Printfriendly

Powered by Blogger.

Wochenrückblick 7/2018

Hui, der Winter ist noch mal zurück! Nach den Tagen mit strahlend blauem Himmel und Sonnenschein ist das aktuelle Wetter mit (Schnee-)Regen und empfindlicher Kälte ein Rückschlag in Sachen Frühlingsgefühle, aber andererseits... Im Februar ist einfach noch Winter. Also lieber nicht übers Wetter meckern, sondern sich auf die schönen Dinge konzentrieren, wie zum Beispiel leckeres Essen! Davon gab es auch in der letzten Woche wieder so einiges. Was genau, seht ihr jetzt im kulinarischen Wochenrückblick!

Gegessen:
Zum Start der Woche gab es mittags mal wieder Bibimbap im Kaiseki in Karlsruhe für mich. Das ist jedes Mal wieder ein Highlight!

Bibimbap Mittagsmenü im japanischen Restaurant Kaiseki in Karlsruhe

Am Mittwoch habe ich mittags gebratene Nudeln mit Hähnchen, Gemüse und gerösteten Erdnüssen im Bep Xua in Karlsruhe gegessen.


Selbst gekocht habe ich diese Woche natürlich auch. Vom Rosenkohl-Eintopf mit Chorizo habe ich gleich vier Portionen gekocht und hatte dadurch noch 2 Tage ein schnelles Abendessen parat. Eintöpfe schmecken bekanntlich nochmal aufgewärmt am besten und durch die Zugabe von Rosenkohl habe ich sichergestellt, dass außer mir niemand etwas davon isst ;-) Das Rezept kommt demnächst auf den Blog.

Rosenkohl-Eintopf mit Chorizo


Ich esse recht wenig Süßkram, aber bei Berlinern kann ich einfach nicht widerstehen und esse sie auch außerhalb der Faschingszeit wahnsinnig gern!


Am Freitag war ich - wie schon letzte Woche - mit einer Kollegin im indischen Restaurant Sangam in Karlsruhe essen. Für mich gab es Hähnchen Tikka Makhani mit Reis. Immer wieder gut!

Chicken Tikka Makhani im indischen Restaurant Sangam in Karlsruhe


Gelesen:
Das Thema Fasten, Detox, Entgiften und Entschlacken hat gerade wieder Hochkonjunktur. Hier ein lesenswerter Artikel dazu: Mythos Entgiften - warum entschlacken Unsinn ist.

Ich wünsche euch einen schönen Sonntag!

Kommentare

  1. Hallo Juliane, vielen Dank für den interessanten Artikel contra Fasten und Detox. Dann kann ich ja ganz beruhigt sein, da ich selbst nach einem einmaligen Fastenversuch vor vielen Jahren, den ich wegen starkem Unwohlsein nach drei Tagen abgebrochen hatte, nichts davon halte. Gerade die Detox-Welle hat meiner Meinung nach nur den Nutzen, dass sich einige Firmen daran bereichern wollen. Ich wünsche dir einen entspannten Sonntag und sende Sonne aus Münster, Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Andrea,
      sehr gern! Freut mich, dass Du mit dem Artikel etwas anfangen konntest.

      Viele Grüße und schöner Tag noch
      Juliane

      Löschen

Ich freue mich über Kommentare! Bitte beachte:

Mit der Nutzung dieses Kommentarformulars erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden. Eine ausführliche Erläuterung zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kannst Du in meiner Datenschutzerklärung nachlesen.