Printfriendly

Powered by Blogger.

Tagliatelle in Lauch-Meerrettich-Rahm

Kohlenhydrate machen glücklich, mich zumindest - das wisst ihr ja schon! Das gilt 2016 natürlich weiterhin. Und Nudeln gehen meist auch schnell zu kochen, sind unendlich variierbar und schmecken eigentlich immer, so wie das heutige Gericht! Das Rezept für die Tagliatelle in Lauch-Meerrettich-Rahm habe ich in einer alten Ausgabe der "Lecker" gefunden. Die ungewöhnliche Kombi von Nudeln mit Meerrettich hat mich gleich angesprochen - vor einem Jahr habe ich schon mal ein Rezept mit Tagliatelle und Meerrettich ausprobiert und für sehr gut befunden. Und auch dieses Mal hat die Kombination wieder voll meinen Geschmack getroffen. Ich empfehle euch: Nachkochen!


Tagliatelle in Lauch-Meerrettich-Rahm

Rezept: Tagliatelle in Lauch-Meerrettich-Rahm
(für 2 Portionen)

Zutaten:
1 Stange Lauch
4 EL Semmelbrösel
1 EL Butter
125g Schinkenwürfel
1 EL Öl
250g Tagliatelle
Salz, Pfeffer
1 EL Mehl
150g Schlagsahne
4 EL Meerrettich (aus dem Glas)

Zubereitung:
Lauch putzen, längs halbieren, gründlich waschen und in dünne Ringe schneiden.

Butter in einer Pfanne erhitzen. Speckwürfel darin knusprig braten, dann die Semmelbrösel zugeben und unter Rühren rösten. Dann alles aus der Pfanne in eine Schüssel umfüllen, beiseite stellen. Pfanne mit Küchenpapier auswischen und das Öl darin erhitzen. Lauch in der Pfanne 2 Minuten dünsten.

Tagliatelle in reichlich Salzwasser nach Packungsanweisung al dente garen.

Lauch mit Mehl bestäuben, kurz anschwitzen. Dann mit 250ml Wasser ablöschen. Sahne zugießen, einmal aufkochen lassen, dann die Hitze reduzieren und bei mittlerer Hitze ca. 5 Minuten köcheln lassen. Meerrettich unterrühren, mit Salz und Pfeffer würzen.

Nudeln in ein Sieb abgießen, abtropfen lassen und mit dem Lauch-Meerrettich-Rahm mischen. Portionsweise in tiefe Teller füllen, mit den Speck-Bröseln bestreuen und sofort servieren.

Keine Kommentare