Printfriendly

Powered by Blogger.

Alte Wutz, Flank Steak, Skirt Steak & Burger essen gehen - im DOM Grill Kitchen Bar in Karlsruhe!

Es gibt mal wieder ein neues, spannendes Restaurant in Karlsruhe, das ich euch gerne vorstellen möchte! Das DOM Grill Kitchen Bar hat kurz vor Weihnachten 2014 in den Räumlichkeiten der ehemaligen Kult-Kneipe DOM seine Pforten geöffnet und in Karlsruhes Foodie-Szene gleich voll eingeschlagen. Hier gibt es feinstes Fleisch in hippem, stylischem Ambiente.

DOM Grill Kitchen Bar in Karlsruhe

Auf der Speisekarte stehen Burger, Steaks und ein paar Alibi-Salate. Aber schon wenn man den DOM betritt, wird klar, dass das Fleisch hier die Hauptrolle spielt. Der DOM war ganz früher, wie der Name schon sagt, ein Dom. Und an der Stelle des Altars steht jetzt der Fleisch-Reifeschrank!

Highlight auf der Speisekarte ist für mich das wunderbar zart gebratene Dry Aged Steak von der "Alten Wutz", das von Heiko Brath von der Metzgerei Brath in Karlsruhe geliefert wird und geschmacklich absolut nichts mit "normalem" Schweinefleisch gemein hat.

Dry aged Alte Wutz im DOM in Karlsruhe

Ich war bisher drei Mal dort und jedes Mal sehr zufrieden. Zwei Mal habe ich zum Preis von 25 Euro ein 300g Steak von der "Alten Wutz" inklusive Beilage nach Wahl (Salat und Kartoffelgratin sind beide zu empfehlen) und Sauce nach Wahl (Chilisauce und Chimichurri haben mir beide geschmeckt) bestellt, einmal den Burger mit Pulled Pork und Pommes Umami zum Preis von ca. 14 Euro. Leider gibt es den Pulled Pork Burger aktuell nicht mehr auf der Karte, sondern nur noch einen Chicken Burger, Rindfleisch Burger und einen Veggie Burger mit einem Kichererbsen-Pattie.

Gestern abend haben wir uns zum Karlsruher Bloggerstammtisch im DOM getroffen. Meine lieben Mit-Blogger waren voll des Lobes über das Rump Steak, das Flank Steak und die Pommes Umami, die Burger kamen dagegen dieses Mal nicht so gut an. Das Fleisch war teilweise schon kalt, der Rindfleisch-Pattie noch sehr roh und der Veggie-Burger geschmacklich nicht soooo toll. Also klare Empfehlung: Steak und / oder Alte Wutz bestellen!

Speisekarte DOM Grill Kitchen Bar in Karlsruhe

Die Getränkepreise finde ich mit 2,80 Euro für eine 0,3l Cola und 1,90 Euro für einen Espresso sehr fair. Ich trinke dort auch gerne die hausgemachte, schön saure Grapefruit-Limonade zum Preis von 3,80 Euro für 0,3l. Die Cocktails im DOM kamen bei meiner Begleitung auch gut an.

Die alle in Jeanshemden gekleideten, jungen Servicekräfte sind freundlich und aufmerksam und das Restaurant ist auch unter der Woche abends sehr gut besucht, obwohl es sehr versteckt in einem Hinterhof liegt. Vom Europaplatz kommend geht es zwischen dem "Bangkok Asia Imbiss" und dem "Iskender Grillhaus" in einen düsteren Hinterhof-Durchgang, an dessen Ende rechts der freundliche DOM wartet. Nur Mut, es lohnt sich!

DOM Grill Kitchen Bar
Hirschhof 3-5
76133 Karlsruhe



Weitere Tipps zum Essen gehen und Restaurant-Empfehlungen in Karlsruhe findet ihr hier!

Kommentare

  1. Das Dom war Ende der 90er Jahren wirklich das Lokal, wo ich am meisten mit meiner besten Freundin war. Ich erinnere mich noch gut an die schön Atmosphäre dort, Schön, dass es jetzt ein Restaurant behergbert. Wenn ich im Sommer mal wieder in karlsruhe bin, werde ich auf jeden Fall dort mal essen gehen. Danke für de Tipp!

    AntwortenLöschen
  2. Freut mich, dass Du das Dom auch noch von früher kennst! In den letzten Jahren war es dann ja eher eine abgeranzte Kneipe mit willkürlichen Öffnungszeiten, aber die Räumlichkeiten und die Atmosphäre war immer noch toll. Und jetzt erstrahlt der Dom in ganz neuem Glanz!
    Viele Grüße und schöner Tag noch,
    Juliane

    AntwortenLöschen
  3. Hallo! Mein absolutes Lieblingsrestaurant in Karlsruhe ist das "Fünf" in Neureut/Nordstadt und für mittags oder zwischendurch liebe ich das Café Pan in der Innenstadt. Vielleicht ist eines der beiden ja auch einen Empfehlungstipp von dir wert!
    Lese deinen Blog übrigens über flipchart und freue mich immer sehr über Einträge aus der Heimat! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo und vielen Dank für Deinen Kommentar! Ich freue mich immer besonders, wenn sich auch stille Leser mal zu Wort melden - und noch dazu, wenn sie aus der Heimat sind! Und in beiden Läden war ich bisher noch nicht, das sollte ich dann wohl mal nachholen...
      Viele Grüße und schöner Tag noch,
      Juliane

      Löschen
  4. So war ich auch öfters dort. Persönlich finde ich, dass das Angebot/Qualität sehr schwankt, wenn der "Chef" nicht im Hause ist. Das erste mal war Tippitoppi........ das 2x warteten wir 40 min, das 3 x, so dachte ich, so gehe ich diese Lokalität mit meinen Eltern besuchen, um Ihnen mal etwas gutes zu tun,..... so verstrich eine h und das Essen war lauwarm und falsch zusammen gestellt.......So werde ich es morgen noch einmal probieren. Ein letztes mal, um den Flair vom ersten Mal zu erleben. Was jedoch leider der Lokalität geschuldet ist, falls man am Abend dorthin geht, das Licht ist ziemlich "dunkel" die Speisekarte so fast nicht mehr lesbar, für die ältere "Generation".... Insofern schaue ich einfach einmal, wie es morgen ist. VG

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Kommentare! Bitte beachte:

Mit der Nutzung dieses Kommentarformulars erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden. Eine ausführliche Erläuterung zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kannst Du in meiner Datenschutzerklärung nachlesen.