Printfriendly

Powered by Blogger.

Winterburger mit Lammfilet, Rotkohl und Rote Bete

Man könnte meinen, ich hätte einen Narren an Rotkohl gefressen! Das heutige Rezept, ein Winterburger mit Lammfilet, Rotkohl und Rote Bete enthält nämlich schon wieder Rotkohl. Das war keine Absicht und es kommen auch noch andere Lebensmittel außer Rotkohl auf den Tisch bei mir, ehrlich! Aber jetzt kommen wir erst mal zu diesem schnellen, höchst leckeren Burger nach einem Rezept von Steffen Henssler aus der "Lecker" Ausgabe 1/2015. Dank vorgegarter Roter Bete und noch im Tiefkühler eingefrorenen selbstgemachten Burger Buns war der Burger tatsächlich eine "schnelle Nummer", wie von Steffen Henssler angepriesen. Und eine leckere und durch das zartrose gebratene Lammfilet richtig edle Nummer obendrein! Wer seine Burgerbrötchen auch selbst backen möchte, dem empfehle ich mein erprobtes Burger Bun Rezept.


Winterburger mit Lammfilet, Rotkohl und Rote Bete

Rezept: Winterburger mit Lammfilet, Rotkohl und Rote Bete
(für 2 Portionen)

Zutaten:
1/2 Bio-Orange
1/2 Bio-Zitrone
1/4 Rotkohl (ca. 100g)
Salz
1/2 TL gemahlener Zimt
1 TL schwarze Pfefferkörner
1 Sternanis
5 Wacholderbeeren
2 Lammfilets à ca. 120g
2 Burgerbrötchen (selbstgemacht nach diesem Rezept)
3 EL Olivenöl
1 Rote Bete (vorgegart, vakuumverpackt)
2 EL Crème fraiche
2 EL Pflaumenmus (selbstgemacht nach diesem Rezept)

Zubereitung:
Orange und Zitrone mit heißem Wasser abwaschen, abtrocknen und die Schale fein abreiben. Halbe Orange und halbe Zitrone auspressen. Rotkohl waschen, putzen, den Strunk entfernen und den Rotkohl in sehr feine Streifen schneiden. Rotkohlstreifen in einer Schüssel mit Orangen- und Zitronenschale und dem ausgepressten Saft mischen. Salzen und ca. 10 Minuten marinieren lassen.

Pfefferkörner, Sternanis und Wacholderbeeren in einem Mörser zerkleinern und mit dem Zimt vermischen. Lammfilets mit einem Küchenpapier trocken tupfen, salzen und mit der Gewürzmischung einreiben.

Burgerbrötchen aufschneiden. In einer Pfanne 2 EL Öl erhitzen und die Burgerbrötchen mit der Schnittfläche nach unten darin anbraten, bis sie knusprig geröstet sind. Herausnehmen. Nochmals 1 EL Olivenöl in die Pfanne geben und die Lammfilets darin bei starker Hitze auf beiden Seiten jeweils 4 Minuten anbraten. Fleisch aus der Pfanne nehmen, in Alufolie einwickeln und mindestens 5 Minuten entspannen lassen.

In der Zwischenzeit die Rote Bete in sehr kleine Würfel schneiden und mit der Crème fraiche vermischen. Die untere Hälfte des Burger Buns mit je 1 EL Pflaumenmus bestreichen. Marinierten Rotkohl darauf geben.

Fleisch in dünne Streifen schneiden, auf den Rotkohl auf das Brötchen legen. Zum Abschluss die Rote Bete-Mischung darauf geben und den Deckel des Burgerbrötchens darauf setzen. Sofort servieren und am besten mit den Händen essen!

Kommentare

  1. Wow ... klingt wirklich lecker. Sehr interessante Zusammenstellung.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! Freut mich, dass Dir der Winter-Burger gefällt :)

      Viele Grüße und schöner Tag noch,
      Juliane

      Löschen
  2. Mir kommt der Rotkohl "overkill" gerade recht da ich einen grossen Kopf gekauft habe. Lege heute direkt mit dem Nachkommen los. Danke!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na das passt ja prima! Freut mich, dass ich Dir eine Rotkohl-Inspiration geben konnte :)

      Viele Grüße und schöner Tag noch,
      Juliane

      Löschen
  3. Oh mein Gott, da könnte ich mich ja gleich rein legen. Genau mein Geschmack!
    Danke für dieses tolle Rezept.

    viele Grüße :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich sehr, dass der Winter-Burger Deinen Geschmack trifft! :)

      Viele Grüße und schöner Tag noch,
      Juliane

      Löschen
  4. Noch ein sinnloser Blog mehr.

    AntwortenLöschen