Powered by Blogger.

Hähnchenbrust mit Süßkartoffelstampf und Senfsauce

Der Frühling macht dieses Wochenende noch mal Pause - da passt dieses etwas deftigere Rezept aus der "essen&trinken" vom März 2011 perfekt! Das Hähnchen mit Süßkartoffelstampf und Senfsauce braucht ein bisschen länger als 30 Minuten in der Zubereitung, aber in 45 Minuten steht ein fein abgeschmecktes Essen auf dem Tisch: cremiger, süßlicher Süßkartoffelstampf, dazu die leicht säuerliche Senfsauce und frische Kresse - sehr gut! Ich habe statt dem im Originalrezept angegebenen Weißwein wieder Verjus verwendet, da ich ein alkoholfreies Essen wollte. Wer keinen Verjus zuhause hat, kann aber selbstverständlich Weißwein verwenden!


Hähnchenbrust mit Süßkartoffelstampf und Senfsauce

Rezept: Hähnchenbrust mit Süßkartoffelstampf und Senfsauce
(für 2 Portionen)

Zutaten:
1 Süßkartoffel (ca. 180g)
100g mehligkochende Kartoffeln
Salz
300g Hähnchenbrust
2 EL griechischer Joghurt (10% Fett)
1 TL scharfer Senf
1 EL Zitronensaft
100ml Verjus
1/2 TL getrockneter Estragon (oder 1 Stiel frischer Estragon)
1 Lorbeerblatt
5 schwarze Pfefferkörner
1 EL kalte Butter
4 EL Olivenöl
2 EL mittelscharfer Senf
Zucker
2 EL Vollmilch
frisch geriebene Muskatnuss
1/2 Kästchen Gartenkresse

Zubereitung:
Süßkartoffel und Kartoffeln schälen und grob würfeln. Mit 1/2 TL Salz in einen Topf geben, knapp mit Wasser bedecken und bei mittlerer Hitze zugedeckt in ca. 15-20 Minuten weich kochen.

Hähnchenbrust unter fließendem Wasser abspülen, trocken tupfen und in 3cm große Würfel schneiden. Fleisch mit Joghurt, Senf und Zitronensaft vermischen und abgedeckt 10 Minuten marinieren.

Verjus in einen kleinen, hohen Topf geben. Estragon, Lorbeerblatt und Pfefferkörner zugeben und alles aufkochen. Bei starker Hitze auf die Hälfte einreduzieren lassen. Estragon, Lorbeer und Pfefferkörner entfernen. Butter, 3 EL Olivenöl, Senf und eine Prise Zucker zugeben und mit dem Stabmixer untermixen. Senfsauce bei mittlerer Hitze warm halten, nicht mehr kochen.

Kartoffeln abgießen, kurz ausdampfen lassen. Dann mit einem Kartoffelstampfer fein zerstampfen. Milch unterrühren. Mit Salz, Pfeffer und frisch geriebener Muskatnuss würzen. Süßkartoffelstampf warm halten.

Hähnchenstücke aus der Marinade nehmen, kräftig mit Salz würzen. 1 EL Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Hähnchenbrustwürfel darin rundherum in ca. 5 Minuten goldbraun anbraten.

Den Süßkartoffelstampf mit dem Fleisch und der Sauce portionsweise auf Teller geben. Mit Gartenkresse bestreuen und sofort servieren.

Kommentare

  1. Oh Mann, was für ein Wetter! Ich hab den ganzen Tag heute schon gebibbert...also nur her mit den Soulfoodgerichten. Und mit Senf macht man mir sowieso die größte Freude :) Liebe Grüße, Miriam

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber echt - was soll das? Ich war nach der letzten Woche schon total auf Frühling eingestellt und habe den Wintermantel und die gefütterten Stiefel schon weggeräumt! Jetzt muss doch noch mal der warme Winterpulli her - und eben Soulfood...
      Liebe Grüße!

      Löschen
  2. Mit Verjus habe ich bisher noch nie gekocht, interessant! Auch sonst klingt das sehr lecker, und Kresse bringt bei diesem schneehaltigen Aprilwetter ein wenig Grün auf den Teller. Gefällt mir!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe Verjus in der Stillzeit als alkoholfreien Weißwein-Ersatz für mich entdeckt, nachdem es mir zu doof war, statt Wein immer nur Wasser zu nehmen oder den Wein einfach ersatzlos wegzulassen. Funktioniert prima, nur ist jetzt leider der Verjus alle... Nachschub muss her!

      Liebe Grüße!

      Löschen

Printfriendly