Printfriendly

Powered by Blogger.

Wochenrückblick 15/2018

Hui, diese Woche ging richtig schnell vorbei. Letzte Woche war es urlaubsbedingt im Büro ziemlich ruhig, dafür war diese Woche umso vollgepackter. Und auch essenstechnisch war es eine gute Woche - hier kommt der (nicht nur) kulinarische Wochenrückblick für euch!

Gegessen:
In die Woche gestartet bin ich mit einem selbstgemachten Flammkuchen mit grünem Spargel und Kirschtomaten. Die Spargelsaison ist für mich weitgehend zu Ende und wie fast jedes Jahr habe ich das Gefühl, viel zu wenig Spargel gegessen zu haben. Aber der Flammkuchen war ein schöner Abschluss und das Rezept kommt zeitnah auf den Blog!

Flammkuchen mit grünem Spargel und Kirschtomaten

Auswärts gab es Tempura Sushi im Taumi in Karlsruhe für mich.

Tempura Sushi im Taumi in Karlsruhe

Ich habe diese Woche auch wieder das schöne Wetter genutzt und abends gegrillt. Dabei habe ich auch mal wieder einen meiner absoluten Lieblings-Salate zum Grillen gemacht: den Wassermelonen-Radieschen-Salat mit Ziegenfrischkäse und frischer Minze. So gut!

Wassermelonen-Radieschen-Salat mit Ziegenfrischkäse und Minze

Nach längerer Pause war ich mal wieder im Kaiseki in Karlsruhe zum Mittagessen und habe Bibimbap gegessen. Schmeckt einfach jedes Mal klasse!

Bibimbap im Kaiseki in Karlsruhe


Und wie jeden Donnerstag habe ich mir zusammen mit einigen Kollegen ein Pastrami-Sandwich von der Metzgerei Brath in Karlsruhe geholt.

Ein Beitrag geteilt von Juliane (@schoenertagnoch) am


Zum Abschluss der Woche war ich nach längerer Pause mal wieder mit den Kollegen im Mint im ZKM in Karlsruhe Mittagessen. Die Penne mit gegrillter Wassermelone, Rucola und Feta waren köstlich!




Gelesen:
Gedanken zum Insektensterben bei Ye olde Kitchen, Herausforderungen beim Gärtnern bei Krautkopf und wann wollen wir endlich anfangen, die Welt zu retten bei Franzi. Lesenswert und vor allem wert, darüber nachzudenken. Ich habe in meinem Garten bewusst eine Hecke gepflanzt und keinen Sichtschutz aus Holz oder Metall gesetzt, damit Vögel einen Nistplatz bekommen. Meine Kräuter lasse ich blühen, damit die Insekten Nahrung bekommen. Und den blühenden Klee im Gras habe ich auch drin gelassen, nachdem ich gesehen habe, dass die Hummeln sich daran gütlich tun. 


Ich wünsche euch einen schönen Sonntag!

Kommentare

Ich freue mich über Kommentare! Bitte beachte:

Mit der Nutzung dieses Kommentarformulars erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden. Eine ausführliche Erläuterung zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kannst Du in meiner Datenschutzerklärung nachlesen.