Printfriendly

Powered by Blogger.

Vegane Kohlfleckerl (Farfalle mit Spitzkohl)

Letzte Woche habe ich auf dem Wochenmarkt spontan einen Spitzkohl gekauft, weil er so hübsch aussah. Und weil ich Spitzkohl gerne mag, natürlich! Eine konkrete Rezeptidee dafür hatte ich beim Kauf noch nicht, bin zuhause aber schnell fündig geworden, als ich in meinen Kochbüchern herumgeblättert habe. Die veganen Kohlfleckerl (aka Krautfleckerl aka Farfalle mit Spitzkohl) hörten sich sehr vielsprechend an!


Das Rezept ist das dritte Rezept aus Immer schon vegan - Traditionelle Rezepte aus aller Welt* von Katharina Seiser, das ich nachgekocht habe. Und auch hier hat Katha wieder voll meinen Geschmack getroffen. Durch das lange Schmoren bei geringer Hitze wird der Spitzkohl schön zart, legt sich schmeichelnd um die Pasta und bekommt schon fast eine karamellige Note. Die Zubereitung dauert zwar etwas, lässt sich aber quasi nebenbei erledigen. Prima!

Vegane Kohlfleckerl (Farfalle mit Spitzkohl)
(für 2 Portionen)

Zutaten:
1/2 Spitzkohl (ca. 400g)
Salz, weißer Pfeffer
1/2 Gemüsezwiebel
2 EL Sonnenblumenöl
1/2 EL Zucker
300g Farfalle
1/2 TL edelsüßes Paprikapulver
1 Prise gemahlener Kümmel
1 TL Apfelessig

Zubereitung:
Spitzkohl waschen, halbieren und den Strunk keilförmig herausschneiden. Eine Hälfte des Spitzkohls in sehr feine Streifen schneiden (Rest anderweitig verwenden). In Streifen geschnittenen Spitzkohl in eine Schüssel geben, reichlich salzen und dann die Kohlstreifen mit den Händen leicht zerdrücken. 15 Minuten Wasser ziehen lassen, dann die Kohlstreifen mit den Händen kräftig ausdrücken.

Zwiebel schälen, fein würfeln. Öl in einer Pfanne erhitzen. Zucker zugeben und bei mittlerer Hitze hellbraun karamellisieren lassen. Dann die Zwiebelwürfel in die Pfanne geben und 5 Minuten hellgelb rösten. Dabei häufig umrühren.

Spitzkohlstreifen zu den Zwiebeln in die Pfanne geben und bei niedriger Hitze 30 Minuten zugedeckt schmoren lassen, dabei immer wieder umrühren.

Nudeln nach Packungsanweisung in reichlich Salzwasser al dente kochen. Nudeln in ein Sieb abgießen, mit kaltem Wasser abschrecken und gut abtropfen lassen. 

Den weichen, leicht bräunlichen Spitzkohl mit Paprikapulver, Kümmel, Apfelessig und Salz würzen. Nudeln zum Spitzkohl in die Pfanne geben. Pasta 1 Minute bei hoher Hitze mitdünsten, dann die Kohlfleckerl portionsweise in tiefe Teller geben. Mit frisch gemahlenem weißen Pfeffer würzen und sofort servieren.

*Hinweis: Alle Links zu Amazon sind Affiliate-Links.

Kommentare

  1. Ich glaube ich habe noch nie Spitzkohl gegessen. Wenn ich mir das bei dir aber so anschaue, dann muss ich das wohl raschest ändern, denn das Rezept sieht mega gut aus! Was für eine gute Idee auch mit den Farfalle, Krautfleckerl mag ich sowieso super gerne.

    LG,
    Cookies

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn Du Spitzkohl noch nie gegessen hast, aber Kohl grundsätzlich ok findest, dann solltest Du Spitzkohl unbedingt mal probieren, ich finde nämlich, dass der Kohl-Geschmack bei dieser Sorte am feinsten ist :)
      Viele Grüße und schöner Tag noch,
      Juliane

      Löschen
  2. Super! Hab grad überlegt, was ich mit meinem geduldig im Gemüsefach wartenden Spitzkohl anstelle! (Ansatz der Überlegung war ne Kombination mit Steckrübe, aber da ist mir nichts Überzeugendes eingefallen) Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, ja, das kenn ich, den geduldig im Kühlschrank wartenden halben Wirsing/Kohl/etc. ;-) Freut mich, dass Dir das Rezept zusagt, dann gutes Gelingen und guten Appetit, wenn Du es nachkochst!
      Viele Grüße und schöner Tag noch,
      Juliane

      Löschen
    2. Jetzt hab ich die Steckrübe vergessen.. :-/ Anna

      Löschen
  3. Klingt sehr lecker! Leider gibt es den Spitzkohl bei uns irgendwie eher selten und wenn dann gleich so Riesenköpfe, wo man wochenlang von essen kann! ;-)

    Liebe Grüße
    Rock Gerda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Im Supermarkt gibt es bei uns auch immer nur Riesenköpfe Spitzkohl, aber auf dem Wochenmarkt gibt es oft auch kleinere! Und demnächst kommt noch ein weiteres Spitzkohlrezept auf meinem Blog, dafür kannst Du dann die zweite Hälfte des Kopfs verwenden ;-)
      Viele Grüße und schöner Tag noch,
      Juliane

      Löschen
  4. binationale fleckerlfreude, quasi. geht eh auch mit jedem anderen weißen kohl (und auch mit rotem, schaut dann aber ziemlich arg aus) und ist ein wiener klassiker. wird manchmal auch mit schmalz gemacht, aber sowohl in ö als auch in ungarn ist die öl-version gängig. ich kenne sie von der schwiegermama immer mit öl, folglich: 1a-tierfrei. freut mich, dass sie dich überzeugt haben, ist schon sehr wienerisch durch die süße.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für dieses feine Rezept! :)
      Liebe Grüße!

      Löschen
  5. Hey, das hört sich wirklich gut an. Ich habe seit Tagen wirklich Heißhunger auf Nudeln, war mir aber unsicher, womit ich sie nun machen soll. Aber das hört sich wirklich gut an und so in dieser Kombination mit dem Spitzkohl habe ich das noch nie gemacht/gegessen. Da bin ich wirklich schon neugirig. Danke für dieses Rezept und die Idee:) Ich werde nur kein Sonnenblumenöl nehmen sondern eher Haselnussöl und leider bin ich auch kein Fan von Kümmel (reine Geschmackssache) :)

    Liebe Grüße,
    Olga
    http://sweetandotherspices.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du hast schon seit Tagen Heißhunger auf Nudeln? Dann aber nichts wie ran an die Kohlenhydrate ;-)
      Viele Grüße und schöner Tag noch,
      Juliane

      Löschen