Powered by Blogger.

Spargelcremesuppe mit Kalbsbratwurst und frischer Petersilie

Die Spargelsaison nähert sich langsam aber sicher ihrem Ende! Am 24.6. ist offiziell Schluss mit Spargel. Davor muss ich euch aber noch schnell ein neues Spargel-Rezept vorstellen, das ich diese Woche ausprobiert und für sehr, sehr gelungen befunden habe! Die Spargelcremesuppe mit Kalbsbratwurst und frischer Petersilie nach einem Rezept aus einer "Brigitte"-Zeitschrift von 2010 habe ich Anfang der Woche ausprobiert, als das sommerliche Wetter eine kurze Pause eingelegt hat. Perfekt für diese Suppe, die in weniger als 30 Minuten zubereitet ist und mich mit einem gleichzeitig frischen und samtigen Geschmack voll überzeugt hat. Dringende Nachkochempfehlung, solange es noch Spargel gibt!

Spargelcremesuppe mit Kalbsbratwurst und frischer Petersilie


Rezept: Spargelcremesuppe mit Kalbsbratwurst und frischer Petersilie

(für 1 Portion als Hauptgericht oder 2 Portionen als Vorspeise)

Zutaten:
300g weißer Spargel
400ml Gemüsebrühe
40g Butter
1 EL Mehl
100ml Schlagsahne
Salz, Pfeffer
ganze Muskatnuss
1/2 Bio-Zitrone
Zucker
1 gebrühte Kalbsbratwurst
2 Stängel glatte Petersilie

Zubereitung:
Spargel schälen, holzige Enden abschneiden. Spargel schräg in ca. 4cm lange Stücke schneiden. Die Gemüsebrühe in einem kleinen Topf aufkochen. Zitrone heiß abwaschen, abtrocknen und von einer Hälfte die Zitronenschale fein abreiben. Zitrone halbieren, eine Hälfte auspressen. Andere Hälfte anderweitig verwenden. Die Kalbsbratwurst vom Darm befreien und in ca. 1cm dicke Scheiben schneiden.

Butter in einem größeren Topf schmelzen. Spargel (ohne die Spargelspitzen) darin leicht andünsten. Dann die Spargelscheiben mit Mehl bestäuben und weitere 2 Minuten dünsten, dabei gelegentlich umrühren. 

Dann die heiße Gemüsebrühe langsam zum Spargel in den Topf geben und mit einem Schneebesen unterrühren, damit sich keine Mehlklümpchen bilden. 

Spargelspitzen jetzt ebenfalls in den Topf geben und alles 5 Minuten bei mittlerer Hitze kochen. Sahne zugeben, aufkochen lassen. Die Spargelcremesuppe mit Salz, Pfeffer, frisch geriebener Muskatnuss, Zitronensaft, Zitronenschale und einer Prise Zucker würzen.

Bratwurstscheiben zur Suppe in den Topf geben und bei geringer Hitze 5 Minuten gar ziehen lassen.

Petersilie waschen, trocken schütteln und die Blätter von den Stängeln zupfen. Blätter grob hacken.

Spargelcremesuppe portionsweise in tiefe Teller füllen, mit der Petersilie bestreuen und sofort servieren.

Kommentare

  1. Für die diesjährige Spargelsaison sind wir schon etwas spargelmüde, aber dieses Rezept wird auf jeden Fall für nächstes Jahr gespeichert.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich gebe zu, jetzt bin ich auch spargelmüde ;-) Ich habe die Saison weidlich ausgenutzt. Aber die nächste Spargelsaison kommt ganz bestimmt und da kann ich diese Spargelcremesuppe nur empfehlen!

      Liebe Grüße!

      Löschen
    2. Ich konnte leider nicht bis nächstes Jahr warten und habe deine Suppe nachgekocht - genial!!! Toettchen habe ich auch schon angesteckt, schau mal bei ihm vorbei:

      http://toettchen.eu/gemuesecremesueppchen-mit-kalbsbratwurst-oder-was-hat-es-noch-im-kuehlschrank/#utm_source=rss&utm_medium=rss&utm_campaign=gemuesecremesueppchen-mit-kalbsbratwurst-oder-was-hat-es-noch-im-kuehlschrank

      Löschen
  2. Liebe Juliane,

    werde ich unbedingt bis zum 26. noch ausprobieren. Lecker!
    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich! Dann gutes Gelingen und guten Appetit, wenn Du die Suppe nachkochst.
      Viele Grüße und schöner Tag noch,
      Juliane

      Löschen

Printfriendly