Printfriendly

Powered by Blogger.

Zum Grillen: Selbstgemachte BBQ-Sauce mit Rhabarber

Bei meinem Umzug kürzlich habe ich in den Untiefen meiner Küchenschränke den ein oder anderen selbstgemachten Schatz wiedergefunden, den ich schon total vergessen hatte. Die Rede ist von einer genial leckeren selbstgemachten BBQ Sauce mit Rhabarber, die ich vor sage und schreibe 2 Jahren nach einem Rezept von Chef Hansen (dessen Blog leider seit 2 Jahren nicht mehr aktualisiert wird!) eingekocht habe! Bei meinem Umzug vor ein paar Wochen habe ich noch 3 Gläser im Küchenschrank gefunden und natürlich mit eingepackt. Dann habe ich die Sauce eher aus der Not heraus zu einem Grillfest mitgebracht, wo sie mir praktisch aus den Händen gerissen und innerhalb kürzester Zeit unter vielen Lobpreisungen verputzt wurde. "Ist das Rezept auf Deinem Blog?" wurde gleich mehrmals gefragt und jetzt kann ich endlich sagen: "Ja! Hier ist es!" Den Rhabarber schmeckt man übrigens gar nicht raus, er sorgt aber für geschmackliche Tiefe. Und: wenn beim Abfüllen sauber gearbeitet wird, ist die Sauce ungeöffnet ohne geschmackliche Einbußen mehrere Jahre haltbar! Ich habe es für euch getestet.

Selbstgemachte BBQ-Sauce mit Rhabarber

Rezept: Selbstgemachte BBQ-Sauce mit Rhabarber
(ergibt ca. 4 Gläser)

Zutaten:
300g Rhabarber
30ml Traubenkernöl
4 Knoblauchzehen
1 rote Zwiebel
1/2 TL geriebener Ingwer
1/2 TL gemahlener Zimt
1/4 TL Muskatnuss
1/2 TL Senfpulver
1/2 TL Selleriesaat
1/2 TL Cayennepfeffer
1/2 TL Pimentón de la Vera
400g Tomaten aus der Dose
200ml Apfelessig
240g Rohrohrzucker
2 EL Worcestershire Sauce
2 EL Rübensirup
1 TL Salz
1/2 TL schwarzer Pfeffer (gemahlen)

Zubereitung:
Rhabarber waschen, Enden abschneiden. Rhabarber schälen und in ca. 4cm lange Stücke schneiden. Knoblauch und Zwiebel schälen und würfeln. 
Traubenkernöl in einem großen Topf erhitzen, Knoblauch und Zwiebel darin für ca. 10 Minuten bei mittlerer Hitze hellbraun anschwitzen.
Ingwer, Zimt, Muskatnuss, Senfpulver, Selleriesaat, Cayennepfeffer und Pimentón de la Vera in den Topf geben und ca. 2 Minuten unter ständigem Rühren anrösten. 

Tomaten in der Dose mit einem Messer zerkleinern und mit dem Rhabarber, Essig, Zucker, Worcestershire Sauce, Rübensirup, Salz und Pfeffer in den Topf geben. Mit Salz und Pfeffer würzen und die BBQ-Sauce mit Rhabarber bei mittlerer Hitze 20 Minuten köcheln lassen.

Die Barbecue-Sauce anschließend pürieren, etwas abkühlen lassen und in vorbereitete, sterilisierte Gläser abfüllen.


Zum Grillen: selbstgemachte Barbecue-Sauce mit Rhabarber


Kommentare

  1. Also die BBQ-Sauce hält bei mir keine zwei Jahre, was natürlich nix mit der generellen Haltbarkeit zu tun hat. Und waaaas? Seit zwei Jahren keine Updates mehr - kommt mir eigentlich schon viel länger vor, aber keine Angst, wenn ich auch nix mehr schreibe - ich lese immer noch gerne mit ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, jetzt freue ich mich aber, von Dir zu hören und zu lesen!! Wie schön! Und ja, normalerweise werden solche Leckereien bei mir auch nicht so alt ;-)

      Ganz liebe Grüße!

      Löschen
  2. Das Rezept deiner BBQ-Sauce klingt wunderbar!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Kommentare! Bitte beachte:

Mit der Nutzung dieses Kommentarformulars erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden. Eine ausführliche Erläuterung zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kannst Du in meiner Datenschutzerklärung nachlesen.