Printfriendly

Powered by Blogger.

In der Weihnachtsbäckerei... Schnelle Linzer Torte mit Rührteig

Meine Schwägerin bäckt jedes Jahr im Advent Linzer Torten und verschenkt sie. Ich freue mich jedes Jahr, wenn wir wieder eine Torte geschenkt bekommen und habe mir schon mehrmals vorgenommen, auch endlich mal selbst eine Linzer Torte zu backen. Dieses Jahr habe ich rechtzeitig daran gedacht und mir bei meiner Schwiegermutter das Rezept für die schnelle Linzer Torte mit Rührteig, das noch von ihrer Mutter stammt, geholt. Die Besonderheit: Diese Linzer Torte wird nicht klassisch mit Mürbteig, sondern mit einem schokoladig-nussigen Rührteig gebacken und muss nicht durchziehen, sondern ist sofort verzehrbereit - aber trotzdem haltbar! An der Optik für das Gitter muss ich noch arbeiten, aber geschmacklich ist diese Linzer Torte top und ob ich sie wirklich verschenke oder doch lieber alle nach und nach selbst aufesse, weiß ich noch nicht...

Schnelle Linzertorte mit Rührteig

Schnelle Linzer Torte mit Rührteig
(für eine Springform mit 26cm Durchmesser oder 2 kleinere runde Aluschalen)

Zutaten:
180g Butter
150g Zucker
180g gemahlene Haselnüsse
270g Mehl
2 gestrichene TL Backpulver
2 EL Vanillezucker
Salz
1 Bio-Zitrone
2 EL Rum
2 gehäufte TL Zimt
1 Prise Nelkenpulver
50g Schokolade (50% Kakao)
1 EL Kakaopulver
3 EL Milch
2 Eier
ca. 250g Johannisbeergelee (oder Himbeermarmelade)
Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung:
Butter in kleine Stücke schneiden und in einer Schüssel zusammen mit dem Zucker mit den Quirlen des Handrührgeräts schaumig schlagen. Haselnüsse, Mehl, Backpulver, Vanillezucker und eine Prise Salz zugeben und unterrühren. 

Zitrone heiß abwaschen, abtrocknen und von der Hälfte die Schale fein abreiben. Zitronenschalenabrieb zum Teig geben. Rum, Zimt, Nelken, Kakao, Milch und Eier ebenfalls zugeben und mit einem Holzlöffel unterrühren.

Schokolade fein hacken, ebenfalls unter den Teig rühren.

Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. 3/4 des Teigs auf dem Boden einer Springform oder auf dem Boden zweier runden Aluschalen verstreichen. Einen Rand hochziehen und glatt streichen. Dann den Boden großzügig mit Johannisbeergelee einstreichen. Restlichen Teig in einen Spritzbeutel füllen und mit der größten Tülle ein Gitter auf das Johannisbeergelee spritzen. Mir kam das Teiggitter zu klein vor, weshalb ich die Gitterstreifen von Hand geformt habe. Das war aber ein Fehler, denn der Teig geht beim Backen noch auf und das Gitter verläuft ziemlich, wenn die Teigstreifen zu dick sind! Das ändert zwar nichts am Geschmack, beeinträchtigt aber die Optik etwas.

Linzertorte(n) im heißen Backofen auf der mittleren Schiene 30 bis 35 Minuten backen. Herausnehmen, abkühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben. 

Gut eingepackt in Frischhaltefolie hält sich die Linzertorte locker 2 Wochen. Wenn man die Linzer Torte in der Aluschale bäckt, sie mit Frischhaltefolie umwickelt und dann noch in Geschenkfolie einpackt, ist sie in der Adventszeit ein gern gesehenes und leckeres Mitbringsel!

Kommentare

  1. Oh das klingt aber fein! Vor allem gefällt mir, dass man sie gleich genießen kann und sie nicht erst lange durchziehen muss. Ist also genau die richtige Linzer Torte für Ungeduldige ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganz genau! Geduld ist bei Kuchen & Co. auch nicht gerade meine Stärke ;-)
      Liebe Grüße!

      Löschen
  2. Oh meine Lieblingskuchen! Der ist so schön saftig, ich liebe ihn!

    Magst du bei meinem Giveaway mitmachen?
    Hier geht's zum Post:
    http://titantinasideen.blogspot.com

    lg tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich mag Linzer Torte auch total gern! Und in dieser Version geht das Backen auch wirklich ratzfatz :)
      Viele Grüße und schöner Tag noch,
      Juliane

      Löschen