Dienstag, 16. August 2016

Babybrei selbst kochen: Rezept für Brokkoli-Hafer-Brei

Dienstag ist Babyessen-Tag, habt ihr es schon gemerkt? Heute kommt auch schon das nächste Rezept für selbstgekochten Babybrei. Dieses Mal ist es ein vegetarisches Babybrei-Rezept. Der Brokkoli-Hafer-Brei kann als Mittagsbrei ab dem 6. Monat gefüttert werden. Die Zubereitung geht schnell und ist - mal wieder - babyeinfach. Und falls ihr euch fragt, ob Babys Brokkoli tatsächlich essen: meine Tochter isst Brokkoli sehr gern! Sie ist da weniger "schleckig" als beispielsweise mein Mann...
Das Rezept stammt wieder aus "Kochen für Babys" * von Dagmar von Cramm, das ich richtig gut finde und gerne weiterempfehle.


























Rezept: Brokkoli-Hafer-Brei (Mittagsbrei ab 6. Monat)
(für 4 Portionen à 180g)

Zutaten:
500g Brokkoli
250g Kartoffeln
50g feine Haferflocken
75ml Apfelsaft
4 EL Rapsöl

Zubereitung:
Brokkoli waschen, putzen und in kleine Röschen teilen. Den Brokkolistiel kann man geschält ebenfalls verwenden - ich verwende den Stiel für Babybrei aber nicht, weil die Stielstückchen immer härter sind als der Rest und das beim Pürieren stört. Die Kartoffel schälen und klein würfeln.

250ml Wasser in einem Topf erhitzen, Brokkoli und Kartoffeln darin zugedeckt bei schwacher bis mittler Hitze in ca. 15 Minuten weich köcheln.

Dann die Haferflocken einrühren und unter Rühren einmal aufkochen lassen. Topf vom Herd nehmen. Apfelsaft zugeben und unterrühren, dann alles mit dem Stabmixer fein pürieren. In 4 Portionen teilen. Eine Portion auf Esstemperatur abkühlen lassen, 1 knappen EL Rapsöl unterrühren und sofort füttern. Den Rest einfrieren oder im Kühlschrank aufbewahren.
Jede Portion vor dem Servieren erwärmen und 1 knappen EL Rapsöl unterrühren.


























Weitere Babybrei-Rezepte auf meinem Blog:
Zucchini-Nudel-Brei mit Hackfleisch (Mittagsbrei ab 7. Monat)
Fenchel-Hirse-Brei (Mittagsbrei ab 5. Monat)

*Hinweis: Alle Links zu Amazon sind Affiliate-Links.

Kommentare:

  1. Liebe Juliane, vielen Dank für die Babybrei-Rezepte. Worin frierst du die Breiportionen ein?
    Herzlichen Dank!
    Ruth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ruth,
      ich fülle den Brei, den ich nicht sofort füttere, in die Avent-Plastikbehälter ab, die bei der Milchpumpe dabei waren. Diese Behälter haben die perfekte Größe für eine Babybreiportion und du kannst den Brei darin auch in den Tiefkühlschrank stellen und einfrieren. Ich friere den Brei allerdings gar nicht ein, sondern bewahre die restlichen 3 Portionen immer im Kühlschrank auf. Da ist jetzt in 5 Monaten noch nie was schlecht geworden!

      Viele Grüße und schöner Tag noch,
      Juliane

      Löschen

Printfriendly