Powered by Blogger.

Spaghetti mit Kürbis-Carbonara

So schön der Sommer war, so usselig zeigt sich aktuell der Herbst, buhu! Offensichtlich bekommen wir jetzt den Regen ab, den wir im Sommer nicht hatten. Gefällt mir nicht! Dabei mag ich den Herbst eigentlich. Schließlich gibt es wieder Kürbis! Das erste neue Kürbis-Rezept habe ich vor kurzem mit dem Kürbis-Flammkuchen ja auch schon auf dem Blog gezeigt - heute kommt auch schon das nächste! 

Das Rezept für die Spaghetti mit Kürbis-Carbonara habe ich auf der Webseite von "Essen & trinken" gefunden und es erfüllt alle meine Wünsche an Herbst-Soulfood: schnell zubereitet, leicht süßlicher Kürbis in sahnigweicher Sauce, dazu knusprige Speckwürfel, glücklichmachende Pasta und eine schöne Würze durch frischen Majoran von meinem Balkon-Kräutergärtchen... das lässt mich dann sogar über den aktuellen Dauerregen hinwegsehen!

Spaghetti mit Kürbis-Carbonara

Rezept: Spaghetti mit Kürbis-Carbonara
(für 2 Portionen)

Zutaten:
100g Speckwürfel
1 Gemüsezwiebel
300g Hokkaido-Kürbis (bei mir: 1/2 kleiner Kürbis)
100ml Schlagsahne
50ml Milch
2 Eier (Größe M)
Salz, Pfeffer
3 Stängel frischer Majoran (oder 1,5 TL getrockneter Majoran)
1 EL Zitronensaft
250g Spaghetti

Zubereitung:
Zwiebel schälen und fein würfeln. Kürbis waschen, halbieren, mit einem Esslöffel die Kerne entfernen und den Kürbis ungeschält in 1cm große Würfel schneiden. Majoran waschen, trocken schütteln und die Blätter von den Stängeln zupfen. Einige Blätter für die Garnitur am Ende beiseite legen, Rest fein hacken.

Schlagsahne mit Milch und Eiern verquirlen. Kräftig mit Salz, Pfeffer und dem fein gehackten Majoran würzen.

Speckwürfel in einer beschichteten Pfanne ohne Fett 2-3 Minuten knusprig anbraten, dann die Zwiebelwürfel zugeben und glasig andünsten. Kürbiswürfel zugeben und in 8-10 Minuten bei mittlerer Hitze und gelegentlichem Rühren braten, bis sie weich sind, aber noch nicht zerfallen. Mit wenig Salz und Pfeffer würzen.

In der Zwischenzeit Spaghetti in reichlich Salzwasser nach Packungsanweisung al dente kochen. Nudeln in ein Sieb abgießen, abtropfen lassen und zu den Kürbiswürfeln in die Pfanne geben. Alles gut miteinander vermischen, dann die Pfanne vom Herd nehmen und die Eiersahne in die Pfanne zu den Nudeln gießen. Eiersahne und Kürbis-Nudeln gut miteinander vermengen, mit dem Zitronensaft abschmecken. Kürbis-Carbonara portionsweise in tiefe Teller füllen, mit den beiseite gelegten Majoranblättchen garnieren und sofort servieren.

Kommentare

  1. Hallo liebe Juliana,

    oh da hast du Recht wir bekommen wohl jettzt den ganzen Regen...

    Ich liebe Kürbis sehr in allen Variationen :-) Dein Rezept hört sich wirklich super an, vielen Dank für diese schöne Inspiration! Richtes Soulfood für den Herbst!

    Wenn du bei dem Wetter Lust auf einen kleinen Kurzurlaub in Südtirol hast, würde ich mich total freuen, wenn du mal bei uns vorbeischaust! Ich nehme euch mit ins Meraner Weinhaus :-)

    Ganz liebe Grüße und einen guten Start ins Wochenende,
    Magdalena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, dass Dir die Kürbis-Carbonara gefällt! Und Dein Südtirol-Beitrag hat mir wieder richtig Lust auf Südtirol im Herbst gemacht... einfach wunderschön dort!

      Viele Grüße und schöner Tag noch,
      Juliane

      Löschen
  2. Uh... hier liegt noch ein kleiner Hokkaidokürbis rum. Das Rezept wird direkt mal abgespeichert.

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na, das passt doch :) Dann gutes Gelingen und guten Appetit, wenn Du die Kürbis-Carbonara ausprobierst!

      Viele Grüße und schöner Tag noch,
      Juliane

      Löschen
  3. Ich hätte gerne noch ein paar Monate Sommer! ;-)

    Das liest sich aber gut, mit Speck usw. - damit versöhnst Du mich doch ein klein wenig mit dem Herbst...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aaaach, der Herbst hat doch auch wunderschöne Seiten, gib ihm eine Chance! Zum Beispiel mit diesem Rezept ;-)

      Liebe Grüße!

      Löschen
  4. Oh ja, Kürbisse sind echt ein Herbst-Highlight. Ich habe am Wochenende zwei gekauft und ich weiß nun auch, was ich damit kochen werde :-) Danke dafür und liebe Grüße, Fee

    AntwortenLöschen
  5. Ich finde es ja immer schade, wenn Menschen Sahne in ihre "Carbonara" kippen, denn sie hat darin einfach nichts zu suchen. Versteh das bitte nicht als Vorwurf, ich bin mir sicher, dein Rezept schmeckt auch ganz fantastisch!
    Aber eine Sauce mit Sahne ist eben keine Carbonara, sondern eine Sahnesauce ;)
    Ich habe ebenfalls eine Kürbis-Carbonara gemacht, allerdings ohne Sahne.
    Falls irgendwen das interessiert: http://pibistochter.de/2015/11/04/diy-spagetti-carbonara-veggiversion/#more-156

    AntwortenLöschen

Printfriendly