Freitag, 15. Mai 2015

Selbstgemachtes Schokoladeneis

Diese Woche habe ich mal wieder die Eismaschine aus dem Keller hochgeholt, denn die letzten Reste vom genialen Karamell-Eis mit Fleur de Sel verschwanden auf dem selben Weg aus dem Tiefkühler wie das crunchige Tiramisu-Eis mit Cookies- nämlich direkt in meinem Magen! Höchste Zeit also, für den kleinen Eishunger wieder Nachschub zu produzieren. Da mein Mann beim Eis (wie auch bei der Marmelade) die puren Klassiker den ausgefalleneren Sorten vorzieht, habe ich dieses Mal Schokoladeneis nach einem Rezept von Sabine vom Blog Bonjour Alsace gemacht. Sie hat es als das "ultimative" und "weltbeste Schokoladeneis" bezeichnet und obwohl es möglicherweise nicht das weltbeste Schokoladeneis ist, ist es auf jeden Fall sehr, sehr gut! Ein wunderbar cremiges, sehr schokoladiges, aber nicht zu süßes Eis. Bei diesem Rezept sollte man nicht an der Qualität der Zutaten sparen, denn die verwendete Schokolade schlägt voll auf den Geschmack durch. Also lieber die gute Tafel Valrhona als ein Discount-Produkt verwenden....

Selbstgemachtes Schokoladeneis

Rezept: Selbstgemachtes Schokoladeneis
(ergibt knapp 1 Liter Eis)

Zutaten: 
250ml frische Vollmilch
3 EL Speisestärke
300ml Sahne
200ml Kondensmilch oder Kaffeesahne
130g Zucker
1 EL Läuterzucker oder Glukosesirup
40g Kakaopulver (ungesüßt)
1/4 TL Fleur de Sel
60g Zartbitterschokolade (72% Kakao)

Zubereitung:
Die Stärke mit 2 EL von der Milch glatt rühren. Beiseite stellen. 

Restliche Milch, Sahne, Kondensmilch, Zucker, Läuterzucker, Kakaopulver und Salz in einen großen Topf geben und vermengen. Aufkochen und 4 Minuten sprudelnd kochen lassen, damit der Wasseranteil in der Milch verkochen kann und das Eis später nicht kristallisiert.

In der Zwischenzeit die Schokolade grob hacken und in eine große Schüssel geben.

Topf vom Herd nehmen und die angerührte Speisestärke langsam unterrühren. Dann den Topf wieder auf den Herd stellen, die Masse unter Rühren nochmals aufkochen und ca. 1 Minute kochen lassen, bis die Eismasse etwas andickt. Dann den Topf vom Herd nehmen und die heiße Mischung zur gehackten Schokolade in die Schüssel geben. Umrühren, bis die Schokolade vollständig geschmolzen ist, dann die Schokoladenmischung vollständig auskühlen lassen. Dabei immer wieder umrühren (ca. alle 10 Minuten), damit sich keine Haut auf der Schokoladenmischung bildet - sonst hat man nachher leckeren Pudding ;-)

Masse im Kühlschrank abgedeckt einige Stunden oder über Nacht erkalten lassen. Am nächsten Tag die Masse in die Eismaschine geben und in der Eismaschine in ca. 30-40 Minuten cremig gefrieren lassen. Eiscreme in einen tiefkühlgeeigneten Behälter umfüllen und mindestens 4 Stunden nachfrieren lassen.

Das Schokoladeneis ca. 10 Minuten vor dem Verzehr aus dem Tiefkühlschrank nehmen und etwas antauen lassen, dann lässt es sich leichter portionieren und schmeckt noch besser!


Selbstgemachtes Schokoladeneis

Mit diesem Schokoladeneis schaffe ich es auch endlich mal wieder, an einem Blogevent des Kochtopfs teilzunehmen! Diesen Monat sucht Sibel von Insane in the Kitchen Rezepte zum Thema "Death by chocolate" - na, das passt doch, wenn auch auf den letzten Drücker...

Blog-Event CVIII - Death by Chcolate (Einsendeschluss 15. Mai 2015)

Nach diesem Klassiker ist als nächstes wieder eine ausgefallenere Eis-Sorte dran... momentan liebäugle ich mit einem Rhabarber-Eis! Was ist eure liebste Eissorte?

Noch mehr Rezepte für selbstgemachtes Eis:

Kommentare:

  1. Jaja, das steht auch auf meiner Nachkochliste - nachdem Sabine SO geschwärmt hat. Und du jetzt ebenfalls...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, dann nichts wie ran! Bei mir stand es auch viel zu lange unbearbeitet auf der Nachkochliste ;-)
      Liebe Grüße!

      Löschen
  2. Ach, nun weiss ich auch, warum mein kleiner Blog von gestern auf heute sooo viele Leser hatte: Du warst das ;-)

    Monsieur ist ja bei uns im Haushalt der Schokoladen-Eis-Junkie und wenn er volle Punktzahl vergibt (GSS 10!) dann will das was heissen. Hast du denn noch ein weiteres 'weltbestes' Eis? Ich bin für weitere Versuche offen ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, na das freut mich, dass viele zu Dir rübergeklickt haben! Vielen Dank auch noch mal für das Rezept! Ich kenne aktuell kein besseres, werde aber vielleicht noch weitersuchen, denn mir schwebt ein NOCH cremigeres Schokoladeneis (falls möglich...) vor.... aber das hier ist auf jeden Fall auch sehr, sehr gut :)
      Liebe Grüße!

      Löschen
  3. Liebe Juliane,
    Lecker schaut das aus :-)
    Eis geht bei mir immer...
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabine, dankeschön! Oh ja, Eis geht einfach immer... und es gibt soooo viele tolle Sorten, die ich unbedingt noch ausprobieren möchte!
      Liebe Grüße!

      Löschen
  4. Liebe Juliane, na das ich gerade über das Rezept stolpere, trifft sich ja gut, denn meine Eismaschine ist auf dem Weg :-)
    Und jetzt noch eine eher praktische Frage, wie lange hält sich das Eis im TK?
    Freue mich auf weitere Eisrezepte...:-)
    GLG Bea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Bea,
      Glückwunsch zur Eismaschine! :) Eine prima Anschaffung. Das Eis hält sich im Tiefkühler locker 3 Monate. Länger hat es bei mir noch nie überlebt, es wird immer vorher aufgegessen ;-)

      Viele Grüße und schöner Tag noch,
      Juliane

      Löschen
  5. Sieht lecker aus und die Eismasse ist schnell zu machen. Habe ich mir vorgemerkt! Mein liebstes Eis ist das Minzeis aus frischer Minze aus "das beste Eis der Welt". Mit Schokosauce ;-)

    AntwortenLöschen

Printfriendly