Printfriendly

Powered by Blogger.

Wochenrückblick 30/2018

Jaaaaa, ich weiß, der kulinarische Wochenrückblick ist heute ganz schön spät dran! Ich habe aber eine prima Ausrede, ähm, Erklärung dafür: Ich war übers Wochenende unterwegs und bin daher nicht dazu gekommen, den Wochenrückblick am Samstag vorzubereiten. Beziehungsweise ich wusste schon, dass der Samstagabend das kulinarische Highlight der Woche werden wird, und wollte das noch in den Wochenrückblick mit einfließen lassen. Ich war nämlich endlich mal wieder bei Uwe von HighFoodality in Nürnberg zu Besuch! Und wie erwartet hat Uwe wieder ein tolles Menü aufgetischt. Aber jetzt geht es erst mal los mit dem Alltagsessen der letzten Woche!

Gegessen:
Der Montag startete mit Tempura Sushi im Taumi in Karlsruhe.

Tempura Sushi im Taumi in Karlsruhe


Am Dienstag war ich mit Nadine von Just Fleur mal wieder im "Saigon" in Karlsruhe Mittagessen. Für mich gab es Bami Goreng.



Abends habe ich Rigatoni mit getrockneten Tomaten, Oliven, gebratenem Fenchel und Feta gekocht. Ehrlich gesagt eher so lala - das Rezept schafft es nicht auf den Blog!

Rigatoni mit getrockneten Tomaten, Oliven, gebratenem Fenchel und Feta


Am Mittwoch habe ich im Glashaus in Karlsruhe eine optisch nicht ganz so ansprechende, aber sehr leckere Linsensuppe gegessen.

Linsensuppe im Glashaus in Karlsruhe

Donnerstag war mal wieder Pastrami-Sandwich-Tag in der Metzgerei Brath in Karlsruhe - diesmal allerdings ohne Foto.

Das kulinarische Highlight der Woche gab es am Samstagabend: ein 6-Gang-Menü bei Uwe von HighFoodality. Ich habe leider nicht alle Gänge fotografiert, aber jeder einzelne war sowohl sehenswert angerichtet als auch geschmacklich eine Wucht. Hier seht ihr den Hauptgang: 24 Stunden sous-vide gegarter Rinderbug mit Blumenkohl- und Maronenpüree, eingelegten roten Zwiebeln, roh mariniertem Blumenkohl, Molé Sauce und zweierlei Senfkörnern.

24 Stunden sous vide gegarter Rinderbug mit Blumenkohlpüree, Maronenpüree, Molésauce von HighFoodality

Das Dessert war eine köstliche Birnen-Variation mit Birnen-Sorbet, einem Wermut-Birnen-Gel, eingelegten Birnen, Ingwer-Streuseln, kandiertem Ingwer und Honig-Crème.

Dessert Birne, Ingwer, Honig von HighFoodality

Zum Abschluss gab es noch ein Zwetschgen-Sorbet mit Zwetschgen-Kompott, Ingwer-Streuseln und selbst angesetztem Amaretto aus Kirschkernen (nicht im Bild). Ich bin ja kein großer Likörtrinker, aber den selbst angesetzten Amaretto fand ich wunderbar marzipanig!

Dessert Zwetschgen-Sorbet, Zwetschgenkompott und Ingwerstreusel von HighFoodality

Die ersten beiden Gänge, eine sagenhaft aromatische und völlig salzfreie Röstgemüse-Reduktion, sowie den Rettich in unterschiedlichen Texturen (als Crème auf Basis von Fermentation, als Sud und als eingelegte, rohe Scheibe) könnt ihr euch auf Uwes Blog anschauen. Den dritten Gang, Eigelb-Ravioli mit Speckrahm, findet ihr hier auf Uwes Blog (bei uns ohne Trüffel, aber nicht minder lecker). 

Mehr als satt und glücklich bin ich an diesem Abend ins Bett gefallen, nur um am nächsten Morgen gleich beim Aufwachen wieder hungrig in die Küche zu kommen... zu Pfannkuchen-Türmen, Brötchen und Shakshuka! Ein tolles kulinarisches Wochenende. Danke, Lieblingscousin!


Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Juliane (@schoenertagnoch) am


Gelesen:
Real und Rewe machen auf "Wochenmarkt" und haben nichts verstanden.

Kommentare

  1. Ich nehme einmal die gebratenen Nudeln bitte:) Die esse ich auch super gerne. Aus irgendeinem Grund sind die immer leckerer als Zuhause. Aber warum? Haben die ein spezielles Gewürz ?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zuhause mache ich mir auch nie gebratene Nudel, aber im asiatischen Restaurant mag ich das wirklich gern! Keine Ahnung, was die Besonderes dran machen - hoffentlich kein Glutamat ;-)

      Viele Grüße und schöner Tag noch
      Juliane

      Löschen

Ich freue mich über Kommentare! Bitte beachte:

Mit der Nutzung dieses Kommentarformulars erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden. Eine ausführliche Erläuterung zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kannst Du in meiner Datenschutzerklärung nachlesen.