Powered by Blogger.

Hühnersuppe mit Zitrone und Spinat

Um mich herum wird kräftig gehustet, geschnupft und geschneuzt. Damit die Grippeviren bei mir keine Chance haben, habe ich vorbeugend das beste Mittel zum gesund werden, gesund bleiben und endlich komplett auftauen und warm werden gekocht: Hühnersuppe! Dieses Mal nach einem Rezept aus der aktuellen "Lecker" mit Babyspinat, Lauch, Chili und einer großen Prise Zitronenschalenabrieb. Schön frisch und wohlig wärmend zugleich! Und bis jetzt scheint es bei mir präventiv gegen Schnupfen & Co. zu wirken...



Rezept: Hühnersuppe mit Zitrone und Spinat
(für 2 Portionen)
Zutaten:
1 Hähnchenschenkel mit Haut und Knochen (ca. 400g)
1 kleine Gemüsezwiebel
1/2 rote Chilischote
1 Lorbeerblatt
Salz, Pfeffer
100g Langkornreis
50g Babyspinat
1 dünne Stange Lauch
1 Frühlingszwiebel
1 Bio-Zitrone

Zubereitung:
Hähnchenschenkel unter fließendem Wasser abspülen. Zwiebel schälen und halbieren. Chilischote putzen, längs halbieren und die Kerne und die Scheidewände entfernen.

Hähnchenschenkel mit Zwiebel, Chili, Lorbeerblatt und 1 TL Salz in einen großen Topf geben. 1 Liter Wasser zugeben und alles einmal aufkochen. Dann die Hitze reduzieren und die Suppe bei mittlerer HItze und geschlossenem Deckel ca. 25 Minuten köcheln lassen.

In der  Zwischenzeit den Reis nach Packungsanweisung garen. Spinat verlesen, waschen und trocken schleudern. Lauch putzen, längs aufschlitzen und gründlich waschen. Lauch in feine Ringe schneiden. Frühlingszwiebel putzen, waschen, das dunkle Grün entfernen und Frühlingszwiebel ebenfalls in feine Ringe schneiden. Zitrone heiß abwaschen, abtrocknen und von der Hälfte der Zitrone die Schale fein abreiben. Zitrone halbieren, eine Hälfte auspressen. Restliche Zitrone anderweitig verwenden.

Hähnchenschenkel aus der Brühe nehmen, etwas abkühlen lassen. Brühe durch ein Sieb in einen zweiten Topf abgießen. Die Haut vom Hähnchenschenkel abziehen und das Fleisch vom Knochen lösen. Dabei das Hähnchenfleisch in mundgerechte Stücke zupfen.

Brühe nochmals aufkochen. Fleisch, Lauch, Frühlingszwiebel und Zitronenschale darin 5 Minuten leicht köcheln lassen. Dann den Reis (ohne eventuell noch vorhandene Kochflüssigkeit) und den Spinat zur Hühnersuppe geben. Mit Salz, Pfeffer und 1 EL Zitronensaft abschmecken.

Hühnersuppe portionsweise in tiefe Teller füllen und sofort servieren.

Kommentare

  1. Hi Juliane,
    ach, das müsste ich auch unbedingt mal wieder kochen! Bei uns hier ist es auch so ein Auf und Ab und ständig denkt man, dass man jetzt endgültig "dran" ist und die Viren die Übermacht haben... aber mit Hühnersuppe - keine Chance! Eine schöne frische Variante!
    LG Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gib Viren keine Chance! :) Bei mir hat es bisher gewirkt, toi toi toi...

      Liebe Grüße!

      Löschen
  2. klingt lecker. Ich peppe seit diesem Jahr die "klassische" Hühnersuppe mit Ingwer auf und finde, dass es Welten Unterschied macht. Esse ich momentan mindestens einmal pro Woche.
    Eine Frage: Was spricht dagegen, den Reis in der Brühe zu garen? Einen lieben Gruß, Lara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lara, wenn Du den Reis in der Brühe mitkochst, wird er extrem weich und breiig - das mag ich nicht. Ich empfehle daher, Reis und Brühe extra zu kochen :)

      Viele Grüße und schöner Tag noch
      Juliane

      Löschen

Printfriendly