Donnerstag, 28. April 2016

Gnocchi-Zucchini-Hackpfanne mit Feta

Momentan habe ich eine Gnocchi-Phase. Rezepte mit Gnocchi springen mich von allen Seiten förmlich an und schreien "Koch mich! Und mich! Und mich auch!" und ich gebe den Forderungen nur allzu gerne nach. Heute verpacke ich die Gnocchi in einer Gnocchi-Zucchini-Hackpfanne mit Feta. Das Rezept ist mal wieder aus meiner Lieblingszeitschrift "So is(s)t Italien".

Wer etwas mehr Zeit hat, macht die Gnocchi selbst, wer es wie ich gerade etwas eiliger hat beim Kochen, nimmt fertige Gnocchi aus dem Kühlregal. Und dann steht das Essen im Handumdrehen fertig auf dem Tisch und die Gnocchi-Gelüste sind fürs erste wieder befriedigt. Bis zum nächsten Mal...



Rezept: Gnocchi-Zucchini-Hackpfanne mit Feta
(für 2 Portionen)

Zutaten:
2 EL Öl
1 kleine Gemüsezwiebel
1 Zucchini
250g Rinderhack
Salz, Pfeffer
1/4 TL Rosenscharfes Paprikapulver
50ml Gemüsebrühe
100g Feta (Schafskäse)
1 EL Butter
1 Stängel Salbei
250g frische Gnocchi (Kühlregal)

Zubereitung:
Zwiebel schälen und fein würfeln. Zucchini waschen, putzen, längs vierteln und in Scheiben schneiden.

In einer Pfanne 1 EL Öl erhitzen und die Zwiebel darin glasig dünsten. Dann die Zucchinischeiben zugeben, 2 Minuten hellbraun anbraten, dann das Gemüse aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen.

In der gleichen Pfanne erneut 1 EL Öl erhitzen. Das Hackfleisch darin krümelig anbraten. Hackfleisch mit Salz, Pfeffer und Rosenpaprika würzen. Das Gemüse wieder in die Pfanne geben. Gemüsebrühe angießen, einmal aufkochen. Dann die Hitze reduzieren und alles offen 5 Minute bei mittlerer Hitze köcheln lassen.

Feta in kleine Würfel schneiden oder bröckeln. In einer zweiten Pfanne die Butter schmelzen. Salbeiblätter mit Küchenkrepp säubern, Blätter von den Stängeln zupfen und grob hacken. Salbei und Gnocchi zur Butter in die Pfanne geben und die Gnocchi rundherum goldbraun anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Gnocchi zur Zucchini-Hack-Mischung in die Pfanne geben, alles gut vermischen. Gnocchi-Zucchini-Hackpfanne portionsweise in tiefe Teller geben, mit dem zerkrümelten Feta bestreuen und sofort servieren.

Kommentare:

  1. Hallo Juliane,
    hab zufällig dieses Rezept auf Deinem Blog gefunden und gleich ausprobiert. So lecker :-)
    Weißt Du noch aus welcher Ausgabe der Zeitschrift dieses Rezept war?
    Vielleicht kann ich mir das Heft noch nachbestellen :-)
    LG Miri

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Miri,
      freut mich sehr, dass Du das Rezept ausprobiert und für gut befunden hast! Ich habe gerade mal nachgeschaut: Das Rezept ist aus der "So is(s)t Italien " Ausgabe vom Februar/März 2016 (Ausgabe 2/2016).
      Viele Grüße und schöner Tag noch,
      Juliane

      Löschen
    2. Hallo Juliane,
      herzlichen Dank!
      LG Miri

      Löschen

Printfriendly