Donnerstag, 29. Dezember 2016

Meine Foodblogbilanz 2016

Ich habe es ja schon mal angedeutet: Der traditionelle jährliche knallharte Kochbuch-Jahresrückblick mit meinen neuen Kochbüchern des Jahres muss dieses Jahr ausfallen - ich habe nämlich 2016 keine neuen Kochbücher gekauft! Das wird nächstes Jahr sicherlich anders, denn da erscheint unter anderem das erste Kochbuch meiner lieben Freundin Kerstin von My cooking love affair! Und Tina von Tinas Tausendschön arbeitet ebenfalls an einem vielversprechenden Buch zum Thema Frühstücksrezepte. Hach, da freue ich mich drauf. Aber dieses Jahr ... tja, keine neuen Kochbücher, und ganz ehrlich? Ich habe nichts vermisst.

Der Kochbuch-Jahresrückblick fällt also dieses Jahr aus, einen kulinarischen Jahresrückblick gibt es aber trotzdem, denn ich mache dieses Jahr bei der Foodblogbilanz 2016 mit, initiiert von Schmeckt nach mehr. Danke für die schönen Fragen!


1. Was war 2016 dein erfolgreichster Blogartikel?
Von den 2016 neu veröffentlichten Artikeln hatte dieses Rezept die meisten Aufrufe: Gnocchi mit Hackfleisch, Süßkartoffeln und Ziegenfrischkäse



Von allen Rezepten auf dem Blog hatte das Rezept für selbstgemachtes Holunderblütengelee, das ich bereits 2013 veröffentlicht habe, 2016 die meisten Aufrufe. Das ist aber auch ein klasse Rezept - und ich selbst habe auch dieses Jahr wieder Holunderblütengelee nach genau diesem Rezept eingekocht!



Die meisten Kommentare gab es für meinen Artikel zum 8.Blog-Geburtstag. Ich würde mich ja tatsächlich auch sehr freuen, wenn wieder mehr kommentiert wird auf meinem Blog... ich beantworte auch alle Kommentare, Ehrenwort!

2. Welche drei deiner eigenen Blogartikel aus diesem Jahr haben dir persönlich am meisten bedeutet?
Das ist eine schwierige Frage. Am ehesten waren es meine Rezepte für selbst gekochten Babybrei. Die Zubereitung der Breie ist wahrlich kein Hexenwerk, trotzdem habe ich im erweiterten Mutti-Bekanntenkreis immer wieder sehr erstaunte Reaktionen geerntet, wenn ich gesagt habe, dass ich alle Mahlzeiten für mein Baby selbst zubereite und mein Kind noch nie Gläschennahrung bekommen hat.

3. Und welche drei aus anderen Blogs haben dich am meisten inspiriert?
In den letzten Tagen gerade erst habe ich die tolle Artikelreihe, die Uwe von HighFoodality über sein Praktikum im Sterne-Restaurant SoSein bei Nürnberg veröffentlicht hat, verschlungen. Spannende Einblicke, viele neue Informationen, echte Erlebnisse und super geschrieben. Wegen solcher Beiträge lese ich so wahnsinnig gerne Blogs, immer noch - obwohl mich bei einigen Blogs die vielen gesponserten Posts zunehmend stören und meine Blog-Leseliste immer kürzer wird. Ausnahmslos jeden Beitrag lese ich bei meinen Lieblingsblogs Chestnut & Sage, Arthurs Tochter kocht und My cooking love affair.

4. Welches der Rezepte, die du 2016 veröffentlicht hast, hast du selbst am häufigsten gekocht – und warum?
Die Power Bowl mit Hähnchen, Babyspinat, geraspelter Zucchini und Couscous mit einer Röstpaprika-Sauce. Die gab es innerhalb kürzester Zeit mehrfach, weil sie sowohl mir als auch meinem Mann so gut geschmeckt hat und sich auch prima zum Mitnehmen als Büro-Lunch eignet.



5. Welches Koch- oder Blog-Problem hat dich 2016 beschäftigt? Und hast du es gelöst?
Kochprobleme hatte ich keine und Blog-Probleme gab es auch keine gravierenden. Die geringe Reichweite der Beiträge auf meiner Facebook-Seite nervt mich zwar etwas, aber mein Hauptaugenmerk liegt sowieso auf meinem Blog und nicht auf den Social Media Kanälen, daher sehe ich hier aktuell keinen Handlungsbedarf. Ich würde mich aber freuen, wenn wieder mehr auf dem Blog statt bei Facebook kommentiert wird, denn die Kommentare bei Facebook verschwinden im Nichts der Facebook-Timeline, hier im Blog bleiben sie dagegen jederzeit präsent und nachlesbar. Aber das ist nichts, was wirklich in meiner Hand liegt. Ich ertappe mich selbst auch dabei, schnell bei Facebook zu liken oder zu kommentieren statt unter einem Blogbeitrag selbst und habe mir vorgenommen, das künftig wieder zu ändern!

6. Was war deine größte kulinarische Neuentdeckung dieses Jahres – welches Lebensmittel, welches Rezept, welche Küchentechnik, welcher Geschmack hat dir eine völlig neue Welt eröffnet?
Besonders viel Zeit für Neuentdeckungen blieb 2016 nicht. Ein augenöffnendes Geschmackserlebnis hatte ich aber im Juni, als ich auf Einladung des B.Ö.L.N. bei der "Expedition Biomilch" in Haus Bollheim, einem Demeter-Hof bei Köln, war. Die Milch, der Joghurt und der Quark, die ich dort getrunken und gegessen habe, waren geschmacklich so extrem viel besser als alles, was ich bisher an Molkereiprodukten konsumiert habe (und ich liebe Milchprodukte und esse täglich Joghurt!). Hier habe ich ganz deutlich geschmeckt, dass die Kühe gesund sind, nur Gras fressen, dass beim Melken höchster Wert auf Sauberkeit und Hygiene gelegt wird und dass die Milch ohne Transportwege sofort in der hofeigenen Käserei weiterverarbeitet wird. Leider gibt es in meiner Nähe keinen Demeter-Milchbauernhof, bei dem ich Milchprodukte in vergleichbarer Qualität kaufen könnte. Aber anstelle der "gut&günstig"-Milch und dem entsprechenden Joghurt mit 1,5% Fett kaufe ich jetzt im örtlichen Supermarkt nur noch die Demeter-Heumilch mit 3,8% Fett und den Demeter-Heumilch-Joghurt. Das kommt geschmacklich fast an die Produkte von Haus Bollheim heran.




7. Was war der beste (oder lustigste) Suchbegriff, über den Besucher auf dein Blog gekommen sind?
Lustige Suchbegriffe sind bei mir leider Mangelware - für das geniale Blogevent "Blogg den Suchbegriff" von Feed me up before you go-go könnte ich aktuell nichts beisteuern! Ansonsten ist der häufigste Suchbegriff nach wie vor "schöner Tag noch" - wenig verwunderlich ;-)

8. Was wünschst du dir und deinem Blog für 2017?

Ich habe im Dezember nach insgesamt 15 Monaten Mutterschutz und Elternzeit wieder angefangen zu arbeiten. Seitdem ist mein Alltag sehr durchgetaktet und die Zeit mit meiner Familie ist mir noch wichtiger geworden. Freie Zeit ist kostbar und muss gut eingeteilt werden - daher muss der Blog oftmals hintenan stehen. Ich wünsche mir, dass ich 2017 trotzdem Zeit finde, um unkomplizierte, leckere, saisonale Rezepte mit dem gewissen Etwas aufzuspüren, zu kochen, zu fotografieren und zu bloggen! Mein Ziel ist es, 1x in der Woche einen Beitrag zu veröffentlichen -das sollte zu schaffen sein. Und wenn nicht - dann eben alle 14 Tage!

Damit verabschiede ich mich für dieses Jahr von allen Bloglesern und Blogleserinnen und wünsche euch einen guten Rutsch in ein glückliches und gesundes neues Jahr 2017! Wir lesen uns...

Habt ihr auch Lust auf eine Foodblogbilanz 2016? Dann nehmt euch die Fragen mit und beantwortet sie hier in den Kommentaren oder in einem eigenen Blogpost!

Kommentare:

  1. Eine schöne Bilanz! Ich bewundere deine Blogbeitragstaktung sehr! Mit Kleinkind ist das gar nicht so ohne... Ich freue mich, viele weitere leckere Rezepte bei dir zu lesen und mir Inspirationen zu holen. Und ich hoffe natürlich, das wir uns auch im neuen Jahr mal wieder sehen, ob nun mit oder ohne unsere Mädels ��.
    Liebe Grüße
    Ilka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank! Ja, einfach ist das regelmäßige Bloggen nicht, aber ein bisschen was geht immer ;-)
      Und auf ein Wiedersehen beim Foodbloggercamp in Reutlingen freue ich mich schon, da bist du doch auch dabei, oder?

      Liebe Grüße!

      Löschen
  2. Liebe Juliane, dir und deiner Familie ein gesundes Neues Jahr! Ich freue mich darauf, hier auch 2017 schöne und dennoch alltagstaugliche Rezepte finden zu können, wie das bisher schon oft der Fall war :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für dieses Kompliment, liebe Petra! Das kann ich nur zurück geben, deine Rezepte treffen meinen Geschmack meist sehr gut und sind immer gelingsicher, so dass dein Blog immer eine verlässliche Inspirationsquelle ist :)

      Liebe Grüße!

      Löschen
  3. Liebe Juliane, ich wünsche euch von Herzen einen guten Rutsch und das 2017 viele schöne neue Rezepte für dich und uns bereit behält, dazu noch ein gerüttelt Maß an Glück, Gesundheit und Humor!
    Liebe Grüße
    Trudi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzlichen Dank liebe Trudi, das alles wünsche ich Dir auch!
      Liebe Grüße!

      Löschen
  4. Meine Bilanz kommt erst am 31.- ich freu mich die deinige hier schon im Vorhinein zu lesen. Und wünsch dir viel Schönes, mit Kind und Kegel- das sind anspruchsvolle Jahre - und wertvolle.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe erst im Nachhinein gelesen, dass die Beiträge erst am 31.online gehen sollen, daher war ich zu früh! Aber jetzt freue ich mich, die ganzen anderen Foodblogbilanzen zu lesen- deinen schaue ich mir auch gleich an.

      Viele Grüße und schöner Tag noch,
      Juliane

      Löschen
  5. Liebe Juliane ich lese deine Beiträge sehr gerne, ohne sie zu kommentieren, das werde ich 2017 versuchen zu ändern. Alles Gute für das neue Jahr, auch wenn die Taktung mal auseinander geraten sollte.��

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für Deinen Kommentar, ich freue mich sehr, wenn sich die stillen Leser auch mal zu Wort melden :)

      Viele Grüße und schöner Tag noch,
      Juliane

      Löschen
  6. Deinen Blog mag ich nach wie vor sehr! Koche regelmässig etwas nach und dein Marmorguggelhopf ist bei uns mittlerweile ein Klassiker an Geburtstagen. Liebe Grüße aus der Schweiz!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, das freut mich sehr! Der Marmorkuchen ist bei mir auch ein absolutes Muss am Geburtstag :-)
      Viele Grüße in die Schweiz und natürlich schöner Tag noch,
      Juliane

      Löschen
  7. Aaaaaaawwwwww! Juliane!
    *herzchenmal*
    Smak! :*

    AntwortenLöschen
  8. In meinem Blog dreht es such um genähtes und gestricktes für mich und die Familie. Da aber in unserem Hause gerne gegessen gekocht wird lese ich sehr gerne in deinem Blog. Kommentiere selten. Das ist schade. Das Phänomen liken statt kommentieren kenne ich auch Kommentieren ist schöner. Ich werde hier weiterhin gerne lesen. Ob wöchentlich oder 14tägig.
    Lg monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank für Deinen Kommentar, ich freue mich gerade sehr über die vielen netten Rückmeldungen!

      Viele Grüße und schöner Tag noch,
      Juliane

      Löschen
  9. Liebe Juliane, freut mich, dass Du mitgemacht hast! Spannend, über Dein Jahr zu lesen. Und das mit dem Kommentieren, das geht mir auch so: Ich wünsche mir Kommentare im Blog und erwische mich beim Liken auf Facebook ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank fürs Ausrichten der Foodblogbilanz, liebe Sabine! Und ja, beim Kommentieren muss ich mich auch an die eigene Nase fassen und gelobe Besserung :)

      Viele Grüße und schöner Tag noch,
      Juliane

      Löschen
  10. HACH! Liebste Juliane! Ich mag Deine Bilanz sehr und kann nur den Hut ziehen wie gut Du alles geregelt bekommst. Ich gelobe Besserung und will meine Zeit nun lieber dazu nutzen, direkt hier zu kommentieren, ich freu mich ja auch immer wie Bolle <3 Komm mir gut ins neue Jahr - ich freue mich schon auf unser nächstes Wiedersehen. Küsschen aus Südtirol, Kerstin.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön meine Liebe - auf ganz bald! Genieß die Tage in Südtirol. <3

      Löschen
  11. Dass Holunderblütenmarmelade ein "Renner" war, finde ich interessant; schön auch, dass ein schon vor ein paar Jahren veröffentlichtes Rezept sich so gut hält (aber da gibt es ja kein Verfalldatum).
    Vieleicht ist ja etwas mit Holunderblütenessig auch ganz interessant - ich hätte da noch einen, der gut abgelagert und sehr aromatisch ist...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe einige "Dauerbrenner"-Beiträge aus vergangenen Jahren, die jedes Jahr wieder viele Aufrufe haben, wie der selbstgemachte Rhabarbersirup, das Toastbrot mit dem "Wunderteig" und und und. Wie Du sagst - die Rezepte sind ja immer noch gut :) Holunderblütenessig klingt super, stelle ich mir sehr fein aromatisch vor! Hast Du das schon verbloggt?

      Viele Grüße und schöner Tag noch
      Juliane

      Löschen
  12. Liebe Juliane, Dein Blog gehört zu den verlässlichen Felsen in der Brandung, ich Besuch Dich hier so gerne und ich zieh den Hut vor dem, was Du alles so "neben dem Bloggen" leistest! Und tausend Dank, dass ich in Deiner Bilanz auftauchen darf <3<3<3
    Alles Liebe für Dich und Deine Familie in 2017!
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hach, danke Dir! Liebe Grüße zurück - und natürlich auch für Dich und Deinen Liebsten ein tolles neues Jahr!

      Löschen
  13. Echt? Kein einziges Kochbuch, nicht mal eins für Babybreie? ;-) Liebe Juliane ich wünsche dir und deinen Lieben einen guten Rutsch und ein tolles 2017!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ha, jetzt hast Du mich tatsächlich kurz verunsichert, aber es stimmt wirklich! 2016 habe ich kein einziges Kochbuch gekauft. Die beiden Babybrei-Kochbücher, die ich besitze, habe ich beide schon zur Geburt im November 2015 geschenkt bekommen. :D
      Dir auch ein gutes neues Jahr und ich hoffe doch sehr, dass wir uns 2017 endlich mal wieder sehen!

      Löschen
  14. Liebe Juliane,
    ich wünsche dir ein frohes Neues Jahr! Und du sprichst mir mit so einigem aus der Seele! Social media ist prima, aber in der ellenlangen timeline ist es unübersichtlich und liebe Kommentare oder auch hilfreiche Unterhaltungen gehen irgendwann verloren. Aber ich werde auch dieses Jahr weiterhin fleißig bei dir kommentieren, weil du nach wie vor tolle, nachkochbare Rezepte postest!
    Liebe Grüße,
    Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Eva, Du bist eine meiner treuesten Kommentatorinnen, ich freue mich immer so, von Dir zu lesen! Danke Dir dafür!
      Liebe Grüße!

      Löschen
  15. Oh, das "mehr auf Blogs kommentieren" steht bei mir ganz oben direkt neben "mich mehr um meinen Blog kümmern" auf der Liste :-)

    Vielen Dank für deine schöne Zusammenfassung und für 2017 viel Gesundheit, Freude und Lachen.

    Liebe Grüße, Franzi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Franzi, vielen lieben Dank für Deinen Kommentar! Es freut mich sehr, dass viele ähnlich denken und wieder mehr auf Blogs kommentieren wollen! Der Austausch untereinander ist für mich eines der schönsten Dinge beim Bloggen :)

      Viele Grüße und schöner Tag noch,
      Juliane

      Löschen
  16. Hi Juliane, ich wünsche dir und deinen Lieben auch ein glückliches Jahr 2017. GLG, Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Eva,
      ganz herzlichen Dank! Dir auch ein tolles neues Jahr :)

      Liebe Grüße!

      Löschen
  17. Mehr auf Blogs kommentieren - das habe ich in den letzten Tagen schon bei einigen gelesen und auch ich habe es mir fest vorgenommen :-) Danke für die spannende Bilanz deines Foodblogger-Jahrs. Ich wünsche dir alles Gute für 2017 und dass du es schaffst, neben Arbeit und Familie auch dem Blog ab und an ein Plätzchen einzuräumen!

    Liebe Grüße,
    Kirsten

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kirsten, vielen lieben Dank für Deinen Kommentar! Ja, das mit mehr auf Blogs kommentieren habe ich jetzt ebenfalls schon bei einigen anderen gelesen und auch schon positiv bei diesem und meinem neuesten Blogbeitrag gemerkt. Das freut mich riesig und ich hoffe, die neue Kommentierlust hält auch noch eine Weile an!

      Viele Grüße und schöner Tag noch
      Juliane

      Löschen

Printfriendly