      Juliane

      Löschen
  3. Ich liebe, liebe, liebe Kartoffelsuppe. Dann noch ein frisches Roggenbrot dazu und ich brauche nichts anderes mehr.

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oooooh ja, ein frisches Bauernbrot, Roggenbrot oder Körnerbrot dazu und das Glück ist perfekt! Absolut!
      Viele Grüße und schöner Tag noch,
      Juliane

      Löschen
  4. Da werde ich doch gleich mal den Kochtopf anheizen und die gute, alte Kartoffelsuppe zubereiten. Jetzt weiß ich, warum ich heute auf dem Markt noch Lauch eingekauft habe. Dafür kann ich ihn prima verwenden. Kannte Kartoffelsuppe bislang nur ohne. Ach, was hab ich Appetit! Danke fürs Rezept! Kathleen

    AntwortenLöschen

Printfriendly