Printfriendly

Powered by Blogger.

Pasta mit Kichererbsen, Kirschtomaten, Babyspinat und gebratenen Auberginen

Bevor ich mich jetzt völlig den herbstlichen Obst- und Gemüsesorten widme, möchte ich euch noch mein letztes Spätsommergericht zeigen, das ich schon vor einiger Zeit gekocht habe und das sowohl mir als auch meinem Mann sehr gut geschmeckt hat, nämlich diese Pasta mit Kichererbsen, Kirschtomaten, Babyspinat und gebratenen Auberginen nach einem Rezept von "Essen & trinken" (mal wieder). Also, wenn ihr noch aromatische Kirschtomaten und Auberginen auf dem Markt bekommt, nichts wie ran an dieses Rezept!

Pasta mit Kichererbsen, Kirschtomaten, Babyspinat und gebratenen Auberginen

Rezept: Pasta mit Kichererbsen, Kirschtomaten, Babyspinat und gebratenen Auberginen
(für 2 Portionen)

Zutaten:
1 Knoblauchzehe
1 Zwiebel
75 g Baby-Spinat
1 Dose Kichererbsen (280 g)
eine Handvoll Kirschtomaten
2 Stängel Minze
2 Stängel glatte Petersilie
1/2 Tl Kreuzkümmelsaat
1 EL gemahlene Walnusskerne
1 kleine Aubergine
4 El Olivenöl
Salz, Pfeffer
1 TL Honig
100 ml Gemüsebrühe
250g Penne oder andere kurze Nudeln
1 getrocknete Chilischote
50g Parmesan am Stück

Zubereitung:
Knoblauch und Zwiebel schälen und fein würfeln. Spinat waschen, trocken schleudern und verlesen. Die Kichererbsen in ein Sieb abgießen, mit klarem Wasser abspülen und abtropfen lassen. Tomaten waschen und halbieren. Minze und Petersilie waschen, trocken schütteln, die Blätter von den Stängeln zupfen und grob hacken.

Kreuzkümmel in einer beschichteten Pfanne ohne Fett anrösten, bis er duftet. Dann in einen Mörser geben und zerstoßen. 

Aubergine waschen, putzen und in 1-2 cm große Würfel schneiden. 2 EL Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Auberginenwürfel darin bei starker Hitze rundherum goldbraun braten. Auberginenwürfel salzen und aus der Pfanne nehmen, beiseite stellen,

In einem Topf 2 EL Olivenöl erhitzen, Zwiebel- und Knoblauchwürfel darin glasig dünsten. Kirschtomaten zugeben, 5 Minuten köcheln lassen, dabei gelegentlich umrühren. Gemüsebrühe, Honig, Auberginenwürfel und die abgetropften Kichererbsen zugeben. Alles einmal aufkochen, mit Salz, Pfeffer und zerstoßenem Kreuzkümmel würzen. Bei mittlerer Hitze und geschlossenem Deckel ca. 8-10 Minuten einkochen lassen.

In der Zwischenzeit die Penne in reichlich Salzwasser nach Packungsanweisung al dente kochen. 150ml Nudelwasser abschöpfen, dann die Nudeln in ein Sieb abgießen und die Nudeln zum Gemüse in den Topf geben, eventuell noch das abgeschöpfte Nudelwasser zugeben, falls es zu trocken ist. Spinat zugeben, 1 Minute mitköcheln. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Pasta portionsweise in tiefe Teller füllen.

Chilischote zerkrümeln und mit den gehackten Kräutern und den gemahlenen Walnusskernen über die Pasta geben. Nach Belieben noch Parmesanspäne über die Nudeln geben und sofort servieren.

Kommentare

  1. Klingt sehr, sehr lecker. Und sieht auch sehr lecker aus. Dieses Pasta Rezept werde ich sicherlich ausprobieren.
    LG, Diana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! Freut mich, dass Dir die Pasta mit Kichererbsen gefällt :)

      Viele Grüße und schöner Tag noch,
      Juliane

      Löschen
  2. Oh, das klingt so so lecker <3 Werde ich wohl am Wochenende mal ausprobieren, da ich vorher nicht dazu komme, mit Kichererbsen zu holen. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das sind doch prima Pläne fürs Wochenende :) Dann gutes Gelingen und guten Appetit, wenn Du die Pasta nachkochst!

      Viele Grüße und schöner Tag noch,
      Juliane

      Löschen
  3. Das sieht echt lecker aus! Ich steh voll auf Kichererbsen. Gabs gestern erst wieder in Kombination mit Oliven, Feta und Pasta. Mh. Ich muss dein Rezept auch unbedingt ausprobieren :)
    Lieben Gruß,
    Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mhmmm, Kichererbsen mit Oliven, Feta und Pasta hören sich auch gut an! Wäre auch was für mich :)

      Viele Grüße und schöner Tag noch,
      Juliane

      Löschen
  4. Klingt super und ist auch mal etwas Anderes mit den Kichererbsen. Die habe ich bisher nur für Falafel und Hummus benutzt. Muss ich unbedingt bei Gelegenheit ausprobieren :-) LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kichererbsen sind super vielfältig, ich habe sie auch schon für Salat etc. verwendet oder knusprig geröstet als salzigen Snack... ganz wunderbar!

      Viele Grüße und schöner Tag noch,
      Juliane

      Löschen
  5. Wieder ein schönes und vor allem alltagstaugliches Rezept, aber mit dem gewissen Twist, der es spannend macht :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, das freut mich sehr, dass Dir die Kichererbsen-Pasta gefällt!

      Viele Grüße und schöner Tag noch,
      Juliane

      Löschen
  6. Pasta passt immer. Ich muss gestehen, dass ich noch nie Kichererbsen gegessen habe. Allerhöchste Zeit! :o)
    Herzliche Grüße, Renate

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du hast wirklich noch nie Kichererbsen gegessen? Dann ist dieses Pasta-Rezept auf jeden Fall ein guter Einstieg :)

      Viele Grüße und schöner Tag noch,
      Juliane

      Löschen
  7. Mhhm, das klingt nach einem tollen Rezept ! Pasta und Auberginen passen sowieso super zusammen.
    Liebe Grüße,
    Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, Pasta und Auberginen sind eine prima Kombi! Und dann noch Kirschtomaten, Spinat und Kichererbsen dazu... perfektes Aromenspiel :)

      Liebe Grüße!

      Löschen
  8. Das klingt ja wirklich nach einem leckeren Rezept. Das muss ich unbedingt mal ausprobieren!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, freut mich, dass Dir das Rezept für die Kichererbsen-Pasta gefällt! Gutes Gelingen und guten Appetit, wenn Du das Rezept ausprobierst.

      Viele Grüße und schöner Tag noch,
      Juliane

      Löschen