Printfriendly

Powered by Blogger.

Flammkuchen mit Rosenkohl, Maronen und Ziegenfrischkäse

Nach der Linsen- Liebe kommt jetzt mal wieder eines meiner liebsten Wintergemüse zum Zuge: der Rosenkohl! Heute in Form eines Flammkuchens mit Rosenkohl, Maronen, roten Zwiebeln und Ziegenfrischkäse. Flammkuchen geht bei mir ja immer, vor allem, seitdem meine liebe Freundin Kerstin vom Blog My cooking love affair mir das ultimative Rezept für einen Flammkuchenteig ohne Hefe verraten hat, der so was von einfach und schnell zusammengerührt ist. Wenn ich mal auf die Frage "Was koche ich heute?" nicht sofort ein Rezept parat habe, lautet die Lösung meist: Freestyle-Flammkuchen mit allem, was der Kühlschrank hergibt. Und das Ergebnis: Immer lecker und schnell gemacht - perfekt!

Flammkuchen mit Rosenkohl, Maronen und Ziegenfrischkäse

Rezept: Flammkuchen mit Rosenkohl, Maronen und Ziegenfrischkäse
(für einen Flammkuchen)

Zutaten:
Für den Flammkuchenteig:
125g Mehl Type 550
1/2 TL Salz
1 EL Sonnenblumenöl
Für den Belag:
50g Crème fraiche
Salz, Pfeffer
150g Rosenkohl
50g vorgekochte vakuumierte Maronen
1/2 rote Zwiebel
50g Ziegenfrischkäse

Für den Flammkuchenteig das Mehl, das Salz und das Öl mit 60ml Wasser in einer Schüssel vermengen und zügig mit einem Holzkochlöffel oder den Händen zu einem glatten Teig verkneten. Bei Bedarf noch etwas Wasser zugeben. Teig beiseite stellen.

Den Backofen mitsamt Pizzastein auf 230 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Rosenkohl waschen, die äußeren Blättchen entfernen und den Strunk abschneiden. Große Röschen halbieren. Maronen grob zerkleinern. Zwiebel schälen, halbieren und in feine Ringe schneiden.

Teig auf einer gut bemehlten Arbeitsfläche sehr dünn ausrollen. Teigboden dünn mit Crème fraiche bestreichen, mit Salz und Pfeffer würzen. Rosenkohl, Maronen und Zwiebelstreifen gleichmäßig darauf verteilen. Mit einem gut bemehlten Pizzaschieber den Flammkuchen direkt auf den Pizzastein in den heißen Backofen geben und ca.15 Minuten knusprig backen.

Flammkuchen aus dem Ofen nehmen, kurz abkühlen lassen. Ziegenfrischkäse in Nocken auf dem Belag verteilen,dann den Flammkuchen sofort servieren.

Kommentare

  1. Ich bin ja ein großer Flammkuchen-Fan und diese Kombi klingt interessant, obwohl ich bisher nicht so viel mit Maronen anfangen konnte...
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Rosenkohl und Maronen passen ganz fantastisch zusammen, probiers mal aus! :)
      Viele Grüße und schöner Tag noch,
      Juliane

      Löschen
  2. Ein schönes Rezept und ich finde mit Flammkuchen liegt man immer richtig! Bei mir durfte es am Wochenende einer mit Birne, Honig, Rosmarin und Ziegenkäse sein. Den habe ich ähnlich wie du, ganz fix zusammengerührt mit dem, was gerade so im Kühlschrank war.

    LG Valérie

    www.globalspicedblog.tumblr.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Flammkuchen mit Birne, Honig, Rosmarin und Ziegenkäse ist auch eine meiner liebsten Kombinationen! Supergut!
      Viele Grüße und schöner Tag noch,
      Juliane

      Löschen
  3. Rosenkohl....ok.
    Ist jetzt nicht mein Lieblingsgemüse, aber mit Käse und dann auf Flamkuchen......ich nehm ein Stück;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau... einfach langsam rantasten an den Rosenkohl. Das ist nämlich ein Guter :)
      Liebe Grüße!

      Löschen
  4. Ist mal eine interessante Kombination! Wird ausprobiert! Beste Grüße vom Münchner KochBock

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mach das :) Gutes Gelingen und guten Appetit, wenn Du den Flammkuchen mit Rosenkohl, Maronen und Ziegenkäse ausprobierst.
      Viele Grüße und schöner Tag noch,
      Juliane

      Löschen
  5. Wow, das sieht richtig lecker aus. Kann ich mir in der Kombi auch toll für eine Quiche vorstellen.
    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. In einer Quiche passen Rosenkohl, Maronen und Ziegenfrischkäse natürlich auch ganz hervorragend zusammen, da gebe ich Dir recht!
      Viele Grüße und schöner Tag noch,
      Juliane

      Löschen