Sonntag, 25. Januar 2015

Süßkartoffel-Scheiterhaufen

"Life is short - eat dessert first!", diesem Motto kann ich einiges abgewinnen. Trotzdem ist die Nachspeisen-Kategorie auf meinem Blog - sagen wir es mal so - ausbaufähig! Aber jetzt wird sie um ein weiteres Rezept erweitert. Das heutige Dessert, ein Süßkartoffel-Scheiterhaufen, wird eigentlich in einer Eisenpfanne auf dem Grill zubereitet und 40 Minuten indirekt gegrillt. Da mein Grill keine indirekte Grillzone hat, habe ich den süßen Brotauflauf aus Süßkartoffel-, Apfel- und Brötchenscheiben etwas abgewandelt und portionsweise in kleine Cocotte-Förmchen geschichtet. Das sieht hübsch aus und hat genau die richtige Größe für eine Dessert-Portion.

Und so ungewöhnlich sich ein Dessert mit Süßkartoffel auch anhört, die Kombination mit Apfelscheiben, Brötchen und einer Eiermilch mit nur wenig Zucker schmeckt frisch gebacken aus dem Ofen grandios! Leicht süßlich, aber nicht zu süß, durch den Apfel schön frisch.... perfekt!

Süßkartoffel-Scheiterhaufen mit Apfelscheiben

Das Rezept stammt aus dem gelungenen Grill-Kochbuch Wild grillen* von Tom Heinzle. Es enthält neben vielen kreativen Rezepten, wie man Wild höchst lecker auf dem Grill zubereiten kann, auch Rezepte für Gewürze, Grillsaucen und eben Desserts vom Grill. Eine ausführliche Rezension folgt demnächst! Jetzt kommt erst mal das Rezept für den Süßkartoffel-Scheiterhaufen für euch.


Rezept: Süßkartoffel-Scheiterhaufen
(für 4 Portionen als Dessert)

Zutaten:
1 kleine Süßkartoffel (ca. 100g)
1 Apfel
1 Milchbrötchen
etwas Butter zum Fetten der Form
250ml Milch
1 Ei
1/2 EL Zucker

Zubereitung:
Süßkartoffel schälen und in dünne, höchstens 3mm dicke Scheiben schneiden. Apfel schälen, Kerngehäuse entfernen und den Apfel halbieren. Apfelhälften in 5mm dicke Scheiben schneiden. Brötchen ebenfalls in dünne, ca. 5mm dicke Scheiben schneiden.

Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

4 ofenfeste Mini-Auflaufförmchen (Cocotte) mit wenig Butter fetten. Alternativ eine etwas größere ofenfeste Form nehmen. Süßkartoffelscheiben, Apfelscheiben und Brötchenscheiben abwechselnd hochkant in die Förmchen schichten. Milch mit Ei und Zucker in einem Becher verquirlen, über die geschichteten Scheiben in die Förmchen gießen. Förmchen nicht bis ganz zum Rand mit Flüssigkeit füllen, sonst laufen sie beim Backen später über!

Den Süßkartoffel-Scheiterhaufen in den Förmchen auf der mittleren Schiene im heißen Backofen ca. 40 Minuten backen.

Herausnehmen, kurz abkühlen lassen und direkt in den Förmchen servieren. Dazu passt z.B. auch selbstgemachtes Karamelleis mit Fleur de Sel.

Süßkartoffel-Scheiterhaufen serviert in der Cocotte

*Hinweis: Alle Links zu Amazon sind Affiliate-Links.

Kommentare:

  1. Oh toll! Passenderweise habe ich erst kürzlich 4 wunderschöne Mini-Cocotte-Förmchen bekommen, das wird auf jeden Fall ausprobiert. Vanilleeis mit Tonkabohne oder Zimtblüteneis könnte ich mir auch sehr gut dazu vorstellen!
    Schönen Sonntag noch!!!
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja! Vanilleeis mit Tonkabohne und Zimtblüteneis kann ich mir beides sehr gut zu diesem Süßkartoffel-Scheiterhaufen vorstellen! Du bringst mich auf Ideen.... :)
      Viele Grüße und schöner Tag noch,
      Juliane

      Löschen
  2. Die Fotos sehen richtig schön aus! Hätt ich auch gern jetzt Zuhause ♥
    Mir gefällt dein Blog-Design übrigens auch sehr – passt zu dir & deinem Stil.

    Folge dir übrigens via gfc & freue mich schon auf den nächsten Artikel!

    Auf meine Blog gibt btw. ein Pflege-Paket im Wert von 50€ zum Valentinstag zu gewinnen. ♡
    http://adoorablee.blogspot.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! Das freut mich :)
      Viele Grüße und schöner Tag noch,
      Juliane

      Löschen
  3. Super Idee, sonst gibt es ja fast nur herzhafte Gerichte mit Süßkartoffel! Ich hatte mal etwas ähnliches, nämlich eine Sweet Potatoe Casserole mit Marshmallows. Klingt ebenfalls merkwürdig, schmeckt aber ganz himmlisch!

    www.globalspicedblog.tumblr.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe neulich auch mal mit Süßkartoffelpüree gebacken, das hat auch super geklappt. Süßkartoffeln und Marshmallows ist aber auch eine, na ja, heftige Kombination ;-)
      Viele Grüße und schöner Tag noch,
      Juliane

      Löschen
  4. Super Idee! Werden diese Gericht die Woche mal testen! Ist jedenfalls schön erklärt und man merkt, dass da auch viel Liebe beim Kochen mit schwingt! Beste Grüße vom Münchner KochBock!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich - dann gutes Gelingen und guten Appetit, wenn Du den Süßkartoffel-Scheiterhaufen nachkochst!
      Viele Grüße und schöner Tag noch,
      Juliane

      Löschen
  5. Wow, das kann ja nur super schmecken.

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir! Ja, ich war auch sehr angetan von diesem Dessert :)
      Liebe Grüße!

      Löschen
  6. hallo Juliane
    wir hatten gestern unseren "Kochen mit Freunden" Abend und das Thema war Wurzelgemüse. Da wir für das Dessert zuständig waren, war dein Rezept hier perfekt und es hat allen sehr geschmeckt. Danke - LG Siglinde

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Siglinde, vielen Dank für Deine positive Rückmeldung, das freut mich sehr! Klasse, dass der Süßkartoffel-Scheiterhaufen euch allen ebenso gut geschmeckt hat :)
      Viele Grüße und schöner Tag noch,
      Juliane

      Löschen
    2. hallo Juliane
      hab dich auch verlinkt, wenn du Lust hast, schau doch mal vorbei
      http://vonollsabissl.blogspot.it/2015/02/wurzelgemuse-das-thema-beim-kochen-mit.html
      Schönen Sonntag noch - LG Siglinde

      Löschen

Printfriendly