Printfriendly

Powered by Blogger.

Honig-Erdnuss-Eis mit Schokoladenstückchen

Vor kurzem habe ich euch mein Lieblings-Eisbuch, "Das beste Eis der Welt" von Jeni Britton Bauer, in einer ausführlichen Rezension vorgestellt. In den Kommentaren hat mir die liebe Lena von Coconut & Vanilla daraufhin wärmstens das Honig-Erdnuss-Eis mit Schokoladenstückchen aus diesem Buch empfohlen. Zitat: "Das Karamelleis mit Fleur de Sel liebe ich abgöttisch, mein Favorit ist aber das Erdnussbuttereis mit Schokolade! Boah, da könnte ich mich reinlegen!" Selbstverständlich habe ich da nicht lange gefackelt und das Erdnuss-Eis schnellstmöglich ausprobiert. Wie nach dieser Empfehlung zu erwarten, ist das Eis ein echter Knaller: cremig, buttrig weich, sehr erdnussig, leicht salzig, und durch die Schokoladenstückchen schön crunchy. Sehr, sehr lecker! Aber meinen bisherigen Favoriten, das Karamelleis mit Fleur de Sel, konnte es doch nicht ganz vom Thron stoßen. Nachmachen solltet ihr es natürlich trotzdem! 

Honig-Erdnuss-Eis mit Schokoladenstückchen


Rezept: Honig-Erdnuss-Eis mit Schokoladenstückchen
(ergibt 1 Liter Eis)

Zutaten:
450ml Vollmilch
1 EL + 1 TL Speisestärke
40g Frischkäse (Zimmertemperatur)
180g gesalzene Erdnussbutter
300g Sahne
150g Zucker
2 EL Läuterzucker (oder Glukosesirup)
2 EL Honig
100g Schokolade (70% Kakaoanteil)

Zubereitung:
2 EL von der Milch mit der Speisestärke in einer kleinen Schüssel glatt rühren. Den Frischkäse mit der Erdnussbutter in einer größeren Schüssel verrühren.

Die restliche Milch mit der Sahne, dem Zucker, dem Läuterzucker und dem Honig in einen großen Kochtopf geben und bei mittlerer Hitze aufkochen. 4 Minuten sprudelnd kochen lassen, dann den Topf vom Herd nehmen. Die Stärkemischung unterrühren, den Topf wieder auf den Herd stellen, alles erneut aufkochen und 1-2 Minuten unter Rühren kochen lassen, bis die Mischung andickt. Dann den Topf vom Herd nehmen.

Milch-Sahne-Mischung zur Erdnussbutter und dem Frischkäse in die Schüssel geben, glatt rühren. Eiscrememasse in eine Schüssel mit Deckel umfüllen, in den Kühlschrank stellen und am besten über Nacht abkühlen lassen.

Am nächsten Tag die Eiscrememasse in die Eismaschine füllen und in ca. 40 Minuten cremig gefrieren lassen. In der Zwischenzeit die Schokolade grob hacken, dann über dem Wasserbad schmelzen und wieder etwas abkühlen lassen, sie sollte aber noch flüssig sein. Geschmolzene Schokolade 2-3 Minuten vor Ende der Eis-Gefrierzeit langsam in die Eiscreme träufeln und die Eismaschine weiterlaufen lassen, bis die Schokolade fest geworden und in kleine Stücke zerbrochen ist.

Fertige Eiscrememasse in einen tiefkühlgeeigneten Behälter mit Deckel umfüllen. Ein Stück Pergamentpapier (oder Backpapier) auf die Eis-Oberfläche legen, dann den Behälter mit dem Deckel verschließen. Im Tiefkühler mindestens 4 Stunden nachgefrieren lassen.

Honig-Erdnuss-Eis ca. 10 Minuten vor dem Verzehr aus dem Tiefkühler nehmen, damit es sich leichter portionieren lässt.

Honig-Erdnuss-Eis mit Schokoladenstücken

Kommentare

  1. Ich nehm die drei Kugeln :D! Nom nom nom

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber gerne doch :) Danke noch mal für die Rezeptempfehlung, das hat sich gelohnt!

      Liebe Grüße!

      Löschen
  2. Ah super es ist das Eis geworden und nicht gesunde Zoodles ;)
    Das klingt wirklich sehr gut, probiere ich sicherlich mal aus. Aber ich glaube auch, dass das Karamell-Eis noch besser ist und wenn du schon sagst, dass das dein absoluter Favorit ist...
    Liebe Grüße
    Carlotta von Cuisiner Bien

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau ;-) Die Zoodles kommen heute!
      Und ich bin gespannt, ob Du auch zum gleichen Ergebnis (Karamell-Eis vs. Erdnuss-Eis) kommst, wenn Du es ausprobierst.

      Viele Grüße und schöner Tag noch,
      Juliane

      Löschen
  3. Liebe Juliane, das klingt wirklich unglaublich köstlich! Das wäre vor allem was für den Liebsten, der meutert, dass ich so selten Eis mache. liebe Grüße lynn

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Man sollte generell viel öfter selbst Eis machen :)

      Viele Grüße und schöner Tag noch,
      Juliane

      Löschen
  4. haalölleee hob grod dein BLOG gfunden
    mei do gfallts ma….FREU…freu;;;
    hob di glei gschpeichert das ma uns wieda finden,,,gelle
    hob no an feinen ABEND
    bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Birgit,

      danke für Deinen Kommentar! Freut mich sehr, dass Du meinen Blog gefunden hast und es Dir bei mir gefällt - ich schaue auch gleich mal bei Dir vorbei!

      Viele Grüße und schöner Tag noch,
      Juliane

      Löschen