Powered by Blogger.

Spaghetti mit Süßkartoffel-Tomaten-Sauce, Salsicce-Bällchen und Ziegenfrischkäse

Spaghetti mit Süßkartoffel-Tomaten-Sauce, Salsicce-Bällchen und Ziegenfrischkäse

Pasta, Süßkartoffeln, Salsiccia, Ziegenfrischkäse - dieses Gericht vereint lauter Lieblingszutaten in sich und sprang mir in einer älteren März-Ausgabe der "Lecker" sofort ins Auge. Der Sugo für die Spaghetti mit Süßkartoffel-Tomaten-Sauce, Salsicce-Bällchen und Ziegenfrischkäse besteht aus kleingeschnittenen Süßkartoffelstücken und Tomaten und wird durch die Zugabe von Ziegenfrischkäse schön cremig. Dazu passen die italienischen Fenchelwurst-Bällchen, die einfach stückweise aus der Wurstpelle gedrückt und angebraten werden. Dann noch reichlich frischer Basilikum drüber, und mein Pastaglück ist perfekt! Kohlenhydrate mit Kohlenhydraten kombiniert, außerdem steht das Essen quasi im Handumdrehen fertig auf dem Tisch - geht es noch besser? Nein! Wer mag, kann zur eventuellen Gewissensaufbesserung ja wie ich Vollkornspaghetti verwenden.


Spaghetti mit Süßkartoffel-Tomaten-Sauce, Salsicce-Bällchen und Ziegenfrischkäse

Rezept: Spaghetti mit Süßkartoffel-Tomaten-Sauce, Salsicce-Bällchen und Ziegenfrischkäse
(für 2 Portionen)

Zutaten:
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 Süßkartoffel (ca. 150g)
4 kleine Salsicce (insges. 300g)
1 EL Olivenöl
1 Dose Tomaten (400ml)
Salz, Pfeffer
Zucker
250g (Vollkorn-)Spaghetti
4 Stängel frisches Basilikum
100g Ziegenfrischkäse

Zubereitung:
Zwiebel und Knoblauch schälen und fein würfeln. Süßkartoffel schälen und klein würfeln. Die Salsicce in kleinen Bällchen aus der Haut drücken.

In einer Pfanne das Öl erhitzen. Salsicce-Bällchen darin rundherum anbraten, dann wieder herausnehmen und beiseite stellen. Im Bratfett die Süßkartoffelwürfel 5 Minuten bei mittlerer Hitze braten. Dann Zwiebeln und Knoblauch zugeben, 2 Minuten mitbraten.

Tomaten in der Dose kleinschneiden, zu den Süßkartoffeln in die Pfanne geben. Alles einmal aufkochen lassen, dann mit Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker würzen. Bei mittlerer Hitze 10 Minuten köcheln lassen.

Spaghetti in reichlich Salzwasser nach Packungsanweisung al dente garen.

Basilikum waschen, trocken schütteln und die Blätter von den Stängeln zupfen. Basilikumblätter grob hacken. Den Großteil der Basilikumblätter mit den Salsicce-Bällchen und 75g Ziegenfrischkäse in die Süßkartoffel-Tomaten-Sauce geben, alles gut miteinander vermischen.

Spaghetti abgießen, abtropfen lassen und zur Sauce in die Pfanne geben. Alles gut miteinander vermengen, dann portionsweise auf tiefe Teller verteilen. Mit restlichen Basilikum und restlichem Ziegenfrischkäse garnieren und sofort servieren.

Carrot Cake mit Cream Cheese Frosting

Carrot Cake mit Cream Cheese Frosting

Für den Ostersonntag hatten sich liebe Freunde zum Besuch am Nachmittag angekündigt. Ein schöner Anlass, mal wieder einen Kuchen zu backen! Dieses Jahr gab es mangels Oster-Brunch leider weder einen Hefezopf noch die traditionellen Oster-Lämmchen bei mir. Dafür habe ich dieses Jahr endlich mal das Rezept für einen Carrot Cake mit Cream Cheese Frosting, also einen Rüblikuchen mit Frischkäsecreme, aus einer alten "Lecker" vom April 2010 ausprobiert. Und der Karottenkuchen ist super geworden! Schön saftig, mit etwas Crunch durch die grob gehackten Mandeln, und das Frosting aus Frischkäse, Sahne und Puderzucker ist zwar nicht gerade kalorienarm, aber in Verbindung mit dem saftigen, nicht zu süßen Kuchen absolut perfekt! Dieser Rüblikuchen darf nächstes Ostern gerne wieder auf den Tisch.

Carrot Cake mit Cream Cheese Frosting






Rezept: Carrot Cake mit Cream Cheese Frosting (Rüblikuchen mit Frischkäsecreme)
(für eine Springform mit 26cm Durchmesser)

Zutaten:
Butter und Mehl zum Einfetten der Backform
375g Karotten
250g Mehl
3 gestrichene TL Backpulver
275g Zucker
1 EL Vanillezucker
Salz
1/2 TL gemahlener Zimt
250ml neutrales Öl (Sonnenblumenöl oder Rapsöl)
4 Eier (Größe M)
100g gemahlene Mandeln
100g ganze Mandeln
Für das Cream Cheese Frosting:
350g Frischkäse (Doppelrahmstufe)
5 EL Schlagsahne
125g Puderzucker

Zubereitung:
Boden und Rand einer Springform mit etwas Butter einfetten und gleichmäßig mit Mehl bestäuben.

Karotten schälen, putzen und fein raspeln. Ganze Mandeln grob hacken. Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Mehl, Backpulver, Zucker, Vanillezucker, Zimt und eine Prise Salz in einer großen Rührschüssel miteinander vermischen. Öl zugeben und mit den Quirlen des Handrührgeräts unterrühren. Eier einzeln zugeben und nacheinander unterrühren. Geraspelte Karotten, gemahlene und gehackte Mandeln ebenfalls unterrühren.

Den Teig in die gefettete Springform einfüllen und glatt streichen. Im heißen Backofen auf der mittleren Schiene ca. 55 bis 60 Minuten backen. Wenn der Kuchen an der Oberfläche zu dunkel wird, nach 30 Minuten mit Alufolie abdecken (war bei mir nicht notwendig).

Carrot Cake aus dem Backofen nehmen, 10 Minuten auskühlen lassen. Dann den Rand der Springform entfernen und den Kuchen vollständig auskühlen lassen.

Vor dem Servieren das Cream Cheese Frosting zubereiten. Dafür Frischkäse und Sahne mit den Quirlen des Handrührgeräts kurz glatt rühren. Dann den Puderzucker dazu sieben und so lange mit dem Handrührgerät rühren, bis die Creme schnittfest wird. Frosting auf den Kuchen streichen.

Werbung
Zwei Knäckebrot-Frühstücksideen mit "Wasa Gourmet Müsli" und "Wasa Gourmet Sesam"

Werbung
Zwei Knäckebrot-Frühstücksideen mit "Wasa Gourmet Müsli" und "Wasa Gourmet Sesam"

Heute gibt es Knäckebrot vom Feinsten! Für WASA GOURMET* habe ich nämlich im Rahmen einer Blogger-Aktion zwei Rezepte mit zwei neuen leckeren #wasagourmet Geschmacksrichtungen entwickelt. Einmal Wasa Gourmet Müsli und einmal Wasa Gourmet Sesam. Und da das Motto der Blogger-Aktion "Frühstücksroutine in deutschen Küchen" lautet, war mir ziemlich schnell klar, dass ich mit der Sorte "Müsli" auch eine Müsli-Frühstücksidee umsetzen werde. Von meiner Müsli-Liebe habe ich euch ja erst kürzlich berichtet. Das Müsli-Knäckebrot mit Quark und Apfelkompott wird klein gebröselt in ein Weckglas geschichtet und serviert. Ein echtes Fit-Frühstück für jeden Tag - und ratzfatz zubereitet!

Müsli-Knäckebrot mit Quark und Apfelkompott im Weckglas


Rezept: Müsli-Knäckebrot mit Quark und Apfelkompott im Weckglas
(für 1 Portion)

Zutaten:
2 Scheiben Wasa Gourmet Müsli Knäckebrot
100g Magerquark
3 EL Mineralwasser
3 EL Apfelkompott (selbstgemacht nach diesem Rezept)

Zubereitung:
Knäckebrot in einen Gefrierbeutel geben und mit dem Nudelholz zu größeren Bröseln zerkleinern. Quark mit dem Mineralwasser glatt rühren. In ein Weckglas zuerst die Knäckebrot-Brösel, dann den glatt gerührten Magerquark einfüllen. Apfelkompott darüber geben.

Schmeckt zum Frühstück ebenso gut wie als kleines, leichtes Dessert nach dem Mittag- oder Abendessen!

Meine zweite Frühstücksidee mit #wasa und der Sorte "Sesam" ist etwas reichhaltiger - das passt perfekt für ein etwas ausgiebigeres Frühstück am Wochenende, denn da kommen bei mir auch leckere Abwechslungen zum alltäglichen Müsli auf den Tisch! Mit diesem Sesam-Knäckebrot mit Ricotta, Thymianhonig und gebratenen Birnenscheiben lässt es sich ganz wunderbar ins Wochenende starten.



Rezept: Sesam-Knäckebrot mit Ricotta, Thymianhonig und gebratenen Birnenscheiben
(für 1 Portion)

Zutaten:
2 Scheiben Wasa Gourmet Sesam Knäckebrot
50g Ricotta
1 EL flüssiger Honig
2 Stängel frischer Thymian
1/2 Birne
1 EL Butter

Zubereitung:
Honig in einen kleinen Topf geben und bei niedriger Hitze langsam erwärmen. Thymian waschen, trocken schütteln und die Blätter von den Stängeln zupfen. Thymianblätter unter den warmen Honig rühren, Topf vom Herd nehmen und abkühlen lassen.

Birne waschen, vierteln und das Kerngehäuse entfernen. Birne in dünne Scheiben schneiden. Butter in einer Pfanne erhitzen und die Birnenscheiben darin von beiden Seiten jeweils 2-3 Minuten goldbraun anbraten.

In der Zwischenzeit 2 Scheiben Wasa Gourmet Sesam Knäckebrot mit Ricotta bestreichen. Gebratene Birnenscheiben auf dem Ricotta verteilen. Mit dem Thymianhonig beträufeln und sofort noch leicht warm genießen!

*Werbehinweis: Dieser Blogbeitrag entstand im Auftrag von WASA GOURMET im Rahmen der Bloggeraktion "Frühstücksroutine in deutschen Küchen". Mehr dazu findet ihr auf der WASA Facebookseite.

Tandoori Chicken mit Basmati-Reis

Tandoori Chicken mit Basmati-Reis

Die Kochzeitschrift "Mutti kocht am besten" ist eigentlich nicht so mein Fall. Der jüngere Ableger der "Lecker" ist mir zu hip-bunt-bemüht und die Rezepte enthalten für meinen Geschmack oftmals zu viel Convenience-Produkte. Trotzdem habe ich mir die aktuelle Ausgabe neulich gekauft, denn beim Durchblättern im Zeitschriftenregal bin ich auf einen 8-seitigen Bericht über den "Wurstsack" Hendrik Haase und seine Metzgerei "Kumpel & Keule" gestoßen. Das hat mich interessiert, deshalb durfte die "Mutti" mit nach Hause. Und natürlich habe ich mir dann auch noch die Rezepte angeschaut, das Tandoori Chicken mit Basmati-Reis zum Nachkochen markiert - und gleich am nächsten Tag ausprobiert. Und ich wurde extrem positiv überrascht, denn das Hähnchen, das in einer Joghurt-Tandoori-Marinade mariniert wurde, und die Tomaten-Erdnuss-Sauce haben zum Reinlegen gut geschmeckt! Vorläufiges Fazit: "Mutti" kann´s!


Tandoori Chicken mit Basmati-Reis

Rezept: Tandoori Chicken mit Basmati-Reis
(für 2 Portionen)

Zutaten:
1 Bio-Limette
1 Knoblauchzehe
4 EL Vollmilch-Joghurt
2 TL Tandoori-Pulver
400g Hähnchenbrust
2 EL Öl
50g Erdnussbutter (ungesalzen)
1 Dose Kirschtomaten (425ml)
Salz, Pfeffer
Zucker
100g Basmatireis

Zubereitung:
Als erstes die Tandoori-Joghurt-Marinade für das Hähnchenfleisch vorbereiten. Dafür die Limette heiß abwaschen, abtrocknen und die Schale fein abreiben. Limette halbieren und eine Hälfte auspressen. Knoblauch schälen und fein hacken. Limettensaft, Limettenschale, Knoblauch und Joghurt mit dem Tandoori-Pulver vermischen.

Fleisch unter fließendem Wasser abspülen, trocken tupfen und in ca. 2cm große Stücke schneiden. Fleisch mit der Tandoori-Joghurt-Marinade vermischen und abgedeckt 1 Stunde im Kühlschrank marinieren.

Für die Sauce in einem Topf 1 EL Öl erhitzen. Erdnussbutter zugeben und bei mittlerer Hitze unter Rühren schmelzen. Dann die Tomaten samt Saft zur Erdnussbutter in den Topf geben. Tomaten mit einem Kochlöffel zerdrücken. Alles aufkochen, dann die Hitze reduzieren und die Sauce 5 Minuten köcheln lassen. Mit Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker würzen.

Basmati-Reis nach Packungsanweisung zubereiten.

In einer großen beschichteten Pfanne 1 EL Öl erhitzen. Das Hähnchenfleisch mitsamt der Marinade darin bei großer Hitze 5 Minuten anbraten, dabei immer wieder umrühren. Mit Salz würzen.

Reis in ein Sieb abgießen, abtropfen lassen. Fleisch aus der Pfanne nehmen, in die Erdnuss-Tomaten-Sauce geben.

Reis und Tandoori Chicken portionsweise auf Teller geben, sofort servieren.

Hähnchenbruststreifen in Verjus-Sahne-Senf-Sauce mit gebratenen Gnocchi

Hähnchenbruststreifen in Verjus-Sahne-Senf-Sauce mit gebratenen Gnocchi

Kennt ihr Verjus? Ich benutze den sauren Traubensaft momentan sehr gerne als alkoholfreien Ersatz für Weißwein und das Ergebnis überzeugt mich geschmacklich immer wieder. Die Hähnchenbruststreifen in Verjus-Sahne-Senf-Sauce mit gebratenen Gnocchi werden im Originalrezept in der "So is(s)t Italien" mit Weißwein in der Sauce zubereitet. Aber auch mit Verjus wird das samtig-scharfe Sößchen ganz ausgezeichnet. Ich habe das Gericht, da es schnell gehen musste, mit fertigen Gnocchi aus dem Kühlregal zubereitet. Wer etwas mehr Zeit hat, dem empfehle ich natürlich selbstgemachte Gnocchi dazu!


Hähnchenbruststreifen in Verjus-Sahne-Senf-Sauce mit gebratenen Gnocchi

Rezept: Hähnchenbruststreifen in Verjus-Sahne-Senf-Sauce mit gebratenen Gnocchi
(für 2 Portionen)

Zutaten:
300g Hähnchenbrustfilet
1 Schalotte
2 EL Olivenöl
50ml Verjus (alternativ: trockener Weißwein)
200g Sahne
1 EL grober Senf
500g Gnocchi (fertig aus dem Kühlregal oder selbst gemacht nach diesem Rezept)
1 EL Butter
2 Stängel glatte Petersilie
Salz, Pfeffer

Zubereitung:
Hähnchenbrust waschen, trocken tupfen und in Streifen schneiden. Schalotte schälen und fein würfeln.

Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Hähnchenstreifen darin bei starker Hitze rundherum goldbraun anbraten, dann aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen.

Schalottenwürfel in der selben Pfanne glasig anschwitzen. Mit Verjus ablöschen, dann die Sahne und den Senf unterrühren. Aufkochen, dann die Hitze reduzieren und bei mittlerer Hitze köcheln lassen, dabei immer wieder umrühren.

In einer zweiten großen Pfanne die Butter erhitzen und die Gnocchi darin rundherum bei mittlerer Hitze ca. 5 Minuten anbraten.

Petersilie waschen, trocken schütteln und die Blätter von den Stängeln zupfen. Petersilie grob hacken.

Hähnchenbruststreifen in die Weißwein-Senf-Sauce gebe und warm werden lassen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Gebratene Gnocchi und Senfhähnchen portionsweise auf Teller geben. Mit der gehackten Petersilie bestreuen und sofort servieren.

Mediterran und griechisch essen in der "Denkfabrik" in Karlsruhe [Heimatliebe]

Mediterran und griechisch essen in der "Denkfabrik" in Karlsruhe [Heimatliebe]

Auf Facebook bin ich auf ein neues Restaurant in Karlsruhe aufmerksam geworden. Und als ich letzten Freitag nach Langem mal wieder zum Shoppen in der City war, bin ich kurzentschlossen mittags im Restaurant Denkfabrik eingekehrt. Was von der Inneneinrichtung auf den Fotos bei Facebook zu sehen war, sah sehr nett aus - und der erste Eindruck vor Ort bestätigte das!

Innenansicht griechisches Restaurant Denkfabrik in Karlsruhe



Von außen ist die  Denkfabrik eher unscheinbar und wirkt wie eine Kantine in einem Bürogebäude. Verstärkt wird das dadurch, dass sich die Denkfabrik den Eingang mit den Büros im Steinbeiß-Haus teilt. Betritt man das Gebäude, steht man erst mal in einer Lobby mit Fahrstühlen und linkerhand befindet sich dann der Eingang zum Restaurant. Die Denkfabrik liegt etwas außerhalb des Karlsruher Zentrums bei den Uni-Wohnheimen und dem KIT. Das hat den Vorteil, dass es massig Parkplätze direkt vor der Tür gibt und den Nachteil, dass man nach einem Shoppingbummel in der City nicht mal schnell zu Fuß hinlaufen kann.



Innen ist die Denkfabrik sehr nett aufgemacht. Zwar erinnert sie durch die Lage und die für mein Empfinden unpassenden Papier-Platzdeckchen auf den Tischen etwas an eine Kantine oder Mensa, aber auf jeden Fall eine sehr stylische Kantine!


































Das Essensangebot ist griechisch-mediterran. Auf der Karte stehen z.B. eine Meze-Platte, diverse griechische Salate, griechische Spezialitäten wie Bifteki oder Mousaka, griechische Pizzen, Grillgerichte und Souvlaki-Spieße. Außerdem griechische Desserts wie Galaktoboureko oder griechischer Joghurt in diversen Variationen. Zusätzlich zur regulären Karte gibt es auch noch eine wöchentlich wechselnde Karte für den Mittagstisch.



Ich habe die hausgemachte Limonade ausprobiert. Was genau drin ist, konnte mir die Bedienung zwar nicht sagen, gesehen und geschmeckt habe ich auf jeden Fall Orangen und Minze. Sehr lecker und erfrischend! Für 0,5l Hauslimonade habe ich 3,90 Euro bezahlt. Die Getränkepreise sind mit 4,30 Euro für eine große Apfelschorle (0,5l) eher im oberen Segment einzuordnen, die Preise für das Essen finde ich dagegen relativ günstig.



Zum Essen habe ich mir von der regulären Karte Pita-Souvlaki mit Pommes und Tzaziki zum Preis von 5,50 Euro bestellt. Das Essen wurde frisch zubereitet, zügig serviert und kam sehr fancy in Gläsern an den Tisch, was etwas unpraktisch zu essen war. Ich habe mir dann noch einen Teller bringen lassen - das war überhaupt kein Problem. Geschmeckt hat es mir sehr gut, der Tzaziki-Dip war schön frisch mit reichlich Gurke und nicht allzuviel Knoblauch, die Pommes genau richtig weich und das Fleisch saftig und zart. Das Pita-Brot fand ich auch sehr schmackhaft. Die Portionsgröße war für meinen Mittagshunger perfekt. Es hätte auch noch eine kleine Snackportion Pita-Souvlaki auf der Karte gegeben, aber das wäre mir dann doch zu wenig gewesen.



Das Publikum in der Denkfabrik war zur Mittagszeit bunt gemischt: Pärchen, Angestellte aus den umliegenden Büros, Studenten und Hochschulmitarbeiter, Familien und Bauarbeiter im Blaumann.
Es wird auch Frühstück und natürlich abends essen angeboten, beides habe ich aber noch nicht getestet und kann es daher nicht beurteilen. Abends ist die Denkfabrik für alle geeignet, die entweder sowieso mit dem Auto noch weiterfahren oder die nur Abendessen möchten, ohne danach noch in eine Bar oder ins Kino etc. weiterzugehen, da das Restaurant wie gesagt etwas abgelegen liegt. Wer frisch und lecker griechisch essen gehen möchte, ist hier auf jeden Fall richtig!

Denkfabrik
Willy-Andreas-Allee 19
76131 Karlsruhe
Facebookseite

Schnelles Brokkoli-Kichererbsen-Curry mit Basmati-Reis

Schnelles Brokkoli-Kichererbsen-Curry mit Basmati-Reis

Seit ich in Elternzeit zuhause bin, versuche ich auch mit Baby jeden Tag etwas Leckeres zum Mittagessen zu kochen. Das gelingt mir eigentlich recht gut, seitdem ich mir immer am Wochenende meine Kochzeitschriften- und Kochbuchsammlung vornehme und mir für die kommende Woche die Rezepte markiere, die saisonal passen, die schnell gehen und auf die ich Lust habe. Aktuell koche ich mich, wie ihr ja vielleicht schon gemerkt habt, durch die März-Ausgaben von "Lecker" und "So isst Italien" von 2010 bis heute. So kann ich dann auch meinen Einkauf besser planen und stehe nicht mittags um 12, wenn der große Hunger kommt, mit leerem Kühlschrank und ohne Kochidee da. Läuft also!

Dieses schnelle, vegetarische Brokkoli-Kichererbsen-Curry mit Basmati-Reis habe ich in der "Lecker"-Ausgabe vom März 2015 gefunden.Da mein Mann eigentlich keinen Brokkoli mag und auch kein großer Fan von Kichererbsen ist, bin ich davon ausgegangen, dass mir die 4 gekochten Portionen für 2 Mittag- und mindestens 1 Abendessen reichen werden. Ich habe wahrlich nicht damit gerechnet, dass mein Mann durch den Curry- und Kokosmilch-Geruch angelockt wird und mir die Hälfte des Currys einfach wegfuttert! Aber freut mich ja, wenn´s ihm auch schmeckt ;-)


Brokkoli-Kichererbsen-Curry mit Basmati-Reis

Rezept: Brokkoli-Kichererbsen-Curry mit Basmati-Reis
(für 4 Portionen)

Zutaten:
1 Dose Kicherbsen (425ml)
1 Brokkoli (ca. 500g)
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
250g Basmati-Reis
2 EL Öl
2 EL rote Currypaste
1 Dose Kokosmilch (400ml)
Salz

Zubereitung:
Kichererbsen in ein Sieb abgießen, unter fließendem Wasser abspülen. Abtropfen lassen. Brokkoli putzen, waschen und in kleine Röschen teilen. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein würfeln.

Reis nach Packungsanweisung in 500ml kochendem Salzwasser kochen.

In einem großen Topf das Öl erhitzen, Zwiebel und Knoblauch darin glasig dünsten. Currypaste zugeben und ebenfalls anschwitzen. Mit Kokosmilch und 250ml Wasser ablöschen, salzen. Aufkochen lassen, dann die Brokkoliröschen zugeben und bei mittlerer Hitze ca. 4 Minuten köcheln lassen. Dann die Kichererbsen zugeben und 2-3 Minuten erhitzen.

Reis in ein Sieb abgießen, abtropfen lassen.

Curry mit Salz abschmecken. Portionsweise mit dem Reis in tiefe Teller verteilen und sofort servieren.

Selbstgemachtes knuspriges Nuss-Müsli mit Kokoschips

Selbstgemachtes knuspriges Nuss-Müsli mit Kokoschips

Ich muss mir jetzt mal selbst auf die Schulter klopfen: Nach monatelanger Abstinenz schaffe ich es nun schon den zweiten Monat in Folge, an einem Kochtopf-Blogevent teilzunehmen! Bitte denkt euch an dieser Stelle nun einen Tusch, Fanfaren und Konfetti! Tataaaa! Aber das Thema ist diesen Monat auch wieder genau meins. Es lautet nämlich "What´s for breakfast? Müsli!" und wird ausgerichtet von der lieben Maja vom Blog Moey´s Kitchen.Und warum passt das so gut? Weil ich unter der Woche wirklich jeden Tag Müsli esse. Müsli mit Joghurt und (saisonalen) Früchten. In 95% der Fälle esse ich mein selbstgemischtes Früchte-Müsli, aber ab und zu probiere ich auch andere selbstgemachte Müslimischungen aus, zuletzt das sagenhafte Kürbis-Knusper-Müsli.

Und extra für das Event habe ich mal wieder eine neue Mischung ausprobiert, die ich in einer alten "Lecker" vom März 2010 gefunden habe: ein selbstgemachtes knuspriges Nuss-Müsli mit Kokosflocken. Es enthält Mandeln, Paranüsse (im Original Pekannüsse, die bekomme ich aber hier nirgends), kernige 5-Korn-Flocken, Kokoschips und reichlich Honig, wodurch es im Vergleich zu meinem Standard-Müsli relativ süß schmeckt - aber das darf zwischendurch auch mal sein. Und nach einer Woche ist von meinem großen, voll gefüllten Glas nur noch knapp die Hälfte des Nuss-Müslis da. Der beste Indikator dafür, wie lecker das Knusper-Nuss-Müsli ist!


Selbstgemachtes knuspriges Nuss-Müsli mit Kokoschips

Rezept: Selbstgemachtes knuspriges Nuss-Müsli mit Kokoschips
(für 1 kg Müsli)

Zutaten:
100g Mandelkerne
100g Paranusskerne
500g kernige 5-Korn-Flocken
60g geschrotete Leinsamen
100g Kokoschips
150g flüssiger Honig

Zubereitung:
Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.

Mandeln und Paranusskerne grob hacken. In einer Schüssel mit den 5-Korn-Flocken, den Leinsamen, den Kokoschips und dem Honig gut vermischen. Knuspermüsli-Mischung auf dem Backblech gleichmäßig verteilen und im heißen Backofen auf der mittleren Schiene 20 Minuten rösten, Mischung dabei 1-2 mit einem Holzlöffel durchmischen, damit sie gleichmäßig röstet.

Backblech herausnehmen, abkühlen lassen und in ein möglichst luftdichtes Glas verpacken. Das Nuss-Müsli ist ca. 3-4 Wochen haltbar.



Schmeckt am besten mit Joghurt und Früchten nach Wahl.

Viele weitere leckere Ideen für selbstgemachte Müsli-Mischungen findet ihr im Übrigen auch in Majas Buch, das genauso heißt wie das Blog-Event: What's for breakfast? Müsli!: 50 leckere Müslirezepte zum selber machen*.


Blog-Event CXVII - Whats for breakfast? Müsli! (Einsendeschluss 15. März 2016)

*Hinweis: Alle Links zu Amazon sind Affiliate-Links. Das bedeutet, dass ich eine kleine Provision bekomme, wenn ihr über diesen Link etwas bei Amazon bestellt. Für euch ändert sich am Preis des Produkts dadurch nichts.

Rosmarin-Steak mit Senflinsen

Rosmarin-Steak mit Senflinsen

Es ist mal wieder an der Zeit für ein zartrosa gebratenes Steak! Dieses Rosmarin-Steak mit Senflinsen hätte ich noch vor 6 oder 7 Jahren verschmäht. Na gut, das Steak hätte ich gegessen. Aber die Senflinsen hätte ich auf jeden Fall mit Verachtung und an-den-Tellerrand-schieben bestraft. Glücklicherweise kann sich Geschmack mit der Zeit aber auch ändern und mittlerweile mag ich Linsen, sogar die in meiner Kindheit besonders verhassten Tellerlinsen! Und ich hätte auch wirlich was verpasst, denn die Linsen werden mit Kartoffeln und Karotten gekocht und mit Senf und Ahornsirup süßlich-scharf abgeschmeckt. Dazu ein zartrosa medium gebratenes Rumpsteak, das mit Rosmarin und einem kräftigen Schluck Bier (ja! Bier!) aromatisiert wird. Ein feines Sonntagsessen - mal wieder nach einem Rezept aus einer alten "Lecker".

Rosmarin-Steak mit Senflinsen



Rezept: Rosmarin-Steak mit Senflinsen
(für 2 Portionen)

Zutaten:
1 kleine Gemüsezwiebel
2 EL Öl
100g Pardinalinsen
2 Karotten (ca. 200g)
150g festkochende Kartoffeln
2 Zweige Rosmarin
2 Rumpsteaks à 200g
Salz, Pfeffer
2-3 EL Bier
1 EL Ahornsirup
1-2 TL scharfer Senf

Zubereitung:
Zwiebel schälen und fein würfeln. Linsen in ein Sieb geben, mit kaltem Wasser abspülen. 1 EL Öl in einem großen Topf erhitzen und die Zwiebel darin glasig anschwitzen. Linsen zugeben, kurz mitdünsten. Dann 400ml Wasser zugießen und aufkochen. Hitze reduzieren und die Linsen bei mittlerer Hitze ca. 30 Minuten offen köcheln lassen.

Karotten und Kartoffeln schälen und in dünne Scheiben schneiden. 15 Minuten vor Ende der Garzeit zu den Linsen dazugeben und mitköcheln. Eventuell noch mal etwas Wasser nachgießen, falls es schon verkocht ist.

Rosmarin waschen, trocken tupfen und die Blätter von den Stängeln zupfen. Rumpsteaks mit Küchenpapier trocken tupfen. Backofen auf 80 Grad vorheizen.

In einer Pfanne 1 EL Öl erhitzen. Die Steaks darin bei starker Hitze von jeder Seite 3 Minuten anbraten, dann die Hitze reduzieren und bei mittlerer Hitze von jeder Seite weitere 2-3 Minuten braten (dann sind die Steaks medium gebraten). Fleisch mit Salz und Pfeffer würzen und in Alufolie wickeln. Im Backofen 5 Minuten entspannen lassen.

In der Zwischenzeit den Rosmarin in die Steakpfanne geben und im Bratensatz anbraten. Mit Bier ablöschen, einmal aufkochen. Dann die Pfanne bei geringer Hitze warm halten.

Linsen, falls noch Wasser im Topf ist, vorsichtig abgießen. Dann Ahornsirup und Senf einrühren und mit Salz und Pfeffer würzen.

Die Steaks wieder aus dem Backofen nehmen und den Fleischsaft, der sich in der Alufolie gesammelt hat, zum Rosmarin in die Pfanne geben, Nochmals aufkochen.

Senflinsen portionsweise auf Teller geben, mit je einem Steak anrichten. Rosmarin-Bier-Soße über die Steaks träufeln und sofort servieren.

Sweet Chili Lachs mit Avocado-Salsa

Sweet Chili Lachs mit Avocado-Salsa

Momentan habe ich meine Vorliebe für Avocado entdeckt. Gerne in Kombination mit Vollkornbrot, Kresse, Hüttenkäse oder einem weich gekochten Ei als Abendbrot. Oder zum Frühstück mit Rührei und geräuchertem Lachs. Lachs und Avocado ist sowieso eine wunderbare Kombination, das hat sich auch bei diesem Rezept, einem Sweet Chili Lachs mit Avocado-Salsa, wieder gezeigt. Dieses schnelle Fischgericht nach einem Rezept aus einer "Lecker" vom März 2015 gab es letzten Freitag bei uns zum Abendessen. Und nicht nur mir, sondern auch meinem Mann hat es sehr gut geschmeckt. Und meine Avocado-Vorliebe war für diesen Tag auch wieder gestillt ;-)

Sweet Chili Lachs mit Avocada-Salsa


Rezept: Sweet Chili Lachs mit Avocado-Salsa
(für 2 Portionen)

Zutaten:
2 Lachsfilets ohne Haut (TK oder frisch) à 200g
2 Stängel Minze
1 Limette
1 reife Avocado (Sorte "Hass")
1/2 rote Zwiebel
Salz, Pfeffer
Zucker
1 EL Öl
2 EL Sweet Chili Soße (Asialaden)

Zubereitung:
TK-Lachsfilet auftauen lassen.

Zwiebel schälen, halbieren und fein würfeln. Minze waschen, trocken schütteln und die Blätter von den Stängeln zupfen. Blätter grob hacken. Limette auspressen. Avocado halbieren, Schale und Kern entfernen und die Avocado in kleine Würfel schneiden.

In einer Schüssel Avocado, Zwiebel und Minze mit 3 EL Limettensaft mischen. Mit Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker würzen.

Lachs unter fließendem Wasser abspülen, trocken tupfen und mit wenig Salz würzen. In einer beschichteten Pfanne das Öl erhitzen und die Lachsfilets darin bei mittlerer bis großer Hitze von jeder Seite je nach Dicke 2-3 Minuten braten. Lachs jeweils nach dem Wenden mit etwas Sweet Chili Soße bestreichen, dann die Hitze reduzieren und den Lachs fertig braten.

Avocado-Salsa portionsweise auf Teller geben und mit je einem Lachsfilet sofort servieren.

Hack-Chinakohl-Pfanne mit Karotten und gebratenem Reis

Hack-Chinakohl-Pfanne mit Karotten und gebratenem Reis

Auf dieses Rezept bin ich gestoßen, weil ich noch einen halben Chinakohl im Kühlschrank hatte, den ich verwenden wollte. Bei der Rezeptsuche bin ich auf lecker.de auf das Rezept für diese schnelle Hack-Chinakohl-Pfanne mit Karotten und gebratenem Reis gestoßen. Das Pfannengericht wird mit Sojasauce, Curry, einer Chilischote und Cashewkernen asiatisch angehaucht gewürzt und mit einem Klecks frischer Crème fraiche serviert. Ratzfatz im Wok zubereitet und schön frisch und lecker! Uns hat es sehr gut geschmeckt.


Hack-Chinakohl-Pfanne mit Karotten und gebratenem Reis

Rezept: Hack-Chinakohl-Pfanne mit Karotten und gebratenem Reis
(für 2 Portionen)

Zutaten:
100g Basmati-Reis
Salz, Pfeffer
1/2 Chinakohl (ca. 300g)
2 Karotten
1 EL Öl
200g Rinderhack
1 EL Cashewkerne
1 TL Curry
2 EL Sojasauce
1 getrocknete Chilischote
4 EL Crème fraiche

Zubereitung:
Reis mit 250ml Wasser in einen Topf geben, aufkochen und 8 Minuten sprudelnd kochen lassen. Dann in ein Sieb abgießen, abtropfen lassen.

In der Zwischenzeit den Chinakohl putzen, waschen und in Streifen schneiden. Karotten schälen, putzen, längs halbieren und in dünne Scheiben schneiden. Cashewkerne grob hacken. Chilischote zerkrümeln.

Das Öl in einem Wok erhitzen. Hackfleisch darin unter Rühren 5 Minuten krümelig braten. Fleisch mit Salz und Pfeffer würzen, dann den Reis, den Chinakohl, die Cashewkerne und die Karotten zugeben. Unter Rühren 4 Minuten braten, dann mit Currypulver bestäuben. Sojasauce und 3 EL Wasser zugeben und nochmals 3-4 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Chiliflocken unterrühren und die Hack-Chinakohl-Pfanne mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Hack-Chinakohl-Pfanne portionsweise in tiefe Teller füllen und mit je 2 EL Crème fraiche garnieren. Sofort servieren.

Fussili mit Safran-Rosinen, Blumenkohl und Walnüssen

Fussili mit Safran-Rosinen, Blumenkohl und Walnüssen

Das heutige Rezept ist mal wieder eine Kombination, die sich erst mal ziemlich ungewöhnlich anhört, aber in der Umsetzung dann perfekt harmoniert. Die Rede ist von Fussili mit Safran-Rosinen, Blumenkohl und Walnüssen nach einem Rezept aus der "So is(s)t Italien". Dass Blumenkohl und Rosinen sehr gut zusammen passen, wusste ich schon, seit ich die Kombination bei den Penne mit geröstetem Blumenkohl und rotem Pesto einmal ausprobiert hatte. Hier werden die Rosinen zusammen mit Safran gewässert und nehmen so den Safran-Geschmack ebenso auf wie der Blumenkohl. Die gerösteten Walnusskerne sorgen für den nötigen Biss und runden dieses schnelle und ungewöhnliche Pasta-Gericht perfekt ab. Nachkochen dringend empfohlen - das ist auch was für Blumenkohl-Skeptiker!


Fussili mit Safran-Rosinen, Blumenkohl und Walnüssen

Rezept: Fussili mit Safran-Rosinen, Blumenkohl und Walnüssen
(für 2 Portionen)

Zutaten:
1 kleiner Blumenkohl
1 Döschen Safranfäden (0,1g)
2 EL Rosinen
2 EL Walnusskerne
1 Schalotte
1 EL Olivenöl
200ml Gemüsebrühe
200g Fussili (oder andere kurze Nudeln)
1 EL kalte Butter
Salz, Pfeffer

Zubereitung:
Blumenkohl putzen, in kleine mundgerechte Röschen teilen und in einem Sieb abwaschen. Blumenkohlröschen in kochendem Salzwasser 5 Minuten blanchieren, dann in ein Sieb abgießen, mit kaltem Wasser abschrecken und abtropfen lassen.

50ml Wasser aufkochen. Safranfäden und Rosinen in eine Tasse geben, mit dem kochenden Wasser übergießen und ziehen lassen.

Walnusskerne grob hacken und in einer großen beschichteten Pfanne ohne Fett rundherum rösten, bis sie zu duften beginnen. Walnusskerne herausnehmen, beiseite stellen.

Schalotte schälen und fein würfeln. In der selben Pfanne das Olivenöl erhitzen und die Schalottenwürfel darin glasig anschwitzen. Blumekohlrösche, Gemüsebrühe und Safran-Rosinen mitsamt Einweichwasser ebenfalls zugeben und alles bei kleiner Hitze 10 Minuten köcheln lassen.

In der Zwischenzeit die Nudeln in reichlich Salzwasser nach Packungsanweisung al dente kochen.

Blumenkohl mit Salz und Pfeffer würzen und die gerösteten Walnusskerne unterrühren.

Nudeln in ein Sieb abgießen, abtropfen lassen und in die Pfanne zu den Safran-Rosinen, dem Blumenkohl und den Walnüssen geben. Butter zugeben und alles gut miteinander vermengen. Fussili mit Safran-Rosinen. Blumenkohl und Walnüssen portionsweise in tiefe Teller füllen und sofort servieren.

Printfriendly