Powered by Blogger.

Kürbis-Apfel-Suppe

Es ist bereits Mitte Oktober und ich habe noch kein neues Kürbis-Rezept gepostet! Skandalös! Ok, die Kürbis-Rubrik in meinem Blog war auch so mit 54 Rezepten schon recht gut gefüllt. Aber diese Kürbis-Apfel-Suppe, die ich am Montag nach einem Rezept aus einer älteren "So is(s)t Italien"-Ausgabe vom Oktober 2014 gemacht habe, war so schnell gekocht und so lecker, dass ich sie unbedingt zeitnah mit euch teilen möchte!

Kürbis-Apfel-Suppe mit Schmand und Kürbiskernöl

Rezept: Kürbis-Apfel-Suppe
(für 2 Portionen)

Zutaten:
500g Hokkaidokürbis (küchenfertig gewogen)
1 Zwiebel
1 kleiner Apfel
1 EL Butter
1/2 EL Zucker
Salz, Pfeffer
1,5 EL Weißweinessig
400ml Gemüsebrühe
2 EL Schmand
1-2 EL Kürbiskernöl

Zubereitung:
Kürbis waschen, halbieren und Kerne und fasriges Fruchtfleisch mit einem Esslöffel herauskratzen. Kürbisfleisch in Würfel schneiden. Zwiebel schälen und fein würfeln. Apfel schälen, vierteln, Kerngehäuse entfernen und den Apfel würfeln.

In einem großen Topf die Butter erhitzen. Zwiebeln darin glasig andünsten. Dann Kürbis, Apfel und Zucker zugeben und 2 Minuten bei mittlerer Hitze dünsten und leicht karamellisieren lassen. Mit Salz und Pfeffer würzen, dann den Essig und die Gemüsebrühe zugeben. Alles einmal aufkochen lassen, dann die Hitze reduzieren und die Kürbis-Apfel-Suppe bei mittlerer Hitze zugedeckt 20 Minuten köcheln lassen.

Die Suppe mit einem Stabmixer fein pürieren. Wenn sie zu breiig ist, noch etwas Gemüsebrühe zugeben. Nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken, dann portionsweise auf 2 tiefe Teller verteilen. Je einen EL Schmand auf die Suppe geben und die Suppe mit Kürbiskernöl beträufeln. Sofort servieren.

Kommentare

  1. endlich mal wieder ein waschechter Skandal auf einem Foodblog :)
    Und ja, mit das Beste am Herbst: SUPPE!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, alles so harmonisch und brav geworden, gell? Und Suppe esse ich auch am liebsten im Herbst und Winter!

      Liebe Grüße!

      Löschen
  2. Hallo und guten Abend,
    liest sich prima,mir kam eben die Idee die Suppe auch mal mit Süßkartoffeln
    statt Kürbis zu köcheln.Schönes Rezept...
    Herzliche Grüße
    Uta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit Süßkartoffeln schmeckt die Suppe sicherlich auch gut!

      Viele Grüße und schöner Tag noch,
      Juliane

      Löschen

Printfriendly