Printfriendly

Powered by Blogger.

Beschwipste Bratapfel-Konfitüre mit Rum, Mandeln und Rosinen

Dieses Jahr ist die Apfelernte besonders üppig ausgefallen. Von meinen Ex-Schwiegereltern habe ich eine große Kiste mit Äpfeln bekommen, die ich schnell verarbeiten wollte. Also habe ich mal wieder die geniale Apfel-Karamell-Konfitüre mit Fleur de Sel eingemacht, Apfelkompott eingekocht ... ja und dann? Dann habe ich mich daran erinnert, dass ich vor ewigen Zeiten schon mal eine leckere beschwipste Bratapfel-Konfitüre mit Rum, Mandeln und Rosinen eingemacht habe. Bei der Suche nach dem Rezept auf meinem Blog habe ich festgestellt, dass ich das Rezept noch nie verbloggt habe. Das Rezept für diese Konfitüre habe ich schon vor vielen Jahren bei Tanja vom Blog Die Schaubude gefunden und sage und schreibe schon im Jahr 2009 das erste Mal gemacht - aber bisher eben noch nicht verbloggt! Das hole ich hiermit nach - schließlich ist der Blog auch mein Rezept-Archiv, in dem ich selbst regelmäßig Rezepte nachschaue.

Selbstgemachte Bratapfel-Konfitüre auf Brot

Rezept: Beschwipste Bratapfel-Konfitüre mit Rum, Mandeln und Rosinen
(ergibt 5 Gläser à 200ml)

Zutaten:
1kg Äpfel (z.B. Boskop)
100g gehackte Mandeln
1 Zitrone 
1 Vanilleschote
20g Butter
50ml Rum
500g Gelierzucker 2:1
1 Zimtstange
150ml klarer Apfelsaft
100g Rosinen

Zubereitung:
Zuerst die Gläser und Deckel vorbereiten: mit kochendem Wasser ausspülen und/oder mindestens 15 Minuten im heißen Backofen bei 100 Grad sterilisieren.

Äpfel schälen, vierteln und das Kerngehäuse entfernen. Äpfel in kleine Würfel schneiden.
Gehackte Mandeln in einer beschichteten Pfanne ohne Fett rundherum goldbraun anrösten. Herausnehmen und beiseite stellen. Zitrone halbieren und auspressen. Vanilleschote längs aufschlitzen und das Mark herauskratzen.

In einem großen Topf die Butter erhitzen und die Apfelwürfel darin anbraten. Mit Rum ablöschen. 

Gelierzucker, Zitronensaft, Zimtstange, Vanillemark, Apfelsaft und Rosinen zu den Äpfeln in den Topf geben, alles gut miteinander vermischen. Aufkochen lassen, dann die Bratapfel-Konfitüre bei großer Hitze ca. 5 Minuten sprudelnd kochen lassen. Gelierprobe machen. Ist die Konfitüre fest genug, die gerösteten Mandeln unterrühren und die Bratapfel-Konfitüre noch heiß randvoll in die vorbereiteten Gläser einfüllen. Gläser sofort verschließen, dann abkühlen lassen.

Beschwipste Bratapfel-Konfitüre mit Rum, Mandeln und Rosinen

Die Etiketten habe ich wie immer mit dem Jam Labelizer erstellt, auf normalem Papier ausgedruckt und mit Milch aufgeklebt. Das funktioniert wirklich super: einfach die Papier-Rückseite ganz dünn mit dem Finger mit Milch bestreichen und dann die ausgeschnittenen Etiketten direkt auf das Glas aufkleben!

Keine Kommentare

Ich freue mich über Kommentare! Bitte beachte:

Mit der Nutzung dieses Kommentarformulars erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden. Eine ausführliche Erläuterung zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kannst Du in meiner Datenschutzerklärung nachlesen.