Powered by Blogger.

Spaghetti mit Linsen-Bolognese

Ich habe momentan eine ausgeprägte Linsen-Phase. Los ging es mit dem Linseneintopf mit Salsicce, Zucchini und Kirschtomaten und heute geht es direkt weiter mit Spaghetti mit Linsen-Bolognese. So etwas ähnliches hatte ich unter dem Namen Bandnudeln mit Tomaten-Linsen-Ragout vor 6 Jahren (!) schon mal gekocht, aber diese Variante ist ohne Alkohol und auch sehr lecker, also darf das Rezept auch auf den Blog. Gefunden habe ich es in der Dezember-Ausgabe der "Lecker", aus der ich auch schon die Kokos-Kartoffelsuppe mit Pistaziengremolata ausprobiert habe.

Spaghetti mit Linsen-Bolognese


Rezept: Spaghetti mit Linsen-Bolognese
(für 2 Portionen)

Zutaten:
2 Karotten
1/2 Stange Lauch
1/2 Gemüsezwiebel
1 Knoblauchzehe
90g Alb-Leisa (oder andere Linsen, z.B, Puy-Linsen oder Tellerlinsen)
1 EL Öl
1 Dose Tomaten (400ml)
100ml Gemüsesaft
250g Spaghetti
Salz, Pfeffer
Zucker
2 Stängel Thymian
30g Parmesan am Stück

Zubereitung:
Karotten schälen und in kleine Würfel schneiden. Lauch putzen, waschen, längs halbieren und unter fließendem Wasser gründlich abspülen. In feine Ringe schneiden. Zwiebel schälen und fein würfeln. Knoblauch schälen und fein hacken. Linsen in ein Sieb geben, verlesen und unter fließendem Wasser abspülen. Abtropfen lassen.

Öl in einem Topf erhitzen. Zwiebel und Knoblauch darin andünsten, dann Karottenwürfel und Linsen zugeben und ca. 3 Minuten unter Rühren andünsten.
Tomaten in der Dose kleinschneiden und mitsamt dem Tomatensaft, dem Gemüsesaft und 150ml Wasser zu den Linsen in den Topf geben. Einmal aufkochen lassen, dann die Hitze reduzieren und die Linsen-Bolognese bei mittlerer Hitze zugedeckt 30 Minuten köcheln lassen.

In der Zwischenzeit die Spaghetti nach Packungsanweisung in reichlich Salzwasser al dente kochen. In ein Sieb abgießen, abtropfen lassen.

Thymian waschen, trocken schütteln und die Blätter von den Stängeln zupfen. Blätter fein hacken und unter die Bolognese-Sauce rühren. Linsen-Bolognese mit Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker würzen. Mit den abgetropfen Spaghetti vermischen.

Spaghetti mit Linsen-Bolognese portionsweise in tiefe Teller geben. Vom Parmesan mit einem Sparschäler Späne abhobeln und über die Pasta geben. Sofort servieren.

Und nicht dass ihr denkt, das war es jetzt mit Linsen-Gerichten! Ich habe noch ein weiteres Linsengericht in petto, das ich demnächst veröffentlichen werde ;-)

Kommentare

  1. Das klingt sehr lecker. Linsen stehen hier auch hoch im Kurs, die sind einfach so vielfältig und gut.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde auch, dass Linsen sich ganz toll variantenreich verwenden lassen. Und kann mich kaum noch an die Zeiten erinnern, in denen ich Linsen verabscheut habe :D

      Liebe Grüße!

      Löschen
  2. Mit Gemüsesaft, das gefällt mir gut!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, fand ich auch gut! Obwohl ich auch nichts gegen Rotwein in einer Bolognese-Sauce habe ;-)

      Viele Grüße und schöner Tag noch
      Juliane

      Löschen
    2. das eine schließt das andere ja nicht aus!

      Löschen
    3. Ich mache an die Linsenbolognese gerne Balsamico oder Himbeeressig. (ohje, klingt wie bei Chefkoch). Was ich aber meine: es geht auch ohne Rotwein gut.

      Löschen
    4. Linsen und Essig vertragen sich ja sowieso gut (wie beim schwäbischen Nationalgericht saure Linsen mit Spätzle und Saitenwürstle), das kann ich mir sehr gut vorstellen! Und keine Sorge, Tipps, Tricks und Ideen sind hier immer gern gesehen und das kam auch gar nicht chefkoch.de-mäßig rüber ;-)

      Viele Grüße und schöner Tag noch
      Juliane

      Löschen
  3. Schönes Rezept, ich hatte letzte Woche das gleiche Gericht gekocht! ;-)
    Ich bin gespannt auf weitere Linsen Rezepte.
    Liebe Grüße
    Rock Gerda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ah, hast Du die "Lecker"-Ausgabe auch? Da sind viele gute Rezepte drin, gell? Ich habe jetzt schon einiges daraus ausprobiert. Das nächste Linsengericht geht wahrscheinlich nächste Woche online und ich freue mich, dass so viele Linsen-Fans unter meinen Lesern sind :)

      Viele Grüße und schöner Tag noch
      Juliane

      Löschen
  4. Hallo Juliane, toll! Für Linsen-Bolognese habe ich mir auch mal ein Rezept aus einer Zeitschrift ausgeschnitten und aufgehoben, aber nicht der "Lecker". Ich werde das mal mit deinem Rezept, welches wirklich gut klingt vergleichen, bevor ich das Gericht mache.
    Und nach dem Nachmachen hoffe, dass es nicht nur für Vegetarier wie mich eine Alternative zu originaler Bolognese ist.
    Gruss,
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sarah, es schmeckt natürlich nicht wie Bolognese wie Hackfleisch, ich finde es aber sehr lecker und eine tolle vegetarische Alternative! Ich habe ja auch schon mal so etwas ähnliches gekocht (Bandnudeln mit Tomaten-Linsen-Ragout, ist oben in der Einleitung verlinkt), das war auch sehr gut - falls Du noch weitere Vergleichsrezepte haben möchtest! :)

      Viele Grüße und schöner Tag noch
      Juliane

      Löschen
  5. Von Linsen kriege ich nie genug! :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich gerade auch nicht - und ich bin froh, dass ich mit meiner Linsen-Liebe nicht alleine bin <3

      Liebe Grüße!

      Löschen

Printfriendly