Printfriendly

Powered by Blogger.

Wochenrückblick 21/2017

Nach den ganzen kurzen Arbeitswochen war es letzte Woche ganz ungewohnt, 5 Tage zu arbeiten. Aber es hatte auch eine gute Seite, denn so gab es viel "Futter" für den (nicht nur) kulinarischen Wochenrückblick! Und der Ausblick auf die nächste Woche ist auch prima, ich habe nämlich Urlaub :-)

Gegessen:
Penne mit Spargelpesto für Mutter und Kind. Und meine Tochter scheint meine Spargelliebe geerbt zu haben, denn sie hat das Essen mit großem Genuss verspeist!



Meinen geliebten Salat mit Wassermelone, Radieschen, Minze und Ziegenfrischkäse (ohne Foto) nach diesem bewährten Rezept.

Lauwarme Pasta mit Gurken, Tomaten, Oliven, Kapern, Feta und Petersilie (5,80 Euro) im Glashaus in Karlsruhe - sehr erfrischend bei den warmen Temperaturen! Und so lecker, dass ich dieses Gericht letzte Woche gleich 2x gegessen habe.




Orientalisch angehauchte Penne mit Putenbruststreifen und Curryschaum (8,90 Euro) im MediterranE in Karlsruhe.

Orientalisch angehauchte Pasta mit Putenbruststreifen und Curryschaum im Mediterrane in Karlsruhe


Eine spontan zusammengewürfelte Summer Bowl mit ofengerösteten Süßkartoffeln, ofengeröstetem grünem Spargel, Erdbeeren und Feta. Darüber ein paar Spritzer Balsamico-Essig - eine wilde Kombination, aber sehr lecker!


Am Donnerstag war ich mal wieder bei der Metzgerei Brath in Karlsruhe und habe mir ein Pastrami-Sandwich geholt. Dieses Mal in Begleitung von Alina von BakingLifeStories, die umgehend von der Pastrami-Begeisterung angesteckt war!

Getrunken:
Aperol Rhabarber Spritz nach diesem Rezept. Ich trinke eigentlich recht wenig Alkohol, aber im Sommer liebe ich es, auch unter der Woche einfach mal abends auf dem Balkon zu sitzen und in der lauen Sommernacht mit Blick auf die umliegenden Dächern einen Drink zu mir zu nehmen! Herrlich.


Ein Beitrag geteilt von Juliane (@schoenertagnoch) am

An einem anderen Abend gab es auch noch ein Gläschen Hugo für mich - mit frisch angesetztem Holunderblütensirup!





Gelesen:
Diese Woche hatte ich ein wunderschönes Kochbuch im Briefkasten: "Frühstück"*, das erste Kochbuch von Tina Bumann, bekannt als Tina Tausendschön. Auf dieses Buch habe ich mich schon ab dem Moment gefreut, als Tina das erste Mal davon erzählt hat. Ich frühstücke liebend gerne, Tinas Fotos sind ein Traum und die Rezepte gelingsicher. Und als ich es dann in den Händen hielt, habe ich es sofort durchgeblättert. Was soll ich sagen? Es ist großartig geworden! Ganz oben auf der Nachkoch-Liste steht das Salted Caramel Granola. Ich esse sehr gerne Müsli und Granola, und dann noch mit Salzkaramell? Oh ja, bitte! Als nächstes dann die Süßkartoffelwaffeln mit Speck und Spiegelei. Und wenn ich mich beeile, schaffe ich auch noch die Rhabarber-Ricotta-Schnecken, solange noch Rhabarbersaison ist...

Kochbuch "Frühstück" von Tina Bumann vom Blog Tinas Tausendschön


Gedacht:
Am Samstagmorgen war ich bei uns im Ort auf dem Erdbeerhof Erdbeeren pflücken, um daraus Erdbeermarmelade zu kochen.





Ich hatte meine kleine Tochter mitgenommen und hatte die idyllische Vorstellung, dass sie durch die Erdbeerreihen streift, sich gelegentlich eine Erdbeere pflückt und von 10 gepflückten Erdbeeren vielleicht eine im Körbchen landet. Die Realität sah so aus, dass meine Tochter an diesem Morgen mit dem falschen Fuß aufgestanden und äußerst schlecht gelaunt war. Daher hing sie entweder an meinem Bein oder hat versucht, den Korb mit bereits gesammelten Erdbeeren wieder auszukippen. Und natürlich hat sie sich geweigert, auch nur eine Erdbeere überhaupt zu probieren. Schweißgebadet habe ich also schnellstmöglich mein Körbchen gefüllt und bin wieder abgezogen! Aber das Instagram-Foto sieht zumindest idyllisch aus ;-)

*Hinweis: Alle Links zu Amazon sind Affiliate-Links. Das bedeutet, dass ich eine kleine Provision bekomme, wenn ihr über diesen Link etwas bei Amazon bestellt. Am Preis des Produkts ändert sich für euch dadurch nichts!

Keine Kommentare