Sonntag, 24. Januar 2016

Rinderrouladen mit Speckpflaumen, Walnussbutter-Wirsing und Kartoffelspalten

Ich koche mich gerade durch meine Kochzeitschriften-Sammlung. Der Vorteil: darin gibt es immer saisonal passende Rezepte und ich werde auch in älteren Ausgaben immer wieder fündig. Das Rezept für die Rinderrouladen mit Speckpflaumen, Walnussbutter-Wirsing und Kartoffelspalten ist aus der gleichen Lecker-Ausgabe vom Januar 2012 wie der herzhafte Rübli-Schmarrn neulich und war ein hervorragendes Sonntagsessen für meinen Mann und mich. Ich habe lediglich die Mengen etwas nach meinem Geschmack angepasst, denn wenn ich Sonntags schon mal Zeit habe und den Schmortopf anwerfe, mache ich auch gleich ein paar mehr Rouladen - außerdem, von einer Roulade pro Person wird man(n) ja nicht ganz satt, oder? Die Füllung mit Speck und getrockneten Softpflaumen hat mir jedenfalls sehr gut geschmeckt, ebenso wie der Wirsing mit Walnussbutter. Und Kartoffelspalten schmecken sowieso immer!

Rinderrouladen mit Speckpflaumen, Walnussbutter-Wirsing und Kartoffelspalten

Rezept: Rinderrouladen mit Speckpflaumen, Walnussbutter-Wirsing und Kartoffelspalten
(für 2 Portionen)

Zutaten:
4 Rinderrouladen à ca. 200g
4 TL Senf
Salz, Pfeffer
8 Scheiben Bacon (Frühstücksspeck)
12 Softpflaumen (ca. 150g)
1 Zwiebel
1 EL Butterschmalz
1 EL Mehl
300ml Apfelsaft
2 Stägenl Thymian
500g festkochende Kartoffeln
1 EL Olivenöl
1/2 Wirsing (ca. 500g)
2 EL Walnusskerne
2 EL Butter
frisch geriebene Muskatnuss

Zubereitung:
Fleisch trocken tupfen und die Scheiben nebeneinander legen. Jede Scheibe erst mit 1 TL Senf bestreichen, dann mit Salz und Pfeffer würzen. Anschließend auf jede Roulade 2 Scheiben Bacon und 3 Softpflaumen legen, dann die Rouladen fest aufrollen und mit einer Rouladennadel oder einem Zahnstocher feststecken. Zwiebel schälen und fein würfeln.

Schmalz in einem großen Schmortopf erhitzen. Rouladen darin rundherum bei großer Hitze braun anbraten, dann wieder herausnehmen. Zwiebeln im heißen Bratfett anbraten, mit Mehl bestäuben und kurz anschwitzen. Dann mit Apfelsaft und 200ml Wasser ablöschen. Unter Rühren aufkochen, damit sich der Bratensatz vom Topfboden löst. Rouladen wieder in den Topf geben, alles bei geschlossenem Deckel und mittlerer Hitze ca. 1,5 Stunden schmoren.

Thymian waschen, trocken schütteln und die Blätter von den Stängeln zupfen. Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Kartoffeln schälen, waschen und in Spalten schneiden. Mit Thymian, und Olivenöl mischen und kräftig salzen. Kartoffelspalten auf dem Backpapier verteilen und im heißen Backofen auf der mittleren Schiene ca. 45 Minuten knusprig backen, dabei zwischendurch wenden.

Den Wirsing putzen, waschen, vierteln und den Strunk entfernen. Wirsing in dünne Streifen schneiden. Walnüsse grob hacken.

1 EL Butter in einem großen Schmortopf erhitzen, Walnusskerne darin rösten, dann die Walnüsse wieder herausnehmen. Einen weiteren EL Butter in den Topf geben, erhitzen. Wirsing darin unter Rühren anbraten, mit Salz, Pfeffer und frisch geriebener Muskatnuss würzen. Mit 150ml Wasser ablöschen, einmal aufkochen lassen. Dann die Hitze reduzieren und den Wirsing zugedeckt bei mittlerer Hitze ca. 20 Minuten schmoren lassen.

Walnüsse unter den Wirsing mischen. Rouladen aus dem Topf nehmen, Sauce mit Salz und Pfeffer abschmecken. Rinderrouladen mit dem Walnussbutter-Wirsing und den Kartoffelspalten portionsweise auf Teller geben und sofort servieren.

Kommentare:

  1. Mmh, das hört sich aber lecker an!
    Rouladen gab's hier schon viel zu lang nicht mehr, da werd ich mir das gleich mal merken. Ich mein, dass ich diese Ausgabe von der Lecker-Zeitung sogar auch haben müsste...
    Schönen Sonntag!
    Liebe Grüße, Miriam

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klassische Rinderrouladen mag ich auch sehr gerne, diese Variante mit Speckpflaumen fand ich sogar noch besser, weil die Füllung durch die Softpflaumen so saftig war! Und der Wirsing hat prima dazu gepasst.

      Liebe Grüße!

      Löschen
  2. für kreative Rouladne-Füllungen bin ich immer zu haben- gerade gestern gabs welche mit Gemüse gefüllt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Geht mir auch so! Diese Rinderrouladen-Variante fand ich durch die Softpflaumen in der Füllung besonders saftig und lecker :)

      Viele Grüße und schöner Tag noch,
      Juliane

      Löschen
  3. liebe juliane,

    also alleine beim Titel musste ich gleich reinschauen,
    Wirsing ist zZ ja saisonal zu erhalten und ein Traum, oder?

    Dein Rezept liest sich wunderbar,

    lg netzchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, ich mag Wirsing auch total gerne, ob in der Suppe oder wie hier als Beilage zu den Rinderrouladen ... lässt sich sehr vielfältig zubereiten!

      Viele Grüße und schöner Tag noch,
      Juliane

      Löschen

Printfriendly